Abo
  • Services:
Anzeige
Glance
Glance (Bild: Kickstarter)

Wearable: Glance macht das Uhrenarmband smart

Glance ist ein Anstecker für das Uhrenarmband, der wie eine Smartwatch Informationen vom Smartphone anzeigt. So sollen dem Träger Anrufe, eingehende SMS und E-Mails signalisiert werden.

Anzeige

Glance ist eine vergleichsweise flache Ergänzung für das Uhrenarmband und zeigt eingehende Nachrichten an. Mit einigen Gesten kann man sogar mit vorgefertigten Texten antworten. Zur Anzeige längerer Texte wird die Darstellungstechnik Spritz realisiert. Zur Auflösung des OLED-Displays wurden keine Angaben gemacht. Das Wearable wird über Kickstarter finanziert.

  • Glance (Bild: Kickstarter)
  • Glance (Bild: Kickstarter)
  • Glance (Bild: Kickstarter)
  • Glance (Bild: Kickstarter)
  • Glance (Bild: Kickstarter)
Glance (Bild: Kickstarter)

Über eine mehrfarbige LED wird signalisiert, ob eine E-Mail, eine SMS, eine Instant Message oder ein Anruf eingegangen ist. Diese lassen sich auf Knopfdruck anzeigen.

Als Schrittzähler fungiert das Gerät auch. Dazu wurde ein Bewegungssensor integriert. Glance kann durch den 3D-Bewegungssensor zudem als Maus für den Rechner verwendet werden - dabei wird der Cursor beziehungsweise die Ansicht mit Handbewegungen kontrolliert.

Die Software soll Android und iOS unterstützen. Die Glance-Anstecker aus Aluminium sind in drei unterschiedlichen Größen erhältlich und sind 35 mm lang, 10 mm hoch und je nach Variante 18, 22 und 26 mm breit. Ein fühlbares Feedback über einen Vibrationsmotor macht auf eingegangene Nachrichten aufmerksam.

Zum Smartphone oder Tablet nimmt Glance per Bluetooth 4.0 Kontakt auf. Wer will, kann es mit dem beiliegenden Lederarmband auch ohne Uhr tragen. Das Gerät ist wasserfest und verfügt über einen Lithium-Polymer-Akku, der eine Laufzeit von rund einer Woche besitzen soll.

Von den erforderlichen 150.000 kanadischen Dollar sind erst gut 40.000 zugesagt worden. Das Projekt läuft noch bis zum 3. Juli 2014 auf Kickstarter. Wenn alles gut geht, sollen im Dezember 2014 die Auslieferungen beginnen.

Ein Glance soll 70 kanadische Dollar plus 15 Dollar für den Versand kosten. Das entspricht zusammen umgerechnet 60 Euro. Dazu kommen noch Zoll und Einfuhrumsatzsteuer.


eye home zur Startseite
Enyaw 17. Jun 2014

Nein. Bei der Einreise hast du eine höhere Freigrenze und musst auf keine...

david_rieger 17. Jun 2014

Wir sind Borg...

Mixermachine 16. Jun 2014

Meine Pebble ist überall dabei. Bei der Arbeit, dem Sport, im Urlaub... So einen Aufsatz...

nykiel.marek 16. Jun 2014

Ich habe den TE gemeint. LG, MN

nykiel.marek 16. Jun 2014

Nein, eigentlich nicht, und das will was heißen :) LG, MN



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. cbb-Software GmbH, Lüneburg, Lübeck


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€ + 4,99€ Versand (Vergleichspreis 224€)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Netflix internationaler als Amazon?

    Squirrelchen | 22:14

  2. Re: "Sentence Commuted" IST NICHT GLEICH PARDON

    ske (Golem.de) | 22:12

  3. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    Majin23 | 22:11

  4. Re: Adobe - Die Fabrik der Sicherheitslücken

    DetlevCM | 22:10

  5. Re: Da wird wohl die Serien-Qualität auf "Gute...

    Squirrelchen | 22:09


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel