Abo
  • Services:
Anzeige
Russische Hacker sollen in einige Rechner des Weißen Hauses eingedrungen sein.
Russische Hacker sollen in einige Rechner des Weißen Hauses eingedrungen sein. (Bild: Kevin Lamarque/Reuters)

Weißes Haus: Russische Hacker angeblich in US-Regierungsnetz eingedrungen

Russische Hacker sollen in einige Rechner des Weißen Hauses eingedrungen sein.
Russische Hacker sollen in einige Rechner des Weißen Hauses eingedrungen sein. (Bild: Kevin Lamarque/Reuters)

Angriffe auf die Computernetze von Regierungen kommen weltweit tagtäglich vor. Hackern ist es nun offenbar gelungen, in das nicht abgeschirmte Netz des Weißen Hauses einzudringen.

Anzeige

Das Weiße Haus ist offenbar Opfer eines Hackerangriffs geworden. Im nicht abgeschirmten Computernetzwerk der Mitarbeiter von US-Präsident Barack Obama seien verdächtige Aktivitäten beobachtet worden, sagte ein ranghoher Regierungsbeamter der Nachrichtenagentur dpa am Dienstagabend (Ortszeit) und bestätigte damit einen Bericht der Washington Post. Der Zugang zu einigen Diensten des Netzwerks sei daher unterbrochen worden.

Computer und Systeme seien zwar nicht beschädigt worden. Allerdings seien einige "Elemente des offenen Netzwerks betroffen", sagte der Regierungsbeamte. Der vorübergehende Ausfall und der Verbindungsverlust seien aber lediglich die Folge der Maßnahmen, um die Regierungsnetzwerke zu schützen. Es gebe keine Hinweise, dass in geheime Netzwerke eingedrungen worden sei.

Nach Informationen der Washington Post arbeiten die Hacker möglicherweise für die russische Regierung. FBI, Secret Service sowie der Geheimdienst NSA sind dem Blatt zufolge an den Ermittlungen beteiligt. Der Hinweis soll von einem Verbündeten gekommen sein. Die Attacke habe in den vergangenen zwei bis drei Wochen stattgefunden, berichtete die Zeitung unter Berufung auf anonyme Quellen. Das Intranet oder der Zugang über eine VPN-Verbindung sei zwar einige Zeit abgeschaltet worden, der E-Mail-Dienst habe aber bis auf einige Verzögerungen wie gewohnt funktioniert.

Das Büro von Obama sowie andere Regierungsstellen und Ministerien sind in der Vergangenheit bereits mehrfach ins Visier von Hackern geraten. Obamas Büro erreichten täglich entsprechende Warnungen zur Cyberspionage, sagte der Beamte. Auch die Nato, die ukrainische Regierung und Auftragnehmer des US-Militärs wurden Berichten zufolge bereits von russischen Hackern ausspioniert. Russische Hacker sollen demnach in den vergangenen Jahren zahlreiche Ziele im Westen und in der Ukraine angegriffen haben. Sie nutzten dabei offenbar eine Sicherheitslücke aus, die in allen aktuellen Windows-Versionen bestand und Mitte Oktober 2014 gepatcht wurde.


eye home zur Startseite
Prinzeumel 30. Okt 2014

Der war gut ^---^

elgooG 30. Okt 2014

Der Angriff kommt ja sehr gelegen um wieder den bösen heimtückischen Russen als Feindbild...

Prypjat 29. Okt 2014

Snowden hat Heimweh und schnüffelt Bits und Bytes im Heimnetzwerk?

Prypjat 29. Okt 2014

Wieso sollen sie Pro-Putin sein? Weil sie der Meinung sind das der Russe zu schnell vor...

plutoniumsulfat 29. Okt 2014

Sehr gut :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Planet Sports GmbH, München
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt am Main
  3. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Leipzig


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)
  2. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)
  3. (Core i5-6600 + Geforce GTX 1070)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM


  1. Marissa Mayer

    Yahoo-Chefin will bleiben

  2. 3D-Foto-App

    Seene wird eingestellt

  3. Radeon Pro SSG

    AMD zeigt Profi-Karte mit SSDs für ein TByte Videospeicher

  4. iCar

    Hardware-Experte Bob Mansfield soll Apples Auto bauen

  5. Here

    Apple soll "geheimes" Maps-Labor in Berlin betreiben

  6. Quadro P6000/P5000

    Nvidia kündigt Profi-Karten mit GP102-Vollausbau an

  7. Jahresgehalt

    Erfahrene Softwareentwickler verdienen 55.500 Euro

  8. Sync 3

    Ford bringt Carplay und Android Auto in alle 2017er-Modelle

  9. Netzwerk

    Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone

  10. Hello Games

    No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
Digitalisierung
Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1. Smart City Der Bürger gestaltet mit
  2. Internetwirtschaft Das ist so was von 2006
  3. Das Internet der Menschen "Industrie 4.0 verbannt Menschen nicht aus Werkhallen"

Edward Snowden: Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
Edward Snowden
Spezialhülle fürs iPhone warnt vor ungewollter Funkaktivität
  1. Qualcomm-Chips Android-Geräteverschlüsselung ist angreifbar
  2. Apple Nächstes iPhone soll keine Klinkenbuchse haben
  3. Smarte Hülle Android unter dem iPhone

Geforce GTX 1060 im Test: Knapper Konter
Geforce GTX 1060 im Test
Knapper Konter
  1. Grafikkarte Nvidia bringt neue Titan X mit GP102-Chip für 1200 US-Dollar
  2. Notebooks Nvidia bringt Pascal-Grafikchips für Mobile im August
  3. Geforce GTX 1060 Schneller und sparsamer als die RX 480 - aber teurer

  1. Typisch Apple

    Unwichtig | 10:20

  2. Re: Radeon Pro SSG

    r3bel | 10:19

  3. Re: Das oder die API / Schnittstelle? [kwT]

    soso | 10:18

  4. Re: Bis zum 16. Lebensjahr >50.000 Morde im TV...

    der_wahre_hannes | 10:16

  5. Re: No Man Sky erscheint für PC am 12ten August.

    Andi K. | 10:16


  1. 10:27

  2. 10:19

  3. 10:10

  4. 07:37

  5. 07:18

  6. 22:45

  7. 18:35

  8. 17:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel