Anzeige
Technik bei Unitymedia KabelBW
Technik bei Unitymedia KabelBW (Bild: Unitymedia KabelBW)

Vodafone: Doch keine Fusion von Kabel Deutschland und Unitymedia

Technik bei Unitymedia KabelBW
Technik bei Unitymedia KabelBW (Bild: Unitymedia KabelBW)

Die historische Megafusion von Vodafone und Liberty Global findet nicht statt. Der britische Konzern hat heute in knappen Worten das Ende der Verhandlungen verkündet. Doch das ist noch nicht alles.

Vodafone und der weltgrößte TV-Kabelnetzbetreiber Liberty Global haben ihre Gespräche über einen Tausch ihrer Firmen in Europa beendet. Das gab Vodafone am 28. September 2015 bekannt. Angaben zu den Gründen des Scheiterns der Verhandlungen wurden nicht gemacht.

Anzeige

Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus verhandlungsnahen Kreisen erfahren hat, konnten sich die Konzerne nicht auf eine Bewertung ihrer Firmen einigen. Bei dem Streit ging es um "Libertys Kabelnetze in Deutschland und anderswo in Europa". Doch die Verhandlungen könnten zu einem späteren Zeitpunkt auch wieder aufgenommen werden.

Vodafone erklärte im Juni, der britische Konzern befinde sich in "frühen Phasen der Gespräche mit Liberty Global bezüglich eines möglichen Austausches ausgewählter Vermögenswerte der beiden Unternehmen".

Fusion mit Vodafone in Europa "sehr passend"

Liberty-Aufsichtsratschef John Malone hatte eine Fusion mit Vodafone in Europa bereits als "sehr passend" bezeichnet und die Vorteile in Märkten wie Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden betont.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte zuvor aus informierten Kreisen sogar über eine Fusion der beiden Konzerne berichtet. Die Verhandlungen hätten sich aber noch in einem sehr frühen Stadium befunden. Offene Fragen seien die Besetzung des Managements und die Rolle Malones in einer gemeinsamen Firma.

Liberty kaufte im Jahr 2011 in Deutschland Kabel Baden-Württemberg für knapp 3,2 Milliarden Euro, zwei Jahre zuvor hatte der Konzern für 3,5 Milliarden Euro den Kabelkonzern Unitymedia übernommen.

Eine diskutierte Option war für Vodafone und Liberty die Zusammenlegung des Europageschäfts der beiden Konzerne. Eine Fusion wäre eine der größten Zusammenschlüsse in der Industriegeschichte geworden. Zum Vodafone-Konzern gehört hierzulande auch Kabel Deutschland.

Die Telekommunikationskonzerne haben Probleme, die Gewinne zu steigern. Als Ausweg daraus erscheinen Fusionen, die durch die niedrigen Zinsen relativ günstig zu finanzieren sind.


eye home zur Startseite
DonPanda 29. Sep 2015

Du redest wohl von Baden-Württemberg, und hier gibt es neben unitymedia zB die EnBW...

DWolf 28. Sep 2015

Das wäre allerdings mies, da hast du vollkommen recht. Aber sind wir einfach mal...

Michael H. 28. Sep 2015

Wie Tonestarr schon sagte. Die Aktionäre. In einem "normalen" Betrieb, müssen nur die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Dr. Noll GmbH, Bad Kreuznach
  2. Software-Entwickler (m/w) für Embedded-Systeme
    Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  3. Senior Consultant WWS (m/w)
    ADVARIS Informationssysteme GmbH, Bruchsal
  4. Softwareentwickler (m/w) C++
    CST - Computer Simulation Technology AG, Darmstadt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. TIPP: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [3D Blu-ray]
    9,99€
  3. 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  2. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xperia X im Hands on: Sonys vorgetäuschte Oberklasse
Xperia X im Hands on
Sonys vorgetäuschte Oberklasse
  1. Die Woche im Video Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!
  2. Android 6.0 Ein großer Haufen Marshmallow für Samsung und Co.
  3. Google Android N erscheint auch für Nicht-Nexus-Smartphones

Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage "Google hat die GPL getötet"
  2. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  3. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

  1. Re: wer sich so eine wanze in die wohnung stellt

    Noro_Eisenheim | 00:09

  2. Re: Einfach nicht wählen.

    plutoniumsulfat | 30.05. 23:59

  3. Re: Damit erhöht sich die digitale Kluft...

    plutoniumsulfat | 30.05. 23:59

  4. Re: Was ich im Artikel viel lieber gelesen hätte

    Eheran | 30.05. 23:58

  5. Analog abschalten ist dumm

    HelpbotDeluxe | 30.05. 23:58


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel