WebOS-Drucker: HP will PC- und Druckergeschäft verschmelzen
(Bild: Robert Galbraith/Reuters)

WebOS-Drucker HP will PC- und Druckergeschäft verschmelzen

HP-Chefin Meg Whitman will die Konzernbereiche PC und Drucker zusammenlegen, um Kosten zu sparen. Damit könnte der nie verwirklichte Plan des Unternehmens, Drucker mit WebOS herzustellen, doch realisiert werden.

Anzeige

Konzernchefin Meg Whitman will das Geschäft von Hewlett-Packard mit PCs und Druckern vereinen. Das hat das Wall Street Journal aus informierten Kreisen erfahren. Nach der Übernahme von Palm hatte HP Drucker mit WebOS angekündigt, die aber nie erschienen sind. Mit der Zusammenlegung der Bereiche wäre denkbar, dass HP diesen Plan wieder aufnimmt, nachdem das Unternehmen im August 2011 überstürzt die WebOS-Hardware-Sparte geschlossen hatte.

Zusammen erwirtschaften die Bereiche Drucker und PC jährlich einen Umsatz von 65 Milliarden US-Dollar. Doch in beiden Sparten gehen Umsatz und Gewinn zurück: In dem Quartal, das am 31. Januar 2012 endete, fiel der PC-Umsatz um 15 Prozent, der operative Gewinn schrumpfte um 34 Prozent. Bei HP-Druckern sanken der Umsatz um 7 Prozent und der operative Gewinn um 32 Prozent.

Todd Bradley würde neuen Bereich führen

Führen würde den neuen HP-Bereich Todd Bradley, der bislang die PC Group leitet. Vyomesh Joshi, der Chef der Druckersparte, soll seinen Posten aufgeben. Hintergrund der Entscheidung sind Kosteneinsparungen: Vertrieb und Beschaffung für PCs und Drucker könnten zusammengelegt werden. Auch ein Stellenabbau sei geplant, der Umfang ist jedoch noch unklar. Ende Oktober 2011 hatte Hewlett-Packard 349.600 Beschäftigte. Wie viele davon in den beiden Sparten tätig sind, ist nicht bekannt.

Die damalige HP-Chefin Carly Fiorina legte das PC- und Druckergeschäft 2005 zusammen. Ihr Nachfolger Mark Hurd trennte die Bereiche sechs Monate später wieder, um 2009 erneut eine Zusammenlegung vorzubereiten.

Léo Apotheker hatte am 18. August 2011 angekündigt, die PC-Sparte auszugründen oder zu verkaufen. Das Unternehmen wolle keine PCs, Tablets, Smartphones und WebOS-Geräte mehr herstellen. Am 27. Oktober 2011 nahm die neue Konzernchefin Meg Whitman die Ausstiegspläne zurück.


Charles Marlow 21. Mär 2012

Bei HP scheint's wohl auch nur noch Betriebswirte in den Entscheidungsgremien zu geben.

bstea 21. Mär 2012

möchte ich den Satz immer beenden mit "und an die Chinesen verkaufen". So richtig nimmt...

SoniX 21. Mär 2012

... wie so ein Drucker mit WebOS aussehen sollte. Tatscht man dann auf dem Wunzdisplay...

CodeMagnus 21. Mär 2012

Ich höre immer: "will", "plant", "könnte", "würde"... HP, bitte, bitte, sprecht nicht nur...

Kommentieren



Anzeige

  1. Python Developer (m/w)
    Mackevision Medien Design GmbH, Stuttgart
  2. Teamleiter Systementwicklung Hilfesysteme (m/w)
    ADAC e.V., München
  3. IT-Projektkoordinator/in
    Landeshauptstadt München, München
  4. Linux Firewall Supporter (m/w)
    OctoGate IT Security Systems GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. DIENSTAG RELEASE: Grim Fandango Remastered
    11,89€
  2. NEU: PlayStation 4 Konsole inkl. FIFA 15
    399,00€
  3. The Order: 1886 - [PlayStation 4] Blackwater Edition
    89,95€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Music Key

    Alles oder nichts für Indie-Musiker bei Youtube

  2. Privatsphäre im Netz

    Open-Source-Projekte sollen 1984 verhindern

  3. The Witcher 3 angespielt

    Geralt und die "Mission Bratpfanne"

  4. Onlinehandel

    Welche Versand-Flatrates sich nicht lohnen

  5. Jessie

    Erster Release Candidate für neuen Debian-Installer

  6. Biicode

    Abhängigkeitsverwaltung für C/C++ soll Open Source werden

  7. Mobilfunk

    O2 schaltet LTE-Nutzung für alle Blue-Tarife frei

  8. Broadwell-Mini-PC

    Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC

  9. Cyanogen Inc.

    "Wir versuchen, Google Android wegzunehmen"

  10. Dobrindt

    A9 soll Teststrecke für selbstfahrende Autos werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
IMHO
Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!
  1. Zu viele Krisen Unions-Obmann im NSA-Ausschuss hört auf
  2. Snowden-Unterlagen NSA entwickelt Bios-Trojaner und Netzwerk-Killswitch
  3. Exdatenschützer Schaar Telekom könnte sich strafbar gemacht haben

Asus Eeebook X205TA im Test: Die gelungene Rückkehr des Netbooks
Asus Eeebook X205TA im Test
Die gelungene Rückkehr des Netbooks

IMHO: Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
IMHO
Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  1. Benchmark-Beta DirectX 12 und Mantle gleich schnell in 3DMark
  2. Grafikschnittstelle AMD zieht Aussage zu DirectX 12 zurück
  3. Grafikschnittstelle Kein DirectX 12 für Windows 7

    •  / 
    Zum Artikel