Abo
  • Services:
Anzeige
WD Blue SSD
WD Blue SSD (Bild: Western Digital)

WD Blue und WD Green: Western Digitals erste SSDs sind alte Bekannte

Durch die Übernahme von Sandisk ist Western Digital zum SSD-Hersteller geworden. Die ersten beiden Modelle sind in zwei Formfaktoren erhältlich - und eigentlich nicht neu.

Western Digital hat die WD Blue SSDs und die WD Green SSDs vorgestellt und damit die ersten beiden Flash-Drives des Unternehmens. Sie sind jeweils im 2,5-Zoll-Format mit 7 mm Bauhöhe oder als M.2-Kärtchen mit 80 mm Länge erhältlich. Alle Varianten sind per Sata-6-GBit/s-Interface angebunden und erreichen daher verglichen mit NVMe-SSDs eher geringe Datentransferraten.

Anzeige

Technisch basieren die WD Blue auf Flash-Speicher mit drei Bit pro Zelle (TLC), der in einem planaren 15-nm-Verfahren von Flash Forward (einem Joint Venture aus Toshiba und Western Digital) produziert wird. Der Controller, ein 88SS1074, stammt von Marvell. Wem diese Konstellation bekannt vorkommt, der dürfte wissen, dass sie Sandisks X400-SDDs entspricht: Die beiden WD-SSDs sind abgesehen vom Aufkleber und einer modifizierten Firmware identisch. Sie sind mit 250 oder 500 GByte oder mit 1 TByte erhältlich.

  • WD Blue SSD (Bild: Western Digital)
  • WD Green SSD (Bild: Western Digital)
WD Blue SSD (Bild: Western Digital)

Bei den WD Green handelt es sich um günstigere Modelle, die ebenfalls in 2,5-Zoll- und M.2-Bauweise verkauft werden. Sie basieren auf der Sandisk SSD Plus und sind mit 240 sowie 480 GByte Speicherkapazität verfügbar. Der NAND-Flash ist der gleiche wie bei den WD Blue, als Controller kommt aber ein SM2256 von Silicon Motion zum Einsatz, der ohne DRAM-Cache arbeitet. Western Digital positioniert die WD Green als billigen Festplatten-Ersatz.

Was in Western Digitals SSD-Portfolio bisher fehlt, ist ein Flash-Drive mit PCIe-Anbindung und NVMe-Protokoll. Gemäß der herstellerüblichen Nomenklatur wäre WD Black SSD die passende Bezeichnung. Bei der Vorstellung der neuen Modelle wollte Western Digital eine hypothetische WD Black SSD nicht ausschließen - wir sind gespannt, ob und wann sie erscheint.


eye home zur Startseite
EinJournalist 12. Okt 2016

So ein Quatsch, meine Samsung 840 Evo ist im Dauerbetrieb und läuft super trotz TLC. In...

KPG 12. Okt 2016

Eine PCIe-Steckkarte, die m.2-Kärtchen aufnimmt, ist auch nicht teuer.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. QSC AG, Hamburg
  2. Porsche AG, Zuffenhausen
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. soccerwatch.TV, Essen (Home-Office möglich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. (u. a. Die Goonies, John Mick, Auf der Flucht, Last Man Standing)
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Statt FaktenFaktenFakten nur LügenLügenLügen?

    DY | 07:23

  2. Re: Keine #3

    sk3wy | 07:18

  3. Re: Mmmmh, 30 FPS

    NaruHina | 07:09

  4. Re: Quasi die Cloud zurück ins LAN holen

    Theholger | 07:09

  5. Re: das muss man allerdings vervollständigen

    sk3wy | 07:06


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel