Abo
  • Services:
Anzeige
Das Android-Spiel Voltair ist eine gelungene Technikdemonstration.
Das Android-Spiel Voltair ist eine gelungene Technikdemonstration. (Bild: Google)

Voltair: Googles Qt-5-Spiel für Android

Das Android-Spiel Voltair ist eine gelungene Technikdemonstration.
Das Android-Spiel Voltair ist eine gelungene Technikdemonstration. (Bild: Google)

Mit Voltair hat Google ein kleines Android-Spiel veröffentlicht, das Qt 5 und QML verwendet. Qt-Hauptsponsor Digia zeigt sich entsprechend erfreut, dass nun auch Google den Android-Port des Frameworks nutzt.

Anzeige

Ein kleiner kugelförmiger Roboter mit Comicaugen landet auf einem fremden Planeten und rast über diese Welt. Das zugegeben sehr einfache Spielkonzept von Googles Voltair ist aber eigentlich nur Nebensache. Denn das Android-Spiel ist Open Source und in C++ mit Qt 5 und QML geschrieben, was die Möglichkeiten des Frameworks unter Android aufzeigt.

Eigenen Aussagen zufolge dient Voltair aber lediglich als Beispiel für eine C++-Anwendung für Android und Android TV sowie als Demonstration für die Physik-Bibliothek Liquid Fun, die ebenfalls von Google stammt. Die Verwendung von Qt zur Erstellung von Spielen soll damit aber nicht aktiv beworben werden.

Viele kleine Eigenentwicklungen

Die Entwickler von Voltair haben sich für das Qt-Framework entschieden, weil Qt Quick mit QML einen 2D-Scenegraph mit dazugehörigem Renderer enthält, und das Team die Engine nicht von Grund auf neu schreiben wollte. Darüber hinaus erlaube es Qt, schnell Skripte und Prototypen zu erstellen und einfach UI-Elemente zu programmieren. Der Code lasse sich auch auf Desktop-Systemen testen. Das gesamte Spiel ist als Hierarchie von QML-Items umgesetzt.

Für die Spielszenen, die Umgebung und den Hauptcharakter verwendet das Spiel einen eigenen einfachen 2D-OpenGL-Renderer. Der Qt-Quick-eigene Renderer selbst wird in Voltair nur für die Benutzeroberfläche verwendet. Darüber hinaus ist die Logik klar von den eigentlichen Spielinhalten getrennt, so dass eine kleine eigene Game-Engine entstanden ist, der im Vergleich zu kompletten Spieleengines allerdings viele Funktionen fehlen.

Die Liste der Hindernisse, auf die das Team beim Erstellen von Voltair stieß, ist vergleichsweise lang. Dank der beschriebenen und umgesetzten Lösungen könnten Teile des Codes auch in Qt übernommen werden. In einem Blogeintrag zeigt sich der derzeitige Hauptsponsor und Markeninhaber von Qt, Digia, dennoch sehr erfreut über die zuvorkommende Beschreibung des Frameworks. Seit Ende vergangenen Jahres unterstützt Qt offiziell auch Android.

Voltair ist unter Mac OS X, Ubuntu und Android sowie auf dem "Nexus 5, Nexus 7, Moto X von Motorola, Android TV und einigen Samsung-Geräten" getestet worden. Der Quellcode steht unter der Apache-Lizenz zum Download über Github bereit. Das Spiel ist auch über den Play Store verfügbar.


eye home zur Startseite
yeti 22. Jul 2014

Momentan heisst es ja auf http://qt-project.org/qt5/qt52 Qt Webkit is not supported on...

raphaelo00 22. Jul 2014

'tiefgeladen' :)

pythoneer 22. Jul 2014

Ja, es kann kein Qt und kein QML ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wittur Holding GmbH, Wiedenzhausen
  2. UnitCon GmbH, Darmstadt
  3. BG-Phoenics GmbH, München
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Statt Rueckrufaktion bei Autos mit defekten...

    SirFartALot | 20:43

  2. Ist das britische Pfund ...

    Moe479 | 20:43

  3. Re: Wie kann man so etwas berechnen ?

    thinksimple | 20:39

  4. Re: Hätte man das Geld doch bloß für was...

    thinksimple | 20:37

  5. Re: dauert noch

    thinksimple | 20:35


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel