Red-Tarife starten Mitte Oktober 2012.
Red-Tarife starten Mitte Oktober 2012. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone Neue Smartphone-Tarife mit kostenlosem EU-Datenroaming

Vodafone bringt neue Smartphone-Tarife, die eine Reihe von Inklusivleistungen wie kostenloses EU-Datenroaming umfassen. Im teuersten Tarif gibt es ohne Aufpreis LTE-Bandbreite und eine zweite SIM-Karte für ein Tablet.

Anzeige

Die neuen Smartphone-Tarife nennt Vodafone Red und bietet drei verschiedene Tarife an. Der kleinste Tarif heißt Red S und kostet monatlich 29,99 Euro. Red M ist der nächsthöhere Tarif für 49,99 Euro im Monat. 79,99 Euro pro Monat fällt für den teuersten Tarif an, der Red L heißt. Wer den Tarif mit Smartphone wählt, zahlt monatlich jeweils 10 Euro mehr. Nochmals 10 Euro mehr im Monat kostet es, wenn sich der Kunde für ein Top-Smartphone entscheidet, heißt es von Vodafone.

Red S umfasst eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze und eine Datenflatrate mit einer Bandbreite von bis zu 14,4 MBit/s. Ab einem monatlichen Volumen von 200 MByte wird die Bandbreite auf GPRS-Tempo gedrosselt. Bei der Telefonie gibt es zwei Optionen, zwischen denen der Kunde wählen kann. Entweder gibt es eine Telefonflatrate zu anderen Vodafone-Rufnummern und eine Telefonflatrate ins deutsche Festnetz oder 100 Freiminuten in alle deutschen Netze.

Red L mit LTE-Nutzung

In den Tarifen Red M und Red L gibt es dann jeweils eine Telefonflatrate und eine SMS-Flatrate in alle deutschen Netze. Red-M-Kunden erhalten zudem eine mobile Datenflatrate mit einer maximalen Bandbreite von 21,6 MBit/s. Ab einem monatlichen Datenvolumen von 500 MByte gibt es nur noch GPRS-Bandbreite. Im Red-L-Tarif beträgt die maximale Bandbreite 100 MBit/s und das ungedrosselte Volumen liegt bei 3 GByte im Monat. In diesem Tarif ist LTE-Nutzung bereits enthalten. In den beiden kleineren Red-Tarifen kann LTE-Nutzung für monatlich 10 Euro Aufpreis dazugebucht werden.

Zum Tarif Red L gibt es gleich eine zweite SIM-Karte dazu, um diese etwa in einem Tablet für die mobile Datennutzung zu verwenden. Für die beiden kleineren Red-Tarife gibt es die zweite SIM-Karte für monatlich 10 Euro Aufpreis, in dem dann jeweils noch einmal das Datenvolumen des Basistarifs enthalten ist, also je nach Tarif 200 MByte oder 500 MByte.

Tarife mit EU-Datenroaming ohne Aufpreis

Auf Reisen im EU-Ausland bieten die drei Tarife Datenroaming ohne Aufpreis - für einen begrenzten Zeitraum. Im Tarif Red S gibt es EU-Datenroaming gratis für eine Woche, im Red-M-Tarif sind es zwei Wochen und vier Wochen können Red-L-Kunden ohne Aufpreis im EU-Ausland das mobile Internet nutzen.

In allen Tarifen ist kostenlose Joyn-Nutzung enthalten und es gibt Anwendungen zur Kindersicherung, einen Virenscanner sowie einen Smartphone-Einrichtungsservice. Gestaffelt gibt es auch kostenlosen Zugang auf die Vodafone-Cloud samt Adressbuch-Synchronisierung. Im Tarif Red S sind es 5 GByte Cloud-Speicher, 25 GByte im Red-M-Tarif und 50 GByte gibt es für Red-L-Kunden.

Kunden von Red M und Red L sollen bei der Vodafone-Hotline bevorzugt werden und zügiger als andere einen Servicemitarbeiter erreichen. Red-L-Kunden können außerdem einen Rückrufservice der Hotline in Anspruch nehmen und erhalten zusätzlich eine spezielle Tech-Hotline für technische Fragen.

Alle drei Red-Tarife will Vodafone ab dem 15. Oktober 2012 starten und die bisherigen Superflat-Internet-Tarife ablösen.


Casandro 03. Okt 2012

Plus bei Aldi-Talk gibts das ganze auch noch auf Wunsch anonym. Die Abdeckung scheint...

Casandro 03. Okt 2012

Der Vergleich hinkt schon gewaltig. Österreich ist ein gebirgiges Land in dem man viele...

iu3h45iuh456 02. Okt 2012

Ganz so sehr die Berge runterpurzeln, dass sich alle an den wenigen Flachlandstellen...

whatTHEfuck 02. Okt 2012

Ich frage mich, wo Vodafone noch hin will. Gern erinnere ich mich an die guten alten...

ip (Golem.de) 02. Okt 2012

wir haben bewusst auf einen Link auf die Vodafone-Seite verzichtet, weil es zu den neuen...

Kommentieren


allnet-flat-vergleich-online.de / 18. Okt 2012

RED M und L – die neuen Allnet Flats von Vodafone



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Hösbach
  2. Cloud Consultants (m/w)
    Storm Reply, Hamburg
  3. Projektleiter (m/w) im Bereich Softwareentwicklung Java
    adesso AG, verschiedene Standorte
  4. Teamleiter Web Development (m/w) Schwerpunkt Enterprise Applications & moderne Web Frameworks - Front- & Backend
    GIGATRONIK Stuttgart GmbH, Stuttgart

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLAKTION: Call of Duty - Black Ops III
    vorbestellen und Beta-Zugangscode erhalten
  2. God of War 3 Remastered - [PlayStation 4]
    49,00€ (Release 15. Juli)
  3. GRATIS: Ultima 8 Gold Edition

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  2. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  3. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  4. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  5. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  6. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  7. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  8. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  9. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  10. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Apps für Googles Cardboard: Her mit der Pappe!
Apps für Googles Cardboard
Her mit der Pappe!
  1. Game of Thrones Auf der Mauer weht ein eisiger Wind
  2. VR im Journalismus So nah, dass es fast wehtut
  3. Deep angespielt "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

SSD HyperX Predator im Test: Kingstons Mischung ist gelungen
SSD HyperX Predator im Test
Kingstons Mischung ist gelungen
  1. Z-Drive 6300 Neue SSD bietet bis zu 6,4 TByte Speicherplatz
  2. Crucial BX100 und MX200 im Test Mehr SSD pro Euro gibt's derzeit nicht
  3. Plextor M6e Black Edition im Kurztest Auch eine günstige SSD kann teuer erkauft sein

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

  1. Re: Genau, die brauchen unser Gas

    LinuxMcBook | 15:27

  2. Re: Sorry, aber das ist doch totaler Blödsinn!

    plutoniumsulfat | 15:25

  3. Re: Sollen wir wirklich auf uns aufmerksam machen?

    plutoniumsulfat | 15:22

  4. Re: Access ?

    hwrage | 15:21

  5. Re: menschlicher Akku schaut immer noch besser aus

    pansono | 15:13


  1. 13:40

  2. 12:15

  3. 11:28

  4. 11:11

  5. 10:25

  6. 21:43

  7. 14:05

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel