Vorschau Thief 4: Diebstahl der nächsten Generation
Garrett, der Meisterdieb (Bild: Square Enix)

Vorschau Thief 4 Diebstahl der nächsten Generation

Heimlich, still und leise arbeitet Eidos Montreal seit fünf Jahren am Neustart der Thief-Reihe. Beim Studiobesuch konnten wir Meisterdieb Garrett auf einem Raubzug begleiten, der als Gameplay-Demo für PC und Next-Generation-Konsolen entwickelt wurde.

Anzeige

Gelegenheit macht Diebe. Im März 2009 hat Square Enix den angeschlagenen Mitbewerber Eidos übernommen und seitdem vorrangig auf bekannte Marken wie Tomb Raider, Hitman und Deus Ex gesetzt. Diese drei Serien wurden inzwischen - allesamt sehr gelungen - neu gestartet, während Eidos Montreal parallel an einem weiteren Comeback gearbeitet hat.

Thief, ganz ohne Zahl oder Namenszusatz, wird das vierte Abenteuer von Meisterdieb Garrett. Denselben Titel trägt auch das Originalspiel von 1998, zumindest außerhalb Deutschlands. Bei uns wurde es seinerzeit als The Dark Project veröffentlicht.

Zusammen mit Metal Gear Solid zählt das erste Thief zu den Spielen, die moderne Stealth-Titel am meisten geprägt haben. The Dark Project gilt darüber hinaus als Pionier von Schleicheinlagen aus der Ego-Perspektive, so wie sie heutzutage sogar in actionreicheren First-Person-Shootern zu finden sind. Obwohl ein früher Prototyp des Thief-Reboots tatsächlich aus der Third-Person-Ansicht gespielt wurde, erleben wir das finale Spiel wie gewohnt durch die Augen der Hauptfigur.

  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
  • Thief
Thief

Neu ist dabei, dass wir in vielen Situationen Garretts animierte Hände zu Gesicht bekommen. Lehnt sich Garrett an eine Wand und wagt einen Blick um die Ecke, sehen wir, wie er Halt am Gestein sucht. Bei tiefen Sprüngen hält er mit den Armen Balance und er greift nach dem Rand eines Holzfasses, wenn er dahinter hervorlugen möchte.

Zwischensequenzen zeigen Garrett auch mal von Kopf bis Fuß, im laufenden Spiel beschränkt sich die Außenansicht auf Finishing-Moves und Kletterpassagen. Das Verhältnis zwischen Ego- und Third-Person-Ansicht soll sich mit dem aus Deus Ex: Human Revolution decken.

Prinz des Chaos 

elend0r 08. Apr 2013

Ist mitunter einfach nicht simpel. Irgendwas zu stürmen und alles nieder zu mähen ist oft...

dbettac 06. Apr 2013

Es ist doch vollkommen egal, wie das Kampfsystem in einem Spiel funktioniert, bei dem...

shazbot 05. Apr 2013

Viel schlimmer als das finde ich, das es eine "Instinkt"-Funktion geben wird. Das wird...

brunobrotspecht 04. Apr 2013

Sehe ich ähnlich.

dp (Golem.de) 04. Apr 2013

Vielen Dank für das Lob, dann hat sich die lange Reise ja gelohnt. :) Besten Gruß Daniel...

Kommentieren



Anzeige

  1. Web-Entwickler (m/w) Media Markt Deutschland Digital - Schwerpunkt PHP (OOP)
    redblue Marketing GmbH, München
  2. Mobile Developer (m/w) für iOS / Android / Windows Phone
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, München
  3. IT-Senior Analyst SAP Support (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  4. Softwareentwickler.NET (m/w)
    VMT GmbH, Bruchsal bei Karlsruhe

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Soziale Netzwerke

    Offline-Freund bleibt wichtiger als Online-Freund

  2. Internet-Partei

    Kim Dotcom scheitert bei Wahl in Neuseeland

  3. SpaceX

    Privater Raumfrachter Dragon zur ISS gestartet

  4. NSA-Affäre

    Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar

  5. HP Elitepad 1000 G2 im Test

    Praktisches Arbeitsgerät dank Zubehör

  6. Spiele-API

    DirectX-11 wird parallel zu DirectX-12 weiterentwickelt

  7. Streaming-Box

    Netflix noch im Herbst für Amazons Fire TV

  8. Schnell, aber ungenau

    Roboter springt im Explosionsschritt

  9. Urteil

    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

  10. Weniger Consumer-Notebooks

    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Physik: Zeitreisen ohne Paradoxon
Physik
Zeitreisen ohne Paradoxon
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Neues Instrument Holometer Ist unser Universum zweidimensional?
  3. Sofia Der fliegende Blick durch den Staub

Doppelmayr-Seilbahn: Boliviens U-Bahn der Lüfte
Doppelmayr-Seilbahn
Boliviens U-Bahn der Lüfte

    •  / 
    Zum Artikel