Anzeige
Opteron-Die von Globalfoundries
Opteron-Die von Globalfoundries (Bild: AMD)

Wafer Supply Agreement: AMD reduziert Aufträge bei Globalfoundries

Opteron-Die von Globalfoundries
Opteron-Die von Globalfoundries (Bild: AMD)

Schon im laufenden vierten Quartal 2012 und auch im nächsten Jahr wird AMD bei Globalfoundries weniger Wafer bestellen, als bisher geplant war. Schon Anfang 2013 soll die Nachfrage aber wieder anziehen, meint AMD.

Anzeige

AMD hat mit seiner ehemaligen Fertigungssparte, die nun als Globalfoundries unabhängig operiert, das jährlich neu ausgehandelte, sogenannte "Wafer Supply Agreement" erneuert. Mit diesem Vertrag legen beide Firmen sowohl die Menge der von Globalfoundries gelieferten Wafer fest als auch die Preise. Das ergibt für beide Unternehmen Planungssicherheit.

Einer Mitteilung von AMD zufolge wurde die Bestellung rückwirkend für das vierte Quartal 2012 reduziert, die genauen Stückzahlen geben die Partner nicht an. Die derzeitige schwache Nachfrage nach x86-Prozessoren dürfte aber der Grund sein, dass AMD im laufenden Quartal bei Globalfoundries nur für 115 Millionen Dollar einkauft. Schon im ersten Quartal 2013 sollen es aber Wafer für 250 Millionen US-Dollar sein, hier erhofft sich AMD offenbar eine stärkere Nachfrage. Im gesamten Geschäftsjahr 2013 will AMD insgesamt Bestellungen für 1,15 Milliarden US-Dollar aufgeben.

Da die beiden Firmen garantierte Aufträge verhandelt haben, muss AMD an Globalfoundries Abschlagszahlungen leisten. Diese belaufen sich auf 320 Millionen US-Dollar, die AMD in drei Raten zahlen will: 80 Millionen US-Dollar am 28. Dezember 2012, 40 Millionen am 1. April 2013 und 200 Millionen am 31. Dezember 2013. Diese letzte Zahlung ist eine Schuldverschreibung auf künftige Aufträge.

Das zeigt auch, dass die beiden Unternehmen künftig weiter zusammenarbeiten wollen, was AMD in seiner Mitteilung auch betont. Dabei verändert sich aber die Art der Kooperation, denn unter anderem sollen auch die Forschungs- und Entwicklungskosten für die Fertigung, die sich die Firmen bisher teilten, weniger stark von AMD bezahlt werden. Unbestätigten Angaben zufolge ist bereits jetzt TSMC, wo AMD seine GPUs und einen Teil der APUs herstellen lässt, mit 40 Prozent Anteil an allen AMD-Chips ein fast ebenso wichtiger Partner wie Globalfoundries.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. PHP Entwickler (m/w)
    VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft e.G., Heinersreuth (bei Bayreuth)
  2. IT Specialist Security (m/w)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  3. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm, Berlin
  4. Controller International SAP Solutions (m/w)
    Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: The Revenant - Die Rückkehrer (+ 4K Ultra HD-Blu-ray)
    28,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Blu-rays reduziert
    (u. a. Game of Thrones 5. Staffel 32,97€, Games of Thrones Staffel 1-5 104,97€, Die Bestimmung...
  3. Filme für 150 EUR in den Warenkorb legen und nur 75 EUR bezahlen

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Hitman

    Patch behindert Spielstart im Direct3D-12-Modus

  2. Peter Molyneux

    Lionhead-Studio ist Geschichte

  3. Deskmini

    Asrock zeigt Rechner mit Intels Mini-STX-Formfaktor

  4. Die Woche im Video

    Schneller, höher, weiter

  5. Ransomware

    Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt wurde verschlüsselt

  6. Kabelnetzbetreiber

    Angeblicher 300-Millionen-Deal zwischen Telekom und Kabel BW

  7. Fathom Neural Compute Stick

    Movidius packt Deep Learning in einen USB-Stick

  8. Das Flüstern der Alten Götter im Test

    Düstere Evolution

  9. Urheberrecht

    Ein Anwalt, der klingonisch spricht

  10. id Software

    Dauertod in Doom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Alphabay Darknet-Marktplatz leakt Privatnachrichten durch eigene API
  2. Verteidigungsministerium Ursula von der Leyen will 13.500 Cyber-Soldaten einstellen
  3. Angebliche Zukunftstechnik Sirin verspricht sicheres Smartphone für 20.000 US-Dollar

LizardFS: Software-defined Storage, wie es sein soll
LizardFS
Software-defined Storage, wie es sein soll
  1. Security Der Internetminister hat Heartbleed
  2. Enterprise-IT Hunderte Huawei-Ingenieure haben an Telekom Cloud gearbeitet
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Wann werden endlich Briefumschläge verboten...

    AllAgainstAds | 07:41

  2. Re: Wann wird die Apple-Führungsriege verhaftet?

    AllAgainstAds | 07:38

  3. Re: Windows interessiert mich nicht mehr

    DY | 07:09

  4. Re: Grafik?

    Moe479 | 07:01

  5. Re: Warum sind Klingonen so beliebt?

    Moe479 | 06:50


  1. 13:13

  2. 12:26

  3. 11:03

  4. 09:01

  5. 00:05

  6. 19:51

  7. 18:59

  8. 17:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel