Vodafone: Instant Messaging, P2P und Voice over IP gegen Aufpreis
Red-Tarife starten Mitte Oktober 2012. (Bild: Carl Court/AFP/Getty Images)

Vodafone Instant Messaging, P2P und Voice over IP gegen Aufpreis

Vodafone verteidigt sich gegen die Digitale Gesellschaft. Instant Messaging, P2P und Voice over IP sei in den meisten aktuellen Vodafone-Tarifen ohne Zusatzkosten enthalten. Wenn nicht, könnte es hinzugebucht werden.

Anzeige

Vodafone Deutschland hat sich gegen Vorwürfe der Digitalen Gesellschaft gewehrt, nach denen der Mobilfunkbetreiber in vielen Tarifen Instant Messaging, P2P und Voice over IP verbieten würde. Unternehmenssprecher Thorsten Höpken sagte Golem.de: "Bei Vodafone können alle Mobilfunkkunden Dienste wie Voice over IP, P2P, Instant Messaging oder Tethering (Handy als Modem) nutzen. Viele dieser Dienste sind in den meisten aktuellen Vodafone-Tarifen sogar ohne Zusatzkosten enthalten. Wo diese Dienste nicht enthalten sind, können sie von Kunden hinzugebucht werden."

Instant Messaging sei in allen aktuellen Vodafone-Red-Tarifen inklusive. Damit können Kunden Dienste wie ICQ, MSN Messenger, Whatsapp, Twitter oder Facebook nutzen.

Höpken: "Voice over IP und Tethering sind in drei der vier aktuellen Vodafone-Red-Tarife ebenfalls ohne Zusatzkosten enthalten. Damit können Kunden zum Beispiel auch Skype nutzen." Im günstigsten Red-Tarif gibt Vodafone seinen Kunden die Wahl, Voice over IP und Tethering hinzuzubuchen. Mit Buchung dieser Tarifoption werde die vertragliche Nutzungsbeschränkung für Voice over IP und Tethering aufgehoben. "Damit bietet Vodafone auch Kunden, die diese Dienste nicht nutzen wollen, einen passenden wie günstigen Einsteigertarif an", sagte der Sprecher.

Die Digitale Gesellschaft hatte dem britischen Konzern dagegen eine Verletzung des Prinzips der Netzneutralität vorgeworfen. Unter dem Motto "Die Freiheit nehm ich Dir" hatten die Aktivisten am 29. November 2012 Aktionen gegen Vodafone mit den Kampagnenseite halbesnetz.de und einem Vodafail-Remixer für eigene Slogans gestartet.

"Unsere Tarife halten sich allesamt im Rahmen der gesetzlichen Regelungen. Auch ist unser Tarifmodell der Bundesnetzagentur bekannt", so der Netzbetreiber.


Lala Satalin... 03. Dez 2012

Hmm... Könntest du Recht haben.

Thaodan 02. Dez 2012

Andere frage wie will man IMS verhindern?

Lala Satalin... 01. Dez 2012

Solange bei mir alles bleibt wie es ist, bleibe ich auch bei Vodafone. Ich bin wirklich...

elgooG 01. Dez 2012

Es ist ja nicht so, als würde Vodafone Instant Messaging, P2P und Voice over IP selbst...

kendon 30. Nov 2012

aber wenn du umgestellt bist bist du kein festnetzkunde mehr. und jetzt bitte die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Professur (W 2) für Informatik / Human Computer Interaction
    Hochschule Offenburg, Offenburg
  2. Business Analyst (m/w)
    Deutsche Leasing Gruppe, Bad Homburg vor der Höhe
  3. IT-Application Developer Web (m/w)
    THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf / Pegnitz
  4. Solution Specialist (m/w) (SAP - Bereich MM/WM)
    Siemens AG, Amberg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. #Bentgate

    Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche?

  2. Akku

    Schnelleres Laden von iPhone 6 mit iPad-Netzteil

  3. Security

    Doubleclick liefert Malware aus

  4. Browser

    Google Chrome für iOS unterstützt Erweiterungen

  5. Thaw

    Das Smartphone schnappt Dateien vom Bildschirm

  6. Threshold

    Beta von Windows 9 erst im Oktober 2014, aber mit Startmenü

  7. Neue AGB

    Kickstarter klärt Regeln für gescheiterte Projekte

  8. Handelsplattform

    Datenschützer warnt vor Alibaba

  9. Playstation

    Remote-Play-Funktion für viele Android-Geräte portiert

  10. Apple

    10 Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
Intel Core i7-5960X im Test
Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
  1. Rory Read AMDs neue x86-Architektur Zen kommt 2015
  2. Intels Desktop-Chefin im Interview "Wir hatten unsere loyalsten Kunden frustriert"
  3. Intel Core i7-5960X X99-Mainboards angebrannt

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

    •  / 
    Zum Artikel