Webfernsehen: Youtube startet "Original Channels" in Deutschland
60 neue Original Channels angekündigt (Bild: Youtube)

Webfernsehen Youtube startet "Original Channels" in Deutschland

Youtube startet mehr als 60 neue "Original Channels" und finanziert nun auch Anbieter und Produzenten von Youtube-Videos in Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Anzeige

In den USA betreibt Youtube bereits seit 2011 über 100 sogenannte "Original Channels", Kanäle auf Youtube mit Inhalten, deren Produktion Google unterstützt. Ende 2012 starten 60 weiterer solcher Original Channels, mit dabei sind erstmals auch Youtube-Partner aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Google will so eine Art modernes Webfernsehen mit innovativen und gut vermarktbaren Formaten etablieren.

Hierzulande gehören die Channels "Heartbeat Berlin" von UFA/Fremantle, "High5" von IDG Entertainment Media und "Motorvision" von MV Media zum neuen Angebot.

Youtube unterstützt die Produzenten der Original Channels auch mit finanziellen Vorschüssen und teilt die Werbeeinnahmen, die darüber hinaus erzielt werden. Dabei bleiben die Inhalte zwar Eigentum der Produzenten, Youtube behält für ein Jahr aber die exklusiven Rechte an Filmen, berichtet das Magazin The New Yorker zum Start der Original Cannels in den USA im vergangenen Jahr. Dem Bericht zufolge hatte Google mit Millionen US-Dollar einige Prominente dazu gebracht, Inhalte für Youtube zu produzieren, darunter der Produzent Jay-Z, Madonna und der CSI-Macher Anthony E. Zuiker.

Eine Übersicht der demnächst startenden Original Channels findet sich in Youtubes Übersicht für Werbekunden.


fmyasitch 08. Okt 2012

Die GEMA verlangt von Google extrem (zu) hohe Gebüren, wohl auch viel mehr als bei...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  2. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

    •  / 
    Zum Artikel