Visual Studio 11
Visual Studio 11 (Bild: Microsoft)

Visual Studio 11 Weniger ist mehr

Microsoft gibt eine Vorschau auf seine kommende Entwicklungsumgebung Visual Studio 11, die Microsoft grundlegend umgestaltet hat. Das User Interface wurde vereinfacht, damit sich Entwickler mehr auf das Programmieren konzentrieren können.

Anzeige

Die zahlreichen Funktionen von Visual Studio machen es manchmal schwer, die wirklich relevanten Funktionen zu finden und diese effizient zu nutzen, so Microsofts Einschätzung. Um das zu ändern, wurde das User Interface von Visual Studio 11 deutlich vereinfacht.

Basierend auf Nutzerdaten wurden zahlreiche Menüpunkte aus den Werkzeugleisten von Visual Studio entfernt, im Schnitt fallen 35 Prozent der Schaltflächen in der Standardeinstellung weg. Die Kommandos dahinter stehen weiter zur Verfügung, lediglich die Schaltflächen wurden entfernt. Das gilt beispielsweise für Kopieren, Ausschneiden und Einfügen, denn nach Microsofts Nutzerdaten nutzen fast alle Entwickler die entsprechenden Tastaturkürzel, nicht die Menüeinträge dafür.

Die Rückmeldungen zu diesen Änderungen in Usability-Studien waren sehr positiv. Viele Nutzer entdeckten neue Funktionen, die schon lange in Visual Studio enthalten waren, sie aber vorher nicht wahrgenommen haben.

Unbunt

Auf die Verwendung von Farben verzichtet Microsoft in Visual Studio 11 weitgehend. Da beim neuen Metro-Stil, aber auch bei Plattformen wie Xbox und Windows Phone 7 Farben eine wesentlich größere Rolle spielen, wird Visual Studio 11 eher monochrom, um den Farben der damit entwickelten Apps mehr Gewicht zu geben. Entwickler können zwischen einem hellen und dunklen Theme für die Entwicklungsumgebung wählen.

  • Visual Studio 11: einheitliches Design für alle Entwicklerapps
  • Toolbar in Visual Studio 10
  • Visual Studio 11: helles Theme
  • Visual Studio 11
  • Visual Studio 11: dunkles Theme
  • Visual Studio 11
  • Visual Studio 11: weniger Farben
  • Visual Studio 11
  • Visual Studio 10: noch recht bunt
  • Visual Studio 11 mit Quick Launch
  • Toolbar in Visual Studio 11
  • Visual Studio 11 mit besserer Suche
Visual Studio 11: dunkles Theme

Auch Effekte hat Microsoft aus gleichem Grund weitgehend aus dem UI entfernt und setzt auf Weißflächen und Typographie als wesentliche Gestaltungselemente. Ähnliches gilt für die verwendeten Icons, auch diese wurden vereinfacht, wobei Microsoft die neuen Icons als Glyphen bezeichnet.

42 Pixel gewonnen

Letztendlich gewinnt Microsoft durch all die Änderungen 42 Pixel in der Höhe, die nun Entwicklern zur Verfügung stehen, was zwei bis drei zusätzlichen Codezeilen entspricht. Zudem wirkt die Software nun einfacher und leichtgewichtiger.

Verbesserte Suche

Damit Entwickler die nicht mehr sichtbaren Funktionen dennoch finden, integriert Microsoft Quick Launch, eine Suchfunktion für Kommandos und Konfigurationsoptionen. Aufgerufen wird Quick Launch mit Strg+Q. In den Ergebnissen werden dann auch die Tastenkürzel angezeigt.

Zudem wurde die Suche in Dateien verbessert.


Pac-Man 26. Feb 2012

Wie meinen?

Martin95 26. Feb 2012

Es geht um die Beta von Visual Studio 11 in dem Artikel. Diese wird erst am 29. Februar...

Ballamann 25. Feb 2012

Wenn ich denn das Gleiche tun darf. Auf Hebräisch. Das ist wirklich verhunzt, Hebräisch...

Bornheim 25. Feb 2012

"geklaut" in Anführungszeichen ist genau richtig :) Steckt der gute Anders Hejlsberg...

elgooG 24. Feb 2012

Sieht aus wie eine KDE-IDE xD http://blogs.msdn.com/cfs-file.ashx/__key/communityserver...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Solution Architect (m/w) Asset- and Configuration Management
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. ABAP Software Ingenieur (m/w) für Entwicklung und Support
    REALTECH AG, Walldorf
  3. Product Manager Software (m/w)
    Kontron Europe GmbH, Augsburg
  4. Process Owner (m/w) IT Financial Management - Methoden und Prozesse
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Top-Angebote
  1. Transcend 1.000-GB-SSD
    329,99€
  2. GÜNSTIGER: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited
    14,99€ (bald ohne Abo spielbar!)
  3. NEU: Ryse: Son of Rome (PC Steam Code)
    15,97€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Wirtschaftsminister

    NRW will 100 Millionen Euro in Breitbandausbau stecken

  2. Word, Excel, Powerpoint

    Microsoft veröffentlicht neue Office-Apps für Android

  3. 3D-Filme im Flugzeug

    Gear VR fliegt in Qantas' A380 mit

  4. Verkehrsgerichtstag

    Nehm will Mautdaten zur Verbrechensaufklärung nutzen

  5. Far Cry 4 & Co

    Mindestens 150.000 Euro Schaden durch Key-Reseller

  6. Certify and go

    BSI räumt lasche Kontrolle von BND-Überwachungsgeräten ein

  7. MariaDB Maxscale

    Die fehlende Komponente für verteilte MySQL-Setups

  8. Sailfish-OS-Tablet

    Jolla geht in die nächste Runde

  9. Serious Games

    Landwirt und Forstwirt im Anmarsch

  10. Stark gestiegener Gewinn

    LG verkauft mehr Smartphones und Fernseher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

    •  / 
    Zum Artikel