Abo
  • Services:
Anzeige
WD Gold mit 8 TByte
WD Gold mit 8 TByte (Bild: Western Digital)

WD Gold 8 TByte: Schnellere Helium-Festplatten mit 24/7-Hotline

Western Digitals neue Enterprise-Festplatten sind golden: Die mit Helium gefüllten WD-Gold-Modelle werden mit bis zu 8 statt wie zuvor 6 TByte und 24-Stunden-Service ausgeliefert. Außerdem zieht der Hersteller bei der Geschwindigkeit mit Seagate gleich.

Der Festplatten-Hersteller Western Digital hat die HDD-Serie namens WD Gold vorgestellt. Die für Enterprise-Kunden und -Server gedachten Hard-Disk-Drives haben eine höhere Geschwindigkeit und Kapazität als die bisherigen WD Re (nicht zu verwechseln mit den ähnlichen klingenden WD Red für NAS-Systeme). Die 3,5-Zoll-Platten nutzen die weit verbreitete Sata-6-GBit/s-Schnittstelle und basieren auf der PMR- statt der langsameren SMR-Technik.

Anzeige

Anders als die WD Re bieten die WD Gold einen maximalen Speicherplatz von bis zu 8 statt bis zu 6 TByte - ähnlich wie die WD Red. Allerdings hat Western Digital die Rotationsgeschwindigkeit von 5.400 auf 7.200 Umdrehungen pro Minute erhöht, sie entspricht damit derjenigen der kleineren WE-Re-Modelle. Verglichen mit diesen soll die sequenzielle Transfer-Rate um 18 Prozent steigen, was auf die höhere Anzahl an vorhandenen Plattern zurückführen sein dürfte.

Der DRAM-Cache wird zweckentfremdet

Obendrein verwenden die WD Gold den sogenannten Media Cache der HGST-Tochter: Die 128 MByte DRAM-Puffer der Festplatte werden als Zwischenspeicher für zufällige Schreibzugriffe kleiner Datenmengen (4K) verwendet und in spezielle, weil fixe Platter-Bereiche kopiert. In Ruhephasen schreibt die HDD diese Daten regulär auf die Magnetscheiben. Western Digital spricht bei der WD Gold 8 TByte von einer um 30 Prozent höheren Schreibrate bei zufälligen Zugriffen verglichen mit der WD Re 6 TByte.

Der Hersteller nennt zudem eine mittlere Betriebsdauer zwischen Ausfällen von 2,5 Millionen Stunden und bietet eine 24/7-Support-Hotline für die WD Gold an. Die Modelle mit 4 TByte, 6 TByte und 8 TByte sind vorerst über Western Digitals Online-Shop für 275, 443 und 558 Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
belugs 20. Apr 2016

Ich gehe mal davon aus https://de.wikipedia.org/wiki/Mean_Time_Between_Failures Also...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Esslingen-Mettingen
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)
  3. bei Caseking

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Eugene Cernan

    Der letzte Mann auf dem Mond ist tot

  2. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  3. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  4. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  5. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  6. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  7. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  8. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  9. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  10. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Ich glaube das grundliegende Problem von...

    MrReset | 07:39

  2. Re: Für das gebotene ist der Preis einfach zu hoch.

    Kakiss | 07:27

  3. Re: Manchmal bin ich Mercedes für Ihre Pfusch...

    ronlol | 07:21

  4. Re: VW kooperiert in dem Bereich

    nf1n1ty | 07:20

  5. Re: TF2 schlechter als TF1

    linuxGNU | 07:06


  1. 07:41

  2. 18:02

  3. 17:38

  4. 17:13

  5. 14:17

  6. 13:21

  7. 12:30

  8. 12:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel