Vote!!!
Vote!!! (Bild: Epic Games)

Vote!!! Obama vs. Romney im Präsidentschaftskampf von Epic Games

US-Wähler mobilisieren und damit Geld verdienen: Das versucht Epic Games auf Basis der Unreal Engine 3 in dem für iOS verfügbaren Spiel Vote!!!. Das präsidiale Spielprinzip erinnert deutlich an das Fantasy-Gekloppe von Infinity Blade.

Anzeige

"Hello, I'm Barack Obama - well, the cartoon version": Derartige Sätze sind in Computerspielen relativ selten zu hören. Ähnlich selten kommt es dann vor, dass sich der Spieler in der Rolle des US-Präsidenten eine wilde Prügelei mit seinem konservativen Herausforderer Mitt Romney liefert - und dabei wahlweise mit dem Mikrofon, einem Laserschwert oder dem Gummihuhn zuschlägt.

Das ist der Inhalt von Vote!!!, einem Spiel des Entwicklerstudios Chair Entertainemt aus Salt Lake City (US-Staat Utah). Chair ist eine Tochter von Epic Games, bislang zeichnet das Team für das Fantasy-Spektakel Infinity Blade verantwortlich. An dessen Kampfsystem erinnert auch Vote: Mit einem Klick auf ein kleines Symbol am Bildschirmrand kann der Spieler als Obama oder Romney in Deckung gehen. Mit einem Wisch über den Bildschirm führt er seine Waffe und versucht so, möglichst viele Treffer zu landen und Punkte zu sammeln, die dann weltweit gesammelt und scherzhaft in Stimmen für den jeweiligen Lieblingskandidaten umgedeutet werden. Die Kämpfe finden an Orten wie dem Weißen Haus oder dem Oval Office statt.

Das Spiel basiert - ebenfalls wie Infinity Blade - auf der Unreal Engine 3 und ist für iPhone und iPad erschienen. Grundsätzlich ist der 45,6 MByte große Download kostenlos. Wer etwas länger spielen will, kommt kaum um den Ingame-Kauf von Ingame-Dollar herum, die für Beträge ab 0,79 Euro zu haben sind. Das Programm verfügt über eine Anbindung an das Gamecenter von Apple. Wer will, kann also seinem Bekanntenkreis zeigen, wie ausdauernd er als US-Politiker in den virtuellen Ring gestiegen ist.

Das Programm wirbt für die Initiative Rock the Vote, die insbesondere junge Menschen für Politik sensibilisieren und zur Teilnahme an Wahlen ermuntern möchte; sie gilt offiziell als neutral, aber in der öffentlichen Wahrnehmung eher der Demokratischen Partei von Obama zugewandt. Epic Games und Chair Entertainment haben sich bislang nicht erkennbar politisch engagiert, und auch über Vote keine über die Produktbeschreibung auf iTunes weitergehenden Erklärungen abgegeben.


computerversteher 24. Aug 2012

... das der aktuellen Politbühne standhalten kann. Marionetten erzählen einem Dinge, die...

Solano 24. Aug 2012

ich denke dieses spiel liefert nette daten über die charakterwahl an interessierte...

derKlaus 23. Aug 2012

Das ist leider im US Wahlkampf so, zumindest habe ich hier so den Eindruck. Es geht...

Lupus77 23. Aug 2012

Erinnert mich ja an Spitting Image aufm C64. Lang lang ists her :D

keiner 23. Aug 2012

Marionetten-Theater !!! Wen interessieren auch schon politische Inhalte, wenn man doch...

Kommentieren



Anzeige

  1. HelpDesk Agent (m/w)
    Rickmers Holding GmbH & Cie. KG, Hamburg
  2. Fachreferent (m/w) SAP Key-User-Accounting
    DEKRA SE, Stuttgart
  3. Ingenieur für modellbasierte Entwicklung / FPGA-Programmierung (m/w)
    dSPACE GmbH, Paderborn
  4. IT-Administratorin/IT-Admini- strator - Netzwerk- und Firewalladministration, Storage (SAN / NAS), Vmware vSphere
    Kreis Offenbach, Offenbach

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. TIPP: 3 Blu-rays für 20 EUR
    (u. a. World War Z, Gesetz der Rache, Star Trek, True Grit, Parker)
  2. VORBESTELL-BESTSELLER: Star Wars Battlefront (PC/PS4/Xbox One)
    ab 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. TIPP: Blu-ray-Boxsets zum Aktionspreis
    (u. a. Transformers Trilogie 13,97€, Der Pate 28,97€, Star Trek Collection 59,97€, Die nackte...

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset

    Ex-Siemens-Sparte bringt eigene Smartphones heraus

  2. Legacy of the Void

    Starcraft 2 geht in die Beta

  3. Streaming

    Fernbedienungen bekommen Netflix-Taste

  4. DNS/AXFR

    Nameserver verraten Geheim-URLs

  5. Lizenzklage

    "VMware wollte sich nicht an die GPL halten"

  6. Kabelnetzbetreiber

    Routerwahl soll zu Bruch des Fernmeldegeheimnisses führen

  7. Ineffiziente Leuchtmittel

    Erweitertes Lampenverbot tritt in Kraft

  8. Mini-PCs unter Linux

    Installation schwer gemacht

  9. Game Development

    Golem.de lädt zum Tech Summit ein

  10. Khronos Group

    Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  2. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2
  3. Bastelrechner Das Raspberry Pi 2 hat viermal mehr Wumms

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

  1. Re: Packt man noch 35¤ drauf

    Zwangsangemeldet | 06:23

  2. Re: Gerade der Router/Modem von Unitymedia ist...

    jo-1 | 06:22

  3. Re: wenn die jetzt schlau wären...

    plutoniumsulfat | 06:22

  4. Re: Glühlampen, Staubsauger, Energiesparlampen...

    John2k | 06:20

  5. Re: Windows und 4GB Ram

    plutoniumsulfat | 06:17


  1. 19:04

  2. 17:03

  3. 16:09

  4. 15:47

  5. 15:02

  6. 13:23

  7. 13:13

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel