Anzeige
Gabe Newell verteilt Vive-Headsets an alle anwesenden Entwickler.
Gabe Newell verteilt Vive-Headsets an alle anwesenden Entwickler. (Bild: Vision Summit)

Vision Summit 2016: Unity3D Pro für Rift-Besitzer und neues Plugin für Steam VR

Gabe Newell verteilt Vive-Headsets an alle anwesenden Entwickler.
Gabe Newell verteilt Vive-Headsets an alle anwesenden Entwickler. (Bild: Vision Summit)

Neuigkeiten vom Vision Summit 2016: Gabe Newell hat eine engere Zusammenarbeit zwischen Unity3D und Valve für Steam VR angekündigt und Palmer Luckey zufolge erhalten alle Käufer eines Oculus Rift eine auf vier Monate zeitlich begrenzte Unity3D-Pro-Lizenz.

Auf der Keynote des Vision Summit 2016 haben Sprecher von Google, der Nasa, Oculus VR, Sony und Valve Ankündigungen rund um ihre VR-Produkte und die Unity3D-Engine getätigt. Valves Gabe Newell wurde kurz per Videobotschaft zugeschaltet, versprach eine noch bessere Unterstützung und ein neues Plugin und teilte dann den anwesenden Entwicklern mit, dass jeder von ihnen ein HTC Vive erhalten werde. Oculus VRs Palmer Luckey gab bekannt, dass alle Käufer der Consumer-Version des Oculus Rift eine viermonatige Unity3D-Pro-Lizenz bekommen. So kann jeder, der möchte, selbst VR-Apps erstellen.

Anzeige

Gabe Newell äußerte sich nur kurz zum Rendering-Plugin, auch der Blogeintrag von Unity3D geizt mit Details. Es soll die visuelle Qualität und die Geschwindigkeit von Anwendungen verbessern, die mit der Unity3D-Engine für das HTC Vive und Valves Steam VR entwickelt werden. Die Unity3D-Engine wird nativ unterstützt, die meisten der bisherigen Demos für Steam VR basieren auf der Technik. Auch für das Oculus Rift wird Unity3D häufig eingesetzt.

Oculus VRs Palmer Luckey wünschte sich auf dem Vision Summit 2016, dass Virtual Reality zum Alltag werde. Damit das passiere, sei die Technik aber auf Ideen angewiesen - und die kämen oft nicht von denen, von denen das erwartet werde. Vielmehr seien es die unbekannten Entwickler, die großartige Dinge erschüfen, mit denen keiner gerechnet hätte. Genau die sollen von einer viermonatigen Unity3D-Pro-Lizenz angesprochen werden, die jeder Käufer der Consumer-Version des Oculus Rift erhält.

Das Erstellen virtueller Welten soll künftig mit der Unity3D in VR klappen, so wie es schon Epic für die Unreal Engine 4 angekündigt hatte.


eye home zur Startseite
Grmlfimmel 12. Feb 2016

Code im Debugger Mode ändern? Oder meinst du Variablen inhalt ? Letzteren geht über...

PythooonUser 12. Feb 2016

Hey. Die Firma heißt eigentlich nur Unity. Die Verwirrung kommt oft daher, dass die...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich IT Helpdesk für den 1st-Level-Support
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Senior Consultant SAP HCM (m/w)
    über Mentis International Human Resources GmbH, Nordbayern
  4. App-Entwickler (m/w)
    über Kilmona PersonalManagement GmbH, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon
  2. NUR BIS MONTAG 9 UHR UND SOLANGE DER VORRAT REICHT: Fallout 4 Uncut USK 18 - PC
    19,99€ inkl. Versand
  3. Fallout 4 Uncut USK 18 - PS4
    24,99€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Virtual Reality

    Googles Daydream benötigt neues Smartphone

  2. Cortex-A73 Artemis

    ARMs neuer High-End-CPU-Kern für 2017

  3. Tony Fadell

    iPod-Erfinder baut Elektro-Gokarts für Kinder

  4. Riesiges Produktionsgebäude

    Ende Juli wird die Tesla Gigafactory eröffnet

  5. Maas kontra Dobrindt

    Bundesjustizminister verweigert autonomen Autos Sonderrechte

  6. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  7. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  8. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen

  9. Modulares Smartphone

    Project-Ara-Ideengeber hat von Google mehr erwartet

  10. Telekom-Chef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oracle vs. Google: Wie man Geschworene am besten verwirrt
Oracle vs. Google
Wie man Geschworene am besten verwirrt
  1. Java-Rechtsstreit Oracle verliert gegen Google
  2. Oracle vs. Google Wie viel Fair Use steckt in 11.000 Codezeilen?

GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Xbox Scorpio Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung
  2. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Stratix 10 MX Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik
  2. Apple Store Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

  1. Re: Kann mal jemand Herrn Maas aufklären?

    schap23 | 08:34

  2. Re: Autonomes Fahren in Dtl. Wie es wird...

    Emulex | 08:34

  3. Re: wer kauft denn heute noch im laden?

    cuthbert34 | 08:33

  4. Re: Rechtlich gleichgestellt?

    alabiana | 08:31

  5. Re: Smalltalk hat in einer Fachberatung nichts zu...

    cuthbert34 | 08:30


  1. 08:45

  2. 08:15

  3. 07:44

  4. 07:24

  5. 07:10

  6. 12:45

  7. 12:12

  8. 11:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel