WDM-VLC-System: Drahtloses Netzwerk überträgt 1 GBit/s mit Laserpointern
(Bild: Netweb)

WDM-VLC-System Drahtloses Netzwerk überträgt 1 GBit/s mit Laserpointern

Wissenschaftler in Taiwan haben mit zwei Laserpointern eine Datenübertragungsrate von 1 GBit/s erreicht. Der WDM-VLC-Versuch kostete nur 600 US-Dollar und kann von Bastlern zu Hause nachgebaut werden.

Anzeige

Wissenschaftler der National Taipei University of Technology in Taiwan haben mit Laserpointern 1 GBit/s übertragen. Das berichtet das Magazin Extremetech. Genutzt wurden ein roter und ein grüner Laserpointer, die jeweils eine Datenübertragungsgeschwindigkeit von 500 MBit/s erreichten, wie die Forscher im Fachmagazin Optics Express über das WDM-VLC-System (Optisches Wellenlängenmultiplexverfahren mit Visible Light Communiction) erklären.

Die ganze Ausrüstung für die Vorführung habe rund 600 US-Dollar gekostet, sagte Forschungsleiter Hai-Han Lu dem Magazin New Scientist. "Bastler könnten dies zu Hause tun", sagte Lu. Die Form der Datenübertragung könne in Krankenhäusern und anderen Orte verwandt werden, wo Funktechnik nicht genutzt werden kann.

Das Team nahm die Standardbatterien aus den Laserpointern und ersetzte sie mit einer Energiequelle, die das Licht 500 Millionen Mal pro Sekunde an- und ausschaltete. Beide Laserpointer wurden auf einen zehn Meter entfernten Empfänger gerichtet.

Im Januar 2010 hat ein Forscherteam von Siemens und dem Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin über weiße LEDs Daten mit bis zu 500 MBit/s über eine Strecke von 5 Metern übertragen. Die Daten wurden dabei direkt über den Versorgungsstrom auf die von der LED abgegebene Lichtmenge moduliert. Verwendet wurde eine Ostar-LED. Als Empfänger fungierte ein Fotodetektor, der die Lichtsignale in elektrische Impulse umwandelte. Die VLC-Datenübertragung könne im Heimbereich eine wertvolle Ergänzung zur etablierten WLAN-Technik sein, erklärten die Forscher.

Sichtbares Licht sei als lizenzfreies und bisher ungenutztes Medium eine Alternative, meinen die Wissenschaftler. "In Fabriken oder der Medizintechnik gibt es Bedarf für eine Datenübertragung an Orten, in denen Funk nicht oder nur eingeschränkt verwendet werden kann. Eine weitere Anwendung besteht im Verkehr: LED-Ampeln oder Bahnsignale könnten Informationen an Autos oder Züge senden."


ichbinsmalwieder 07. Mai 2012

Dir ist schon klar, dass das wesentliche an der Lösung hier der günstige Preis war?

ichbinsmalwieder 07. Mai 2012

Was meinst du, wie Ethernet, USB, PCIe oder SATA funktioniert? Ganz genau so, wie...

ichbinsmalwieder 07. Mai 2012

Unbegrenzt.

George99 06. Mai 2012

Wichtig wäre allerdings, dass niemand versehentlich gegen den Energiemodus-Schalter...

LadyDie 05. Mai 2012

Mit dem Waveform-Generator haben sie experimentell gezeigt daß der Aufbau tatsächlich bis...

Kommentieren



Anzeige

  1. Project Management Coordinator (m/w)
    Teradata GmbH, München, Frankfurt oder Düsseldorf
  2. Support Specialist IT (m/w)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  3. Senior Produkt Manager (m/w)
    Sophos Technology GmbH, Karlsruhe
  4. Projektleiter/in für Luftfahrfahrzeug TORNADO (Bundeswehrhintergrund)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  2. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  3. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  4. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  5. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  6. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"

  7. Terrorabwehr

    Kriterien für Aufnahme in US-Terrordatenbank enthüllt

  8. Open Name System

    DNS mit Namecoin-Blockchain

  9. In eigener Sache

    Computec Media veröffentlicht Spielevideo-App Games TV 24

  10. Google-Suchergebnisse

    EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel