Web Platform Docs: Eine Art offizielle Entwicklerdokumentation fürs Web
Zentrale Anlaufstelle für Webentwickler gestartet (Bild: Web Platform Docs)

Web Platform Docs Eine Art offizielle Entwicklerdokumentation fürs Web

Das W3C hat zusammen mit Browserherstellern und Webunternehmen eine zentrale Entwicklerdokumentation für das Web gestartet: Web Platform Docs. Mit dabei sind unter anderem Google, Mozilla, Microsoft, Apple, Opera, Adobe, Facebook, HP und Nokia.

Anzeige

Mit Unterstützung der Community soll mit den Web Platform Docs eine zentrale, browserunabhängige Dokumentation fürs Web entstehen. Eine Alphaversion steht ab sofort unter docs.webplatform.org zur Verfügung. Hier haben Unternehmen wie Google, Mozilla, Microsoft, Apple, Opera, Adobe, Facebook, HP und Nokia bereits einige Inhalte beigesteuert. Darunter sind Inhalte aus Mozillas MDN und Microsofts MSDN. Viele Klicks führen aber noch auf Platzhalterseiten. Hier ist die Community aufgefordert, mitzumachen und die Dokumentation zu ergänzen.

Ziel des Projekts ist es, eine unabhängige Anlaufstelle für Webentwickler zu schaffen, auf der sich diese informieren können, wie bestimmte Webtechniken so eingesetzt werden können, dass sie browserübergreifend funktionieren. Bislang verteilt sich die Dokumentation auf viele oft browserspezifische Seiten.

Konkret soll erklärt werden, wie jede einzelne Funktion der Open Web Platform funktioniert, samt Syntax und Beispielen. Zudem soll aufgezeigt werden, wie verschiedene Techniken interoperabel über Plattformen und Geräte hinweg funktionieren. Auch wird für jede Funktion der Implementierungsstatus und Reifegrad angegeben.

Darüber hinaus sind Tutorials vorgesehen, wie sie derzeit im Teil Web development for beginners zu finden sind. Hinzu kommen zahlreiche Beispiele.

Wer Inhalte zu den Web Platform Docs hinzufügt, übergibt das Copyright an das W3C und erlaubt diesem, die Inhalte unter einer offenen Lizenz wie der Creative Commons Attribution (CC-BY) weiterzulizenzieren.


kghbln 10. Okt 2012

Ich möchte an dieser Stelle noch auf die Software aufmerksam machen, die dieses Wiki...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachinformatiker / Anwendungsentwickler (m/w)
    ASCONSIT GmbH, Lüneburg
  2. Netzwerktechniker / Administrator (m/w)
    Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  4. Mitarbeiter/in Hotline
    SOMACOS GmbH & Co. KG, Dresden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    H.265-Hardwarebeschleunigung für Linux-Treiber

  2. Sel4

    Fehlerloser Microkernel unter der GPL freigegeben

  3. Shamu

    Hinweise auf neues Nexus-Smartphone verdichten sich

  4. Kurznachrichten

    Facebook-Chat bald nur noch über die Messenger-App möglich

  5. Deltadrucker Magna

    Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker

  6. Germany's Gold

    Öffentlich-Rechtliche arbeiten an neuem Streaming-Portal

  7. HTC One (M8)

    Windows-Phone-Variante soll bereits im August kommen

  8. Nokia XL 4G

    Neues Android-Smartphone trotz Beendigung der Android-Pläne

  9. Hitchbot

    Trampender Roboter ist jetzt auf dem Weg nach Westen

  10. Touchjet

    Android-Projektor macht Wände zu Touchscreens



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

    •  / 
    Zum Artikel