Abo
  • Services:
Anzeige
Wikileaks will 50.000 US-Dollar für Informationen über den US-Angriff auf das Krankenhaus in Kunduz sammeln und bezahlen.
Wikileaks will 50.000 US-Dollar für Informationen über den US-Angriff auf das Krankenhaus in Kunduz sammeln und bezahlen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Wikileaks-Prämie: Whistleblowing geht anders

Wikileaks will Informanten künftig bezahlen, um an geheime Informationen zu kommen. Doch die Organisation dient damit nicht der Aufklärung von Missständen, sondern beschädigt die Idee des Whistleblowings.

Für die Videoaufzeichnung des Angriffs auf das Krankenhaus von Ärzte ohne Grenzen in Kunduz möchte die Whistleblowing-Plattform eine Prämie von 50.000 US-Dollar auszahlen. Gesucht sind die Aufnahmen der Bordkamera und der interne Funkverkehr der Maschine. Bereits vor einigen Monaten startete die Plattform ein Crowdfunding, um Leaks zu den umstrittenen Handelsabkommen TPP und TTIP einzuwerben - hier sollten Hinweisgeber sogar bis zu 150.000 US-Dollar erhalten. Doch mit dieser geplanten Bezahlung fügt Wikileaks der Idee des Whistleblowings schweren Schaden zu.

Anzeige

Denn wer Geheimnisse gegen Geld verrät, ist kein Whistleblower, sondern einfach nur Geheimnisverräter und möglicherweise kriminell. Das Whistleblower-Netzwerk, das sich in Deutschland für einen besseren rechtlichen Schutz für Whistleblower einsetzt, definiert den Begriff wie folgt:

Was ist eigentlich ein Whistleblower?

"Whistleblower sind Menschen, die illegales Handeln, Missstände oder Gefahren für Mensch und Umwelt nicht länger schweigend hinnehmen, sondern aufdecken. Sie tun dies intern innerhalb ihres Betriebes, ihrer Dienststelle oder Organisation oder auch extern gegenüber den zuständigen Behörden, Dritten oder auch der Presse."

"Die Whistleblowerin oder der Whistleblower hat die Zivilcourage, Missstände aufzuzeigen und handelt vor allem aus Pflichtbewusstsein aus selbstlosen, ethischen, religiösen oder Gewissensgründen."

Wer Geld für Informationen erhält, kann sich nicht auf den Whistleblower-Schutz berufen

Das von Wikileaks ausgelobte Projekt "Preis, um gute Regierungsführung zu verstehen" will aber nun mit kommerziellen Anreizen Dokumente einwerben. Damit gefährdet die Plattform die potenziellen Whistleblower - denn selbst wenn ein Land Whistleblower-Schutzgesetze hat, dürften diese nicht greifen, wenn die Quellen für die Informationen entlohnt werden. Und sollte sich das Modell etablieren, dürften legitime Whistleblower künftig immer unter dem Verdacht stehen, aus wirtschaftlichen und nicht aus ethischen Motiven zu handeln.

Wikileaks handelt mit dem Bounty-Programm im Übrigen auch gegen die eigene Selbstdarstellung: Dort heißt es: "Wie andere investigative Medienorganisationen auch akzeptieren wir Informationen anonymer Quellen, fordern diese aber nicht an" - "we accept (but do not solicit) anonymous sources of information". Genau hier verläuft auch in Deutschland die Grenze für Journalisten: Nach dem Cicero-Urteil des Bundesverfassungsgerichts dürfen Journalisten nicht für den Besitz oder die Veröffentlichung geheimer Dokumente bestraft werden - solange sie Quellen nicht dazu überreden, ihnen geheime Informationen zu überlassen.

Der Angriff muss aufgeklärt werden 

eye home zur Startseite
Atalanttore 24. Okt 2015

Wobei gerade das Beispiel Edward Snowden gezeigt hat, dass viele großflächig...

Atalanttore 24. Okt 2015

Und der Angriff auf das Krankenhaus von Ärzte ohne Grenzen in Kunduz war nicht nur eine...

elf 20. Okt 2015

Das hat doch damit nichts zu tun, dass der Staatsanwalt weisungsgebunden ist. Selbst...

Dwalinn 20. Okt 2015

Wenn man böse ist könnte man hier aufhören zu lesen und denken du nimmst den...

Shadow27374 19. Okt 2015

...wie diese Informationen ans Tagelicht kommen, die Hauptsache ist es sie kommen ans...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
  3. ZITEC Gruppe GmbH, Mainz
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Haßmersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Verstehe die Admins der Installationen nicht

    tingelchen | 16:03

  2. Re: Werkschliessung im Moment eher ungewöhnlich

    chewbacca0815 | 16:02

  3. Re: Mein 20 ¤ Rauchmelder macht einen dermaßen Krach

    IncredibleAlk | 16:02

  4. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:00

  5. Komische Werbung

    smirg0l | 16:00


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel