Warface: Crytek eröffnet Entwicklerstudio in Istanbul
Warface (Bild: Crytek)

Warface Crytek eröffnet Entwicklerstudio in Istanbul

Crytek aus Frankfurt hat eine achte Niederlassung. Die Mitarbeiter in der größten türkischen Stadt Istanbul sollen sich vor allem um den Free-to-Play-Shooter Warface und das Onlineportal Gface kümmern.

Anzeige

In Anwesenheit von Nihat Ergün, dem türkischen Minister für Wissenschaft, Industrie und Technologie, hat Crytek in Istanbul ein eigenes Entwicklerstudio eröffnet. Die Niederlassung "öffnet nicht nur die Tür für weiteres Wachstum, sondern ist auch eine Wiederanlage in einem Land, das für uns als Unternehmen eine besondere Bedeutung hat", so der türkischstämmige Firmenchef Cevat Yerli. Das neue Entwicklerstudio soll sich um den Free-to-Play-Shooter Warface, das Onlineportal Gface und das Geschäft mit der Cryengine in der Türkei und der angrenzenden Region kümmern.

Crytek hat seine Zentrale in Frankfurt, außerdem gibt es inzwischen Niederlassungen in Kiew (Ukraine), Budapest (Ungarn), Sofia (Bulgarien), Seoul (Südkorea), Nottingham (Großbritannien) und in der chinesischen Stadt Schanghai. Nächstes Produkt von Crytek ist der Ego-Shooter Crysis 3, der nach aktuellem Stand am 21. Februar 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheint.


zonk 18. Jan 2013

ausserdem ist Istanbul wunderschoen. ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektleiter/in (SAP)
    Landeshauptstadt München, München
  2. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees
  3. Diplom-Informatiker / Diplom-Ingenieur (m/w)
    Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik IWES, Kassel
  4. Lead Knowledge Analyst (m/w) Statistical Analytics - Knowledge Practice Analytics
    The Boston Consulting Group GmbH, Munich or Düsseldorf

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. 20-Nanometer-DRAM

    Samsung fertigt Chips für DDR4-Module mit 32 bis 128 GByte

  2. Qubes OS angeschaut

    Abschottung bringt mehr Sicherheit

  3. Die Verwandlung

    Ein Roboter spielt Gregor Samsa

  4. VDSL2-Nachfolgestandard

    Deutsche Telekom testet G.fast weiter

  5. Selfie-Smartphone

    Nokia Lumia 730 in Deutschland erhältlich

  6. Passport

    Lenovo soll erneut vor Blackberry-Übernahme stehen

  7. Benchmark

    PCMark für Android misst auch Akkulaufzeit

  8. KDE Plasma

    KWin-Wayland wird Libinput und Logind verwenden

  9. iPhone und iPad

    Apple fordert 64-Bit-Unterstützung für alle iOS-Apps

  10. Microsoft

    Neue Fensteranimationen für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iMac mit Retina 5K angeschaut: Eine Lupe könnte helfen
iMac mit Retina 5K angeschaut
Eine Lupe könnte helfen
  1. Apple Tonga-XT-Chip mit 3,5 TFLOPs für den iMac Retina
  2. iFixit iMac mit Retina-Display ist schwer zu reparieren
  3. Apple iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Data Management: Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten
Data Management
Wie Hauptspeicherdatenbanken arbeiten

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

    •  / 
    Zum Artikel