Abo
  • Services:
Anzeige
NBase-T ist fertig und das nächste WLAN wird darauf aufsetzen müssen.
NBase-T ist fertig und das nächste WLAN wird darauf aufsetzen müssen. (Bild: Andreas Sebayang/Martin Wolf/Golem.de)

Mit Wigig soll Ruhe unter Nachbarn einkehren

Mit Wigig oder 802.11ad soll das anders werden. Denn es funkt auf dem 60-GHz-Band. Dabei ist die Reichweite bei der Durchdringung von Strukturen so gering, dass Nachbarn gar nicht gestört werden. Qualcomm wie Intel sagten uns auf der vergangenen IT-Messe Computex in Taipeh, dass auf dem 60-GHz-Band die Störungen zwischen Netzteilnehmern ein Ende haben würden. Doch die geringe Reichweite hat natürlich auch Nachteile.

Anzeige

Nutzer müssen sich wohl darauf einstellen, dass sie noch mehr Access Points (AP) brauchen werden. Beim Schritt von 2,4 GHz (802.11b/g/n) auf 5 GHz (802.11a/n/ac) musste bereits die AP-Dichte erhöht werden, um einen Raum zuverlässig und vor allem schnell abzudecken. Für 60 GHz (802.11ad) wird es in den meisten Fällen auf einen AP pro Raum hinauslaufen. Eine geschlossene Tür dürfte keine gute Idee sein, denn 802.11ad kommt durch Wände und Türen nicht mehr so gut durch.

Die geringe Anzahl an nicht überlappenden Kanälen, nämlich vier, ist dann immerhin kaum ein Problem, sieht man von Installationen in sehr großen Räumen oder Hallen ab.

Traumhafte Bandbreiten

Wigig ermöglicht erhebliche Bandbreiten, wie sie vor allem Nutzer von Kleingeräten bei weitem nicht erreichen. Qualcomm demonstrierte auf der Computex 2016 rund 130 MByte netto pro Sekunde zwischen einem AP und einem Smartphone. Die theoretische Bruttodatenrate des Access Points lag bei 4.600 MBit/s. Wenn man bedenkt, dass 802.11ac bei Smartphones in der Regel nur in 1x1-Konfiguration mit 433 MBit/s (brutto) praktikabel ist, ist das ein enormer Fortschritt.

2K- und 4K-Videosammlungen zu synchronisieren, aufwendige Spiele zu installieren oder auch komplette Smartphone-Backups zu erstellen, ist damit drahtlos kein Problem mehr, sofern der Access-Point in (Reflexions-)Reichweite ist. Eine direkte Sichtverbindung sei gar nicht so wichtig, versprechen die Hersteller.

 Wigig alias IEEE 802.11ad: Wo bleibt das nächste WLAN?Auf dem Weg ins echte Triple-Band-WLAN 

eye home zur Startseite
AaronNathalemBr... 21. Okt 2016

Es gab da bis vor relativ kurzer Zeit soweit ich weiß ein Patent das einer Firma gehört...

otraupe 13. Okt 2016

Ok... http://www.golem.de/news/li-fi-statt-wi-fi-dem-internet-geht-ein-licht-auf-1610...

maxule 13. Okt 2016

Ist das bei einer atmosphärischen Streckendämpfung von 6dB/km relevant? Werden dann aus...

dantist 13. Okt 2016

Auch abgesehen von den Abkürzungen finde ich den Vorlesestil ziemlich künstlich und...

LeonBergmann 12. Okt 2016

Ich habe bei mir in der Wohnung ebenfalls Cat 7. auf Cat 6a Dosen, als AP verwende ich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn
  4. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1)

    4K-Filme verzeihen keine Fehler

  2. Snapdragon 835

    Erst Samsung, dann alle anderen

  3. Innogy

    Telekom-DSL-Kooperation hilft indirekt dem Glasfaserausbau

  4. Hyperloop

    HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  5. Apps ohne Installation

    Android-Instant-Apps gehen in den Live-Test

  6. Cisco

    Mit dem Webex-Plugin beliebigen Code ausführen

  7. Verband

    DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück

  8. Google

    Alle kommenden Chromebooks sollen Android-Apps unterstützen

  9. Social Bots

    Furcht vor den neuen Wahlkampfmaschinen

  10. Fire OS 5.2.4.0 im Test

    Amazon vernetflixt die Fire-TV-Oberfläche



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Prozessoren Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons
  2. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  3. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Teuer?

    Magdalis | 11:56

  2. Danke

    werpu | 11:55

  3. Re: Selbst schuld, einfach zu teuer und zu...

    Lügenbold | 11:55

  4. Re: Währenddessen bei TP-Link...

    JohnStones | 11:54

  5. Re: Lieber Medienkompetenz verbessern

    daarkside | 11:54


  1. 12:05

  2. 11:58

  3. 11:51

  4. 11:39

  5. 11:26

  6. 10:54

  7. 10:52

  8. 10:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel