Weltraumteleskop Chandra Ungewöhnliche Supernova mit jungem schwarzen Loch entdeckt

W49B ist eine ungewöhnliche Supernova: In ihrem Inneren befindet sich vermutlich ein schwarzes Loch - und ein junges dazu: In dem Zustand, in dem es jetzt zu sehen ist, ist es etwa 1.000 Jahre alt.

Anzeige

Das Röntgen-Weltraumteleskop Chandra hat mutmaßlich das jüngste schwarze Loch der Milchstraße entdeckt. Es befindet sich im Inneren einer Supernova.

W49B heißt das Gebilde und beschreibt die ungewöhnlichen Überreste einer Supernova. Es sieht aus wie eine Kugel aus bunten Schlieren, deren Polkappen beide weggesprengt wurden. Das Material von dort wurde in Form von kosmischen Jets ausgestoßen, sehr viel schneller als das Material vom Äquator.

Anderes Ende

Das sei höchst ungewöhnlich, erklärt Laura Lopez vom Massachusetts Institute of Technology. Sie ist Hauptautorin der Studie, in der das Phänomen beschrieben wird. Der Aufsatz wurde als Preprint auf dem Dokumentenserver Arxiv veröffentlicht. Normalerweise werde das Material bei einer Sternenexplosion in alle Richtungen mehr oder weniger gleich weggeschleudert. Die meisten Supernovae seien deshalb gleichmäßig geformt. W49B sei das erste Gebilde dieser Art, das in der Galaxis entdeckt wurde, sagt Lopez. "Es sieht aus, als habe sein Stern seine Existenz auf eine andere Art und Weise beendet als die meisten anderen."

Ein Stern, der in einer Supernova explodiert, endet in den meisten Fällen als Neutronenstern. Das ist ein schnell rotierendes, sehr dichtes Objekt von wenigen Kilometern Durchmesser - ein typischer Neutronenstern hat einen Durchmesser von 20 Kilometern und 1,5 bis 3 Sonnenmassen. Bei W49B fanden die Forscher aber keine Merkmale wie Röntgenstrahlen oder -pulse, die auf einen Neutronenstern hinweisen.

1.000 Jahres altes schwarzes Loch

Daraus schlossen sie, dass sich im Inneren mutmaßlich ein schwarzes Loch gebildet haben müsse. "Wenn das stimmt, haben wir die seltene Gelegenheit, eine Supernova zu studieren, die für die Entstehung eines jungen schwarzen Lochs verantwortlich ist", sagte Lopez' Kollege Daniel Castro. Es wäre eines der jüngsten schwarzen Löcher in der Milchstraße: Im jetzt sichtbaren Stadium beträgt das Alter etwa 1.000 Jahre.

W49B ist in astronomischen Maßstäben relativ nahe - es ist etwa 26.000 Lichtjahre von der Erde entfernt. Seine Nähe sowie seine ungewöhnliche Form machen es zu einem interessanten Forschungsobjekt. Die Forscher hoffen, darüber mehr Erkenntnisse über Supernovae zu gewinnen.


Heavens 16. Feb 2013

Meine Freundin hatte auch grad kurz nen "Hänger". Ich habs ihr mal so erklärt: Die...

Kaiser Ming 16. Feb 2013

du hast meine Aussage nicht verstanden

rommudoh 15. Feb 2013

Kommt drauf an, ob man die alte oder die neue Skala nimmt...

BadBigBen 15. Feb 2013

Hä, wie bitte?

Husten 15. Feb 2013

die idee gibts schon als kurzgeschichte, hab ich vor ewigkeiten mal gelesen, keine ahnung...

Kommentieren



Anzeige

  1. Developer SAP ERP (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Trainee IT (m/w) Schwerpunkt: SAP Applikation
    Unternehmensgruppe Theo Müller, Aretsried
  3. IT-Programmmanager/-in für komplexe Softwareeinführungsprojekte
    Dataport, Hamburg
  4. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Statt Asus

    Google will Nexus 8 angeblich mit HTC produzieren

  2. 25 Jahre Gameboy

    Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

  3. Digitalkamera

    Panono macht Panoramen im Flug

  4. Nach EuGH-Urteil

    LKA-Experten wollen weiter Vorratsdatenspeicherung

  5. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  6. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  7. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  8. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  9. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  10. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

Vorratsdatenspeicherung: Totgesagte speichern länger
Vorratsdatenspeicherung
Totgesagte speichern länger

Die Interpretationen des EuGH-Urteils zur Vorratsdatenspeicherung gehen weit auseinander. Für einen endgültigen Abgesang auf die anlasslose Speicherung von Kommunikationsdaten ist es aber noch zu früh.

  1. Bundesregierung Vorerst kein neues Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung
  2. Innenministertreffen Keine schnelle Neuregelung zur Vorratsdatenspeicherung
  3. Urteil zu Vorratsdatenspeicherung Regierung uneins über neues Gesetz

    •  / 
    Zum Artikel