Abo
  • Services:
Anzeige
Western Digital bietet nun auch 4 TByte Kapazität an.
Western Digital bietet nun auch 4 TByte Kapazität an. (Bild: CC by 2.0 Norlando Pobre/pobre.ch)

Western Digital: Schnelle 4-TByte-Festplatten mit SATA und SAS

Western Digital bietet nun auch 4 TByte Kapazität an.
Western Digital bietet nun auch 4 TByte Kapazität an. (Bild: CC by 2.0 Norlando Pobre/pobre.ch)

Die für Raid-Konfigurationen gut geeigneten RE-Laufwerke gibt es von Western Digital nun auch mit 4 TByte. Damit ist Western Digital im SAS-Bereich sogar der erste Hersteller mit einem schnell drehenden Angebot mit viel Kapazität. Nur bei SATA war eine andere Marke schneller.

Western Digital beginnt damit, 3,5-Zoll-Festplatten der RE-Serie (Raid-Edition) auch mit 4 TByte Speicherkapazität auszuliefern. Die neuen Modelle (WD4000FYYZ) drehen ihre Platter mit 7.200 U/min. Als Zwischenspeicher hat das 4-TByte-Modell mit SATA-Schnittstelle 64 MByte Cache auf der Platine. Das SAS-Modell (WD4001FYYG) hat nur 32 MByte Cache.

Anzeige

Kleinere Modelle werden mit ähnlichen Produktnamen ebenfalls angeboten. SATA-Modelle gibt es zusätzlich noch mit 2 und 3 TByte. Ein SAS-Modell gibt es sogar mit 1 TByte. Die Schnittstellen bieten jeweils eine Datentransferrate von 6 GBit/s, die eine einzelne Festplatte nicht erreichen kann. Datenraten gibt Western Digital nicht an.

Das 4-TByte-Modell nimmt bei Ruhe 8,6 Watt elektrische Leistung auf. Im Betrieb sind es 10,4 Watt. Weitere Informationen gibt es in den SATA- oder SAS-Datenblättern. Die Festplatten sind für den 24-Stunden-Dauerbetrieb geeignet. Der MTBF-Wert liegt bei 1,4 Millionen Stunden für die SAS-Modelle. Die SATA-Modelle bieten 200.000 Stunden weniger.

Die ersten Händler listen das 4-TByte-Modell bereits. Das Laufwerk wird teilweise für mehr als 400 Euro als SATA-Modell ausgepreist. Die SAS-Variante ist zu ähnlichen Preisen gelistet. Western Digital gewährt eine Garantie für fünf Jahre auf die Festplatten.

Western Digital ist damit der erste Anbieter von schnell drehenden 4-TByte-Festplatten mit SAS-Schnittstelle. Hitachi GST bietet seit März 2012 eine SATA-Festplatte mit 4 TByte an. Zwar ist Hitachi GST eine Tochter von Western Digital, die beiden Firmen arbeiten aber noch sehr unabhängig voneinander. Eigentlich könnte auch Seagate 4-TByte-Festplatten für den Einbau anbieten. Die Laufwerke verwendet Seagate aber für die externe Goflex-Serie mit 4 TByte und das sogar schon seit Oktober 2011.


eye home zur Startseite
elgooG 02. Okt 2012

Schon mal daran gedacht, dass es einfach daran liegen könnte, das beide Platten vom...

Eheran 29. Sep 2012

Und wo berücksichtigt Ihr die Mengen? Wenn es von Platte A 10x mehr als von B gibt, dann...

mucpower 29. Sep 2012

Ich hatte eine 2 TB Samsung vor der Flut für 50 Euro gekauft.

drmaniac 28. Sep 2012

Ich betreibe 12 x Western Digital Caviar Green 3000GB, SATA 6Gb/s (WD30EZRX) in einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hubert Burda Media, Offenburg
  2. eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Chemnitz
  3. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,99€
  3. 22,90€ inkl. Versand

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Quake (1996): Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
Quake (1996)
Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  1. Künstliche Intelligenz Doom geht in Deckung

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Re: Verschränkung von Polizei und Geheimdienst...

    Rulf | 05:18

  2. Re: "... viele Millionen Unfälle jährlich...

    Prinzeumel | 05:15

  3. Re: Memristor fehlt noch

    Ach | 04:40

  4. Re: Noch umständlicherer Kopierschutz

    regiedie1. | 04:20

  5. Re: Wurde hier eigentlich schon darüber...

    MSW112 | 03:31


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel