Anzeige
Todo-App auf Basis von Dart und Web UI
Todo-App auf Basis von Dart und Web UI (Bild: Google)

Web Components: UI-Bibliothek für Googles Dart

Todo-App auf Basis von Dart und Web UI
Todo-App auf Basis von Dart und Web UI (Bild: Google)

Google hat mit Web UI eine User-Interface-Bibliothek für seine Javascript-Alternative Dart veröffentlicht. Web UI nutzt Web Components, mit denen sich eigene HTML-Tags definieren und mit Inhalten versehen lassen, so dass sie wie Bausteine verwendet werden können.

Web UI soll die Entwicklung mittlerer und großer Web-Apps vereinfachen. Die für Googles Programmiersprache Dart entwickelte Bibliothek unterstützt dazu dynamische Templates und Web Components.

Templates funktionieren in Web UI ähnlich wie bei Mustache mit doppelten geschweiften Klammern. Damit lassen sich Inhalte, Attribute und Klassen in CSS mit Platzhaltern versehen, die gegebenenfalls nur dann angezeigt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Auch Schleifen werden unterstützt. Zudem lassen sich UI-Elemente mit Dart-Variablen verknüpfen, so dass die beiden Werte synchronisiert werden, wenn sich die Variable oder der Wert des UI-Elements ändert, beispielsweise durch eine Nutzereingabe.

Anzeige

Darüber hinaus hat Google in Web UI sein Web-Komponenten-Konzept umgesetzt, das Google im Mai bereits als W3C-Entwurf für Web Components veröffentlicht hat. Damit lassen sich Elemente in einer Seite in einem neuen Tag zusammenfassen, das im Code wiederverwendet werden kann. Das umfasst den dazu in einem Template gekapselten HTML-Code ebenso wie den dafür notwendigen CSS-Code und die zugehörige Script-Logik.

Eine Übersicht der Funktionen von Web UI hat Google unter dartlang.org samt passenden Beispielen zusammengestellt. Allerdings handelt es sich bei der jetzt veröffentlichten Version von Web UI um eine frühere Version. Diese enthält aber auch einen Compiler, der den Dart- und Web-UI-Code umwandelt, so dass er in jedem modernen Browser funktioniert.

Auch eine kleine Todo-App, die mit Dart und Web UI umgesetzt wurde, stellt Google zur Verfügung. Sie kann unter dart-lang.github.com ausprobiert werden.


eye home zur Startseite
kitingChris 19. Dez 2012

Konkurrenz zur Wunderlist? SCNR



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Stuttgart
  2. Robert Bosch GmbH, Gerlingen-Schillerhöhe
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Nürnberg (Home-Office)
  4. MESSTEC Power Converter GmbH, Penzberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€
  2. 199,99€
  3. 169,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Layer-2-Bitstrom

    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

  2. Thomson Reuters

    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

  3. Linux-Distribution

    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

  4. Anrufweiterschaltung

    Bundesnetzagentur schaltet falsche Ortsnetznummern ab

  5. Radeon RX 480 im Test

    Eine bessere Grafikkarte gibt es für den Preis nicht

  6. Overwatch

    Ranglistenspiele mit kleinen Hindernissen

  7. Fraunhofer SIT

    Volksverschlüsselung startet ohne Quellcode

  8. Axon 7 im Hands on

    Oneplus bekommt starke Konkurrenz

  9. Brexit

    Vodafone prüft Umzug des Konzernsitzes aus UK

  10. Patent

    Apple will Konzertaufnahmen verhindern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
Battlefield 1 angespielt
Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburtsspritze
  1. Electronic Arts Battlefield 1 mit Wetter und Titanfall 2 mit Kampagne
  2. Dice Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Trials of the Blood Dragon im Test: Motorräder im B-Movie-Rausch
Trials of the Blood Dragon im Test
Motorräder im B-Movie-Rausch
  1. Anki Cozmo Kleiner Roboter als eigensinniger Spielkamerad
  2. Crowdfunding Echtwelt-Survival-Spiel Reroll gescheitert
  3. Anki Overdrive Mit dem Truck auf der Rennbahn

Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  2. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

  1. TUXEDO Mangelhaft - fehlende Rückzahlung

    feram | 01:06

  2. Re: bei den Preisen...

    Feuerfred | 00:53

  3. Re: Und hier nun der Beweis: An eine 1070 reicht...

    Unix_Linux | 00:47

  4. Re: Gut 1/4 der Bestellungen zurück gesendet

    WoainiLustig | 00:43

  5. Re: Warum bauen wie nicht alle aus Beton ?

    OmranShilunte | 00:42


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel