Virtuelle Währungen: Alternativen zu Bitcoin
Für Bitcoin gibt es inzwischen zahlreiche Alternativen. (Bild: Glen Cooper/CC BY 2.0)

Virtuelle Währungen: Alternativen zu Bitcoin

Der Erfolg der Digitalwährung Bitcoin reizt Nachahmer. Litecoin, Ripple, PPCoin und andere versprechen, Probleme des Haupt-Bitcoin-Systems zu umgehen.

Anzeige

Die digitale Währung Bitcoin hat in den vergangenen Monaten einen rasanten Aufstieg erfahren. Einige Projekte versuchen daher, das Bitcoin-Prinzip zu kopieren, aber an entscheidenden Stellen Mängel des Systems zu beheben. Bitcoins werden mit Hilfe eines kryptographischen Verfahrens erzeugt und dezentral gespeichert. Es gibt keine zentrale Stelle, die hinter dem System steht. Da das Bitcoin-System auf freier Software basiert, kann theoretisch jeder, der möchte, einen eigenen Bitcoin-Klon erstellen.

Litecoin, 38 Millionen US-Dollar

Zwar sind die dort gehandelten Werte noch weit entfernt von den Geldmengen, die Bitcoin darstellt, irrelevant sind sie aber keinesfalls. Litecoin, die erfolgreichste Bitcoin-Alternative, hat inzwischen einen Gesamtumfang von umgerechnet etwa 38 Millionen US-Dollar, dann folgt PPCoin mit 4 Millionen US-Dollar. Zum Vergleich: Während dieser Artikel geschrieben wurde, betrug der Gesamtwert aller Bitcoins etwa 924 Millionen Dollar.

Litecoin hat vor allem das Ziel, schneller als Bitcoin zu sein. Bei Bitcoin werden Transaktionen im Schnitt alle zehn Minuten signiert, erst danach kann ein Zahlungsempfänger sicher sein, dass er sein Geld auch wirklich erhalten hat. Da die zehn Minuten aber nur ein Durchschnittswert sind, kann es in Einzelfällen auch länger dauern, bis eine Geldübertragung wirklich bestätigt ist. Daher ist Bitcoin für manche Zwecke ungeeignet, etwa bei Onlinetransaktionen, bei denen der Kunde eine Dienstleistung umgehend nutzen möchte. Litecoin senkt diesen Zeitraum auf etwa 2,5 Minuten ab.

Außerdem nutzt Litecoin einen anderen Hash-Algorithmus für das Erstellen von Geld und die Bestätigung von Transaktionen. Statt des Hash-Verfahrens SHA-256, das für Bitcoin genutzt wird, wird ein Verfahren namens Scrypt eingesetzt. Das ist darauf ausgelegt, besonders speicherintensiv zu sein. Damit soll es erschwert werden, auf besonders effizienter Spezialhardware zu schürfen, also Digitalgeld zu erstellen.

PPCoin, 4 Millionen US-Dollar

PPCoin möchte die energiesparende Alternative zu Bitcoin werden. Zuletzt war Kritik an der Stromverschwendung durch das Minen von Bitcoins laut geworden, der Nachrichtendienst Bloomberg sprach gar von einem Desaster für die Umwelt.

Auch bei PPCoin wird das Geld durch Algorithmen erstellt, aber nur ein kleiner Teil wird durch aufwendige Rechenoperationen erzeugt. Das meiste Geld wird durch einen Zufallsmodus verteilt - und zwar entsprechend der bereits vorhandenen Geldmengen. Wer also beispielsweise ein Prozent der vorhandenen PPCoins besitzt, hat entsprechend eine einprozentige Chance, im nächsten Gelderzeugungsschritt neue PPCoins zu erhalten. Anders als bei Bitcoin und Litecoin ist bei PPCoin die Gesamtmenge der Coins nicht begrenzt, es können langfristig theoretisch unendlich viele PPCoins erzeugt werden.

Litecoin und PPCoin basieren im Kern auf derselben Software wie das originale Bitcoin-System, sie nehmen nur Modifikationen im Detail vor.

Zerocoin: Anonymität für Bitcoin 

molatz 27. Apr 2013

Bei der Registrierung bei Vicurex wollen sie einen Werbecode,kann jemand helfen.

__destruct() 24. Apr 2013

Modifikationen im Detail. Ist klar. Mal eben so bei dem Prinzip der begrenzten Menge an...

deraal 24. Apr 2013

Bitcoins sind zwar keine "metall-währung" aber auch keine Fiat-Währung. im Prinzip ist...

caso 24. Apr 2013

Auf bitcoin.de kann man gut bitcoins kaufen. Du wirst mit einem Handelspartner vermittelt...

Keridalspidialose 23. Apr 2013

IMAP/POP3 HTML3.2, HTML4.01, XHTML1.1, HTML5 USB, USB2.0, USB3.0 Und gerade HTML zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg
  2. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  3. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Manager (m/w) Softwareentwicklung
    WTS Group AG Steuerberatungsgesellschaft, Erlangen (Raum Nürnberg)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  2. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  3. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  4. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  5. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  6. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  7. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  8. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter

  9. Mozilla

    Einfache Web-Apps auf dem Smartphone erstellen

  10. Civ Beyond Earth Benchmark

    Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel