Abo
  • Services:
Anzeige
Wearables: Google macht sich über Microsofts Scroogled-Kampagne lustig
(Bild: Microsoft)

Wearables Google macht sich über Microsofts Scroogled-Kampagne lustig

Google hat schlagfertig auf die Scroogled-Kampagne von Microsoft reagiert, und spielt in seiner Antwort auf sein Project Google Glass an.

Anzeige

Google hat auf Microsofts Anti-Google-Fanartikel mit einer spöttischen Erwiderung reagiert. Der Los Angeles Times sagte ein Unternehmenssprecher: "Microsofts jüngster Vorstoß ist für uns keine Überraschung, da der Wettbewerb im Bereich Wearables tatsächlich zunimmt."

Mit Wearables bezieht sich Google auf seine Überlegenheit bei Wearable Computing durch Google Glass, während Microsoft nur bedruckte Kleidung anbietet. Wann Google Glass auf den regulären Markt kommt, ist weiterhin unbekannt. Zuletzt wurde ein Verkaufsstart im Jahr 2014 avisiert. Die Brille besitzt ein Mikrodisplay, mit dem sich der Nutzer Informationen anzeigen lassen kann, ohne dass die Sicht blockiert wird, und eine Kamera.

Vor einem Jahr wurde bekannt, dass Microsoft beim US-Patentamt USPTO Schutzrechte für eine Datenbrille beantragt hat, die an Google Project Glass erinnert. Laut Microsoft hat die Brille weit weniger Funktionen als das Project Glass und soll dem Besucher einer Veranstaltung lediglich zusätzliche Daten liefern.

Microsoft bietet seit dieser Woche in seinem Onlineshop Fanartikel an, die sich gegen den konkurrierenden Suchmaschinenbetreiber richten. Die Scroogled-Aufdrucke finden sich auf einer Kaffeetasse, einem Baseballcap, auf verschiedenen T-Shirts und einem Hoodie. Scroogle ist ein Wortspiel mit "Screw up", was so viel wie "Mist bauen" bedeutet, und dem Markennamen Google.

"Schön ruhig bleiben - während wir deine Daten stehlen", heißt es etwa auf einer Tasse unter einem Logo des Browsers Google Chrome. Eine riesige Spinne unter der Überschrift "Komm ins Netz" soll in einem anderen Motiv die Datengier Googles symbolisieren.

Solch vergleichende Werbung mit massiven Angriffen auf die Konkurrenz sind in den USA durchaus üblich und bilden einen Teil des Marketings.


eye home zur Startseite
nykiel.marek 25. Nov 2013

Ganz so sehe ich das nicht. Es war indirekte Gewaltandrohung und keine Bedenken. Jemand...

Ultronkalaver 25. Nov 2013

Das wäre mal echt cool! Dann würde ich glatt einen kaufen. Ich glaube Google lacht da...

ichbinhierzumfl... 25. Nov 2013

ruf doch ma mtv an, vielleicht bringens die bei deiner super duper mega genialen idee...

ichbinhierzumfl... 25. Nov 2013

er lebe hoch!

ichbinhierzumfl... 25. Nov 2013

genial, danke ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  2. bimoso GmbH, Hamburg, Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 368,99€
  2. 680,54€
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...

Folgen Sie uns
       


  1. Automute

    Stummschalten beim Ausstöpseln der Kopfhörer

  2. Neue Hardwaregeneration

    Tesla-Autopilot 2.0 nur bis 72 km/h aktiv

  3. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  4. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  5. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  6. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  7. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  8. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  9. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  10. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Samsungs Bixby Galaxy S8 kann sehen und erkennen
  2. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

  1. Re: Und jetzt? Wird W10 jetzt endlich verboten?

    Vielfalt | 07:29

  2. Re: Dreh und Angelpunkt: Treiber & Software...

    sodom1234 | 07:14

  3. Re: Hyperloop BUSTED!

    Alexspeed | 07:05

  4. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    sodom1234 | 06:38

  5. Re: Nicht nur auf dem Land

    Spaghetticode | 06:28


  1. 07:26

  2. 07:14

  3. 11:29

  4. 10:37

  5. 10:04

  6. 16:49

  7. 14:09

  8. 12:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel