Web.de erweitert Postfach- und Onlinespeicher.
Web.de erweitert Postfach- und Onlinespeicher. (Bild: Golem.de)

Web.de stockt auf Postfach mit 1 GByte und 2 GByte Cloud-Speicher

Web.de-Nutzer erhalten nochmals mehr Postfach- und Cloud-Speicher. Für E-Mails steht nun 1 GByte bereit und der Onlinespeicher verdoppelt sich auf 2 GByte. Das Postfach fasst nun bis zu 5.000 E-Mails. Voraussetzung dafür ist wie bisher die Mailcheck-Toolbar.

Anzeige

Nutzer des E-Mail-Dienstes von Web.de erhalten neuerdings einen nochmals verdoppelten Speicherplatz für E-Mails und Dateien. Für E-Mails steht nun 1 GByte Speicher zur Verfügung und der Onlinespeicher fasst bis zu 2 GByte. Für den Cloud-Speicher gilt ein monatliches Transfervolumen von 4 GByte, Gästen steht ein Transfervolumen von 2 GByte pro Monat zur Verfügung.

Maximal 5.000 E-Mails dürfen im Postfach liegen

Web.de erklärte auf Nachfrage, dass nun maximal 5.000 E-Mails im Postfach abgelegt werden dürfen. Zuvor lag die Höchstzahl bei 1.500 Stück. Dateianhänge dürfen maximal 20 MByte groß sein, bisher betrug die Maximalgröße 4 MByte.

Im Februar 2012 war der Dienst umfassend erneuert worden und Kunden erhielten im Zuge dessen mehr Speicherplatz. Für E-Mails standen seitdem 500 MByte zur Verfügung, davor waren es lediglich 12 MByte. Der Cloud-Speicher wurde vor knapp einem Jahr von 100 MByte auf 1 GByte aufgestockt.

Weiterhin Web.de-Toolbar erforderlich

Zur Nutzung dieser Neuerungen ist erneut der Einsatz der Browsererweiterung Web.de Mailcheck erforderlich. Ohne diese erhalten Nutzer die erhöhte Speicherkapazität des Postfaches nicht. Lediglich der aufgestockte steht auch so zur Verfügung. Die Browsererweiterung gibt es nur für den Internet Explorer sowie für Firefox. Für Firefox gibt es die Toolbar nur für Windows und Mac OS. Nach der Installation hat der Browser eine Web.de-Toolbar, über die der Zugriff auf die Web.de-Dienste einfacher möglich sein soll.

Die Toolbar muss nicht dauerhaft verwendet werden, um den aufgestockten Postfachspeicher zu erhalten. Es genügt, das E-Mail-Postfach einmal mit der Browsererweiterung aufzurufen, um so den erweiterten Speicher zu aktivieren. Danach ist das erweiterte Speicherkontingent aktiviert und kann auch ohne die Toolbar verwendet werden. Mittels Web.de Mailcheck soll der Zugriff auf E-Mails komfortabler gestaltet werden.

Bei der Einführung der neuen Oberfläche für das E-Mail-Postfach von Web.de wurde der Versand von Text-E-Mails abgeschaltet. Nutzer konnten dann nur noch HTML-E-Mails versenden. Mittlerweile ist auch wieder das Versenden von Text-E-Mails möglich. In den Einstellungen lässt sich auch bestimmen, dass generell keine HTML-E-Mails mehr, sondern immer Text-E-Mails versendet werden sollen.

Nachtrag vom 16. Januar 2013, 11:33 Uhr

Wie uns Web.de auf Anfrage mitteilte, erfolgte die Aufstockung des Onlinespeichers bereits Ende Dezember 2012. Diese Änderung erfolgte automatisch und es war kein erneuter Einsatz der Web.de-Toolbar erforderlich. Die Verdoppelung des Postfachspeichers begann vor wenigen Tagen und verlangt erneut mindestens eine einmalige Nutzung der Web.de-Toolbar. Außerdem erklärte Web.de noch, dass nun maximal 5.000 E-Mails im Postfach abgelegt werden dürfen. Zuvor lag die Höchstzahl bei 1.500 Stück. Dateianhänge dürfen maximal 20 MByte groß sein, bisher betrug die Maximalgröße 4 MByte. Teilweise wurde der Meldungstext angepasst.


Neuro-Chef 20. Jan 2013

/sign

caso 17. Jan 2013

Wie du schon geschrieben hast hat sozusagen jeder MailClient eine Suchfunktion und unter...

it5000 17. Jan 2013

Muss man überhaupt nicht. Zumindest unter Firefox geht es ganz normal.. Weiter unten...

Bubble 16. Jan 2013

einmal kurz falsch geklickt und ZACk ein Abo abgeschlossen. So was hinterhältiges kann...

it5000 16. Jan 2013

Quatsch. Du kannst denen auch einen Brief senden, kostet 58 Cent oder ein Fax....

Kommentieren


Antary / 01. Feb 2013

Web.de jetzt mit 1 GByte Speicher



Anzeige

  1. Security Consultant (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Berlin, Köln, München
  2. Software-Entwickler (m/w) für Linux-Umgebung
    RIEKE COMPUTERSYSTEME GmbH, Martinsried
  3. IT-Projektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Projektentwicklungsingenieur (m/w) Hardware / Software
    MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim (zwischen Ansbach und Würzburg)

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 3 MP3-Alben für 12 EUR
  2. TIPP: Speedlink Ledos Core Gaming-Maus gratis bei Kauf eines ausgewählten Speedlink-Headsets
    (z. B. Speedlink Medusa XE + Ledos Core zusammen für nur 39,99€ anstatt 61,68€)
  3. NUR HEUTE: Saturn Super Sunday
    (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy Note 4 599,00€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Watch Urbane LTE im Hands On

    LGs Edelstahl-Uhr für geduldige Golfer

  2. Qi Wireless Charging

    Ikea-Möbel laden schnurlos Akkus

  3. Linux-Desktops

    Xfce 4.12 ist endlich fertig

  4. Fahrerdienst

    Uber verschweigt monatelang einen Server-Einbruch

  5. Linux 4.0

    Streit um das Live-Patching entbrennt

  6. Spieldesign

    Spiele sollen sich nicht wie Filme anfühlen

  7. MotionX

    Schweizer Uhrenhersteller gegen Apple

  8. Grafikfehler

    Macbook-Reparaturprogramm jetzt auch in Deutschland

  9. Uber

    Taxi-Dienst wächst in Deutschland nicht weiter

  10. Überwachung

    Apple-Chef Tim Cook fordert mehr Schutz der Privatsphäre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Honor Holly im Test: 130 Euro - wer bietet weniger?
Honor Holly im Test
130 Euro - wer bietet weniger?
  1. Honor Preis des Holly sinkt auf 110 Euro
  2. Honor Holly Je mehr Interessenten, desto günstiger das Smartphone
  3. Honor T1 8-Zoll-Tablet im iPad-Mini-Format für 130 Euro

SLED 12 im Test: Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
SLED 12 im Test
Die Sinnhaftigkeit eines kostenpflichtigen Linux-Desktops
  1. Linux-Jahresrückblick 2014 Umbauarbeiten, Gezanke und Container

Test Samsung NX1: Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
Test Samsung NX1
Profikamera oder nicht - Samsung muss noch viel lernen
  1. Freihändige 40-Megapixel-Fotos Olympus verändert Kameramarkt mit Zittersensor
  2. EOS M3 Neue Systemkamera mit deutlich schnellerem Autofokus
  3. Micro-Four-Thirds-Sensor Olympus Air ist eine Smartphonekamera zum Anklemmen

  1. Re: Nur weil er schlechte filmische Spiele als...

    Der Held vom... | 16:07

  2. Re: Aus- und Einschalten

    Mixermachine | 15:58

  3. Re: Daseinsberechtigung von filmische Spiele.

    Kakiss | 15:53

  4. Re: Nebenbei-Frage zu Linux

    EpicLPer | 15:46

  5. Re: Dumm nur,

    mikehak | 15:44


  1. 15:39

  2. 13:23

  3. 13:12

  4. 11:27

  5. 10:58

  6. 10:13

  7. 15:24

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel