Anzeige
Facebook-Schriftzug, geformt aus einer Collage von Profilbildern
Facebook-Schriftzug, geformt aus einer Collage von Profilbildern (Bild: Rainier Ehrhardt/Getty Images)

Wiener Studentengruppe Kritik an neuer Datenschutzrichtlinie von Facebook

Auf den ersten Blick ein Erfolg, auf den zweiten eine Enttäuschung: So sieht eine Wiener Studentengruppe eine neue Datenschutzrichtlinie, die von Facebook vorgeschlagen wurde.

Anzeige

Facebook hat wegen Auflagen der irischen Datenschutzbehörde einen neuen Vorschlag über eine Neufassung seiner Datenschutzrichtlinie gemacht. In der am 11. Mai 2012 zur Diskussion gestellten Version gibt es unter anderem eine ausführliche Darstellung, welche Rolle Cookies bei Facebook spielen und welche Daten das Netzwerk mit ihrer Hilfe sammelt.

Weniger positiv als die erhöhte Transparenz kommt allerdings eine Erläuterung der Änderungen bei Datenschützern an: Das Unternehmen möchte nämlich einige Informationen über seine Mitglieder künftig länger als bisher speichern. "Wir werden Daten so lange einbehalten, wie dies erforderlich ist, um sie den Nutzern und anderen Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen. Diese umfassendere Verpflichtung gilt für alle Daten, die wir über dich sammeln und erhalten, einschließlich Informationen von Werbetreibenden", so die Richtlinie.

Ein Datenschutzaktivist hat das bereits kritisiert: "Wir freuen uns natürlich extrem, dass wir mit ein paar Anzeigen diesen Weltkonzern dazu zwingen, die Richtlinie zu ändern. Gleichzeitig sind wir vom Inhalt der Änderungen wenig begeistert. Facebook nimmt sich nun sogar noch mehr raus als zuvor. Das Motto scheint zu sein: ein Schritt vorwärts, zwei zurück!", sagt Max Schrems. Er ist Sprecher einer Gruppe von Wiener Jurastudenten, die mit Anzeigen dafür gesorgt haben, dass die irische Datenschutzbehörde Facebook zu einer massiven Verbesserung der Datenschutzrichtlinie aufgerufen hat - das Unternehmen hat seinen europäischen Sitz in Dublin.

Die Studenten haben eine Webseite mit Verbesserungsvorschlägen eingerichtet. Facebook hatte mitgeteilt, dass über Vorschläge abgestimmt werde, wenn diese von mindestens 7.000 Nutzern eingebracht würden. Genau das soll mit www.our-policy.org innerhalb der nächsten sieben Tage versucht werden.


elgooG 14. Mai 2012

Wer braucht schon Freunde wenn er Kekse hat. :D

Baron Münchhausen. 14. Mai 2012

Alles klar? :)

delaytime0 13. Mai 2012

Natürlich kann man ohne FB leben. Mach ich ja auch (nach einer doch sehr kurzen Zeit in...

t.sabolowitsch 12. Mai 2012

Jetzt wo FB an die Börse geht werden sie die Daten eh nicht mehr so leicht rausrücken...

Anonymer Nutzer 12. Mai 2012

wobei man noch erwähnen sollte, dass die Daten heute auch deutlich mehr wert sind, und...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Security-Berater im Kundenbereich (m/w)
    TÜV Informationstechnik GmbH, Essen
  2. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  3. IT-Architekt im internationalen Umfeld
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. EVGA GeForce GTX 980 Ti Superclocked ACX 2.0+
    679,00€ statt 749,90€
  2. Google Nexus 6P
    549,00€ statt 649,00€
  3. TIPP: Amazon-Sale
    (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  2. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  3. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  4. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  5. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  6. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  7. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  8. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  9. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange

  10. IoT statt Smartphones

    Mozilla gibt Firefox OS schneller auf als erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test: Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
Sèbastien Loeb Rally Evo im Test
Mit dem Weltmeister über Stock und Stein
  1. Dirt Rally im Test Motorsport für Fortgeschrittene
  2. Rockstar Games Jede Kugel zählt in GTA Online
  3. Microsoft Forza 6 bekommt Mikrotransaktionen

Astronomie: Die lange Suche nach Planet X
Astronomie
Die lange Suche nach Planet X
  1. Planet X Es könnte den neunten Planeten geben
  2. Weltall Woher stammt das Wow-Signal?
  3. Raumsonden und Teleskope Sieht der Weltraum wirklich so aus wie auf Fotos?

Arduino 101 angetestet: Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
Arduino 101 angetestet
Endlich ein genuines Bastelboard von Intel
  1. Kosmobits Neues Arduino-Set gewinnt Preis auf der Spielwarenmesse
  2. Bastelsets und Spielzeug Spiel- und Lern-Ideen für Weihnachten
  3. MKR1000 Kräftiger Arduino mit integriertem WLAN

  1. Re: Netscape scheint immer noch durch

    NaruHina | 00:24

  2. Blablub?

    hutzlibu | 00:16

  3. Re: humanodid verursachte Entropie von Rohstoffen

    picaschaf | 00:14

  4. Re: Haben will! xD

    Clarissa1986 | 00:12

  5. Re: Wer sich der Apple-Diktatur unterwirft ist...

    tschundeee | 00:11


  1. 14:45

  2. 13:25

  3. 12:43

  4. 11:52

  5. 11:28

  6. 09:01

  7. 21:49

  8. 16:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel