Abo
  • Services:
Anzeige
Polymer sol Web Components in heutigen Browsern verfügbar machen.
Polymer sol Web Components in heutigen Browsern verfügbar machen. (Bild: Polymer Project)

Polymer

Polymer ist also ein sogenanntes Polyfill für Web Components, und je mehr der dafür notwendigen Techniken ein Browser unterstützt, je weniger wird mittels Javascript nachgebildet.

Dabei basiert Polymer auf dem grundlegenden Prinzip, alles als Komponenten zu betrachten und diese strikt zu kapseln. So soll es mit Polymer möglich sein, skalierbare und gut wartbare Applikationen zu entwickeln, deren einzelne Komponenten sich auch dann nicht in die Quere kommen, wenn sie aus unterschiedlichen Javascript-Frameworks stammen.

Anzeige
  • Architektur von Polymer
Architektur von Polymer

So sind alle Polymer-Ressourcen als Komponenten umgesetzt, selbst diejenigen, die nicht sichtbar sind. Um mit Polymer eine App umzusetzen, müssen also neue Komponenten geschaffen oder in Polymer bereits integrierte Komponenten zusammengesetzt werden.

Letztendlich sollen sich Apps so mit möglichst wenigen Zeilen Code umsetzen lassen, da alles, was mehrfach auftritt, in Form von wiederverwendbaren Komponenten umgesetzt wird, die Polymer selbst verwaltet und in die Browserplattform einfügt. Entwickler haben dabei die Möglichkeit, nur die für sie interessanten Polymer-Elemente zu verwenden.

Polymer ist noch in einer sehr frühen Phase seiner Entwicklung. Googles Entwickler sprechen von einem Pre-Alpha-Stadium, sehen in dem Ansatz aber großes Potenzial. Auf Browserseiten sollen alle großen modernen Browser unterstützt werden, also neben Googles eigenen Browsern Chrome und Chrome für Android auch Firefox, Internet Explorer und Safari.

Details, Code-Beispiele und eine umfangreiche Dokumentation zu Polymer finden sich unter polymer-project.org. Der Polymer-Quellcode ist bei Github zu finden.

Mozilla arbeitet mit X-Tags ebenfalls an einer Polyfill-Bibliothek, die Custom-Elements in heutigen Browsern verfügbar macht. X-Tags und Polymer sind zwar unabhängig voneinander, die Entwickler tauschen sich laut Google aber aktiv aus. So funktionieren X-Tag-Komponten auch mit Polymer.

 Web Components: HTML-Elemente selber bauen

eye home zur Startseite
bofhl 22. Mai 2013

Eine HTML5-Bibliothek? Eher eine Javascript-Bibliothek . ;-))

bofhl 22. Mai 2013

Der IE9 hat halt nicht wirklich HTML5 sowie CSS3 laut der finalen Definition umgesetzt...

Chronos 21. Mai 2013

Hm ich nutze unter N++ ja Obsidian als Theme und als Schriftart von Adobe Sourcecode Pro...

TheUnichi 19. Mai 2013

Ob es nun eine riesige Liste an JavaScript Imports oder HTML Imports gibt ist doch völlig...

opodeldox 18. Mai 2013

Das wird nicht möglich sein. Schon heute kann man mit den Chrome Entwickler Tools Shadow...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. cbb-Software GmbH, Braunschweig, Wolfsburg
  2. Arbeits- und Servicestelle für Internationale Studienbewerbungen (uni-assist) e.V., Berlin
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. B/E Aerospace Fischer GmbH, Landshut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-60%) 7,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Netflix internationaler als Amazon?

    Squirrelchen | 22:14

  2. Re: "Sentence Commuted" IST NICHT GLEICH PARDON

    ske (Golem.de) | 22:12

  3. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Majin23 | 22:11

  4. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 22:10

  5. Re: Da wird wohl die Serien-Qualität auf "Gute...

    Squirrelchen | 22:09


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel