Abo
  • Services:
Anzeige
Wacoms Cintiq Pro 16
Wacoms Cintiq Pro 16 (Bild: Wacom)

Wacom Cintiq Pro: 4K-UHD-Display zum Zeichnen mit USB-C-Anschluss

Wacoms Cintiq Pro 16
Wacoms Cintiq Pro 16 (Bild: Wacom)

Wacoms neue Zeichendisplays kommen mit einem USB-Typ-C-Anschluss und sind für Macs und Windows-PCs. Eines davon bietet auf einem 16-Zoll-Display eine hohe Auflösung. Zum Einsatz kommt ein Stift mit 8.192 Druckstufen.

Wacom hat zwei neue Cintiq-Pro-Zeichen-Displays vorgestellt, die per USB Typ C (Alternate Mode: Displayport) an Rechner angeschlossen werden. Die neuen Modelle mit 13- und 16-Zoll-Display bieten eine Auflösung von 1.920 x 1.080 beziehungsweise 3.840 x 2.160 Pixel und decken den Adobe-Farbraum mit 94 Prozent ab. Beide Displays haben eine Digitizer-Schicht für den Wacom Pro Pen 2. Die Kombination aus dem Cintiq Pro und dem Stift bietet 8.192 Druckstufen sowohl beim Stift als auch beim Radierer. Die Kipperkennung geht bis 64 Grad in 60 Stufen.

Anzeige

Wacom verspricht, dass der neue Stift sehr präzise arbeitet. Einen sichtbaren Parallax-Effekt gibt es laut Hersteller nicht. Zudem ist auch ein Nachziehen des virtuellen Stifts nicht zu erwarten, da dieser ohne Lag arbeiten soll.

  • Der Wacom Pro Pen 2 (Bild: Wacom)
  • Das Display ... (Bild: Wacom)
  • ... besitzt einen integrierten Standfuß. (Bild: Wacom)
  • Mit optionalem Zubehör sind weitere Tasten nutzbar. (Bild: Wacom)
Der Wacom Pro Pen 2 (Bild: Wacom)

Multitouch wird ebenfalls unterstützt und da die IPS-Panels zudem matt sind, sind weniger Probleme mit Fingerabdrücken zu erwarten. Die Helligkeit wird mit 250 cd/qm angegeben. Zudem bieten die Displays 17 einstellbare Tasten über das optionale Expresskey-System und einen integrierten Standfuß für drei Stufen. Das Display selbst wiegt etwa 1,5 kg.

In Europa werden die Displays mit drei Jahren Garantie verkauft. Das 13-Zoll-Modell kostet rund 1.100 Euro und wird ab Dezember 2016 zu haben sein. Wer das 16-Zoll-Modell haben möchte muss sich bis Februar 2017 gedulden. Der Preis dieses Modells wird mit 1.600 Euro angegeben.


eye home zur Startseite
Kleba 23. Nov 2016

Es stimmt schon, dass das Surface Studio in der Kategorie konkurrenzlos ist. Wäre ich...

Themenstart

Trollversteher 22. Nov 2016

Das stimmt natürlich, und hätte eigentlich die erste Antwort auf seine Frage sein...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Isar Kliniken GmbH, München
  2. Salzgitter Flachstahl GmbH, Salzgitter
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Taps im Test: Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
Taps im Test
Aufsatz versagt bei den meisten Fingerabdrucksensoren
  1. Glas Der Wunderwerkstoff
  2. Smartphone-Prognosen Das Scheitern der Marktforscher
  3. Studie Smartphones und Tablets können den Körper belasten

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Verfassungsbeschwerde Journalisten klagen gegen Datenhehlerei-Paragrafen
  2. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  3. Digitale Agenda Verkehrsminister Dobrindt fordert Digitalministerium

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Pssst!

    mhstar | 02:20

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    Moe479 | 02:05

  3. Re: 3 Monate - Mein Fazit

    klingeling | 01:54

  4. Re: Fertig kaufen

    Smincke | 01:50

  5. Re: was für einen Unterschied macht es für ihn...

    Poison Nuke | 01:25


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel