Anzeige
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden.
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden. (Bild: Kim&Kim/Screenshot:Golem.de)

Voice over LTE: Angriffe auf mobile IP-Telefonie vorgestellt

Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden.
Sicherheitsforscher haben zahlreiche Lücken in verschiedenen Voice-over-LTE-Implementationen gefunden. (Bild: Kim&Kim/Screenshot:Golem.de)

Talks, die Albträume über mobile Kommunikation auslösen, haben beim CCC Tradition. Dieses Mal haben zwei koreanische Studenten Angriffe auf Voice over LTE vorgeführt. In Deutschland soll das angeblich nicht möglich sein.

Auf dem Hackerkongress CCC in Hamburg haben die beiden Studenten Dongkwan Kim und Hongil Kim Angriffe auf den neuen Standard Voice over LTE (VoLTE) vorgestellt. Die neue Technologie soll eine bessere Sprachqualität, schnelleren Rufaufbau und einen niedrigeren Energieverbrauch ermöglichen - doch Kim und Kim fanden eine Reihe von Lücken in den VoLTE-Angeboten von Mobilfunkprovidern in Südkorea und den USA. Einige der Sicherheitslücken wurden von den Providern bereits gefixt. Zu Deutschland machten die Forscher keine Angaben, wir haben aber bei den Netzbetreibern nachgefragt.

Anzeige

Gespräche auf fremde Rechnung und Manipulation von Anrufen

Die entdeckten Sicherheitslücken ermöglichen es den Hackern zufolge, Gespräche auf fremde Rechnung zu führen, den Inhalt beliebiger Gespräche zu manipulieren oder DDoS-Angriffe auf das Netzwerk zu fahren.

Wird ein Anruf über Voice over LTE getätigt, sendet das sogenannte Session-Initiation-Protokoll (SIP) an das Smartphone des Angerufenen eine Einladung - das gesendete Paket ist ähnlich wie ein http-Paket aufgebaut und enthält die Telefonnummer von Anrufer und Angerufenem. In diesem Prozess findet jedoch nach Angaben der beiden Forscher keine Authentifikation statt, die Pakete können also von einem Angreifer beliebig manipuliert werden. So konnte zum Beispiel ein Anruf unter fremder Telefonnummer gespooft werden, ohne dass der vermeintliche Anrufer davon etwas mitbekam. Ein entsprechender Angriff wurde im Video demonstriert. Ein Angreifer könnte zum Beispiel Anrufe zu einem eigenen, kostenpflichtigen Dienst auslösen.

Wenn das SIP eine erfolgreiche Verbindung zum Smartphone des Angerufenen hergestellt hat, erscheint die Benachrichtigung über einen eingehenden Anruf. Entscheidet sich der Nutzer, den Anruf anzunehmen, wird der weitere Prozess an das Real-Time-Transport-Protokoll (RTP) übergeben. Doch auch dort gibt es eine Sicherheitslücke, denn die übertragenen Audio-Dateien werden nicht verschlüsselt und können so von einem Angreifer ausgetauscht, manipuliert oder abgehört werden. Mit Hilfe von Femto-Zellen sei es relativ einfach möglich, entsprechende unverschlüsselte Verbindungen mitzuhören, sagten Kim und Kim.

Im Test übertrugen die drei koreanischen Provider die Daten unverschlüsselt per UDP, die beiden US-amerikanischen Provider setzten TCP und UDP in Kombination ein, nur einer nutzte Ipsec in Verbindung mit AES, um die Verbindung abzusichern. Kim und Kim demonstrierten, wie sie von einem dritten Smartphone aus im Namen einer anderen Person einen Angriff tätigten und übertrugen dann das Lied Gangnam Style.

Berechtigungen unter Android als Problem 

eye home zur Startseite
qerberoz 29. Dez 2015

Also alles wie gehabt. Man wartet mal ab. Und wenn dann doch gehackt wird, war es nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Qualitätsmanager (m/w)
    HECTEC GmbH, Landshut-Altdorf
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Automatisierungstechniker / Programmierer (m/w)
    Vogt-Plastic GmbH, Rheinfelden
  4. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT LIEFERBAR: PCGH-Extreme-PC GTX1080-Edition
    (Core i7-6700K + Geforce GTX 1080)
  2. JETZT LIEFERBAR: GeForce GTX 1080 bei Alternate
    (u. a. Karten von Gigabyte, Asus, Evga, Gainward, MSI und Zotac lieferbar)
  3. JETZT LIEFERBAR: GeForce GTX 1080 bei Caseking
    (u. a. Karten von Evga, Inno 3D, Gainward und Gigabyte sofort lieferbar)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  2. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  3. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  4. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  5. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  6. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  7. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  8. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  9. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  10. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  2. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

  1. Re: Wieso denn so teuer?

    Prinzeumel | 09:47

  2. Re: was ist eigentlich mit

    seizethecheesl | 09:39

  3. Re: MS warnt? Die Unterstützen das doch.

    longthinker | 09:27

  4. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    medium_quelle | 09:25

  5. Ja und? Es gibt reichlich Straßen wo ein LKW...

    derdiedas | 09:25


  1. 09:01

  2. 17:09

  3. 16:15

  4. 15:51

  5. 15:21

  6. 15:12

  7. 14:28

  8. 14:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel