Abo
  • Services:
Anzeige
VMware-Chef Pat Gelsinger
VMware-Chef Pat Gelsinger (Bild: VMware)

Virtualisierungssoftware: VMware kündigt 900 Beschäftigten

VMware-Chef Pat Gelsinger
VMware-Chef Pat Gelsinger (Bild: VMware)

VMware erwartet ein schwaches Jahr und entlässt 900 Mitarbeiter. Im Gesamtjahr werde die Zahl der Beschäftigten dennoch um ungefähr 1.000 steigen, sagte Firmenchef Pat Gelsinger.

VMware baut 900 Arbeitsplätze ab. Das entspricht 7 Prozent der Jobs bei dem Hersteller von Virtualisierungssoftware, an dem EMC die Mehrheit hält. Wie das Management am 28. Januar 2013 bekanntgab, sollen die Arbeitsplätze in weniger wichtigen Bereichen des Unternehmens wegfallen, beispielsweise bei der Präsentationssoftware Sliderocket.

Anzeige

Die Entlassungen sollen 70 bis 80 Millionen US-Dollar kosten, dazu kommen Konsolidierungskosten für einige Geschäftsbereiche in Höhe von 20 bis 30 Millionen US-Dollar. Im Gesamtjahr werde die Zahl der Mitarbeiter dennoch um ungefähr 1.000 steigen, sagte Firmenchef Pat Gelsinger.

Im vierten Quartal 2012 erzielte VMware einen Gewinn von 205,8 Millionen US-Dollar, (47 Cents pro Aktie) nach 200,4 Millionen US-Dollar (46 Cents pro Aktie) im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Vor Sonderposten stieg der Gewinn von 62 Cent auf 81 Cent pro Aktie. Die Analysten hatten 78 Cent pro Aktie erwartet. Der Umsatz stieg um 22 Prozent auf 1,29 Milliarden US-Dollar.

Im Jahr 2013 erwartet Chief Operating Officer Carl Eschenbach eine schwächere Nachfrage in den USA. Die Aktie brach um 15 Prozent ein.

VMware übernahm am 23. Juli 2012 für 1,26 Milliarden US-Dollar das Unternehmen Nicira. Mit seinem Softwaresystem NVP bietet Nicira verteilte virtuelle Netzwerke in Cloud-Rechenzentren, die unabhängig von der verwendeten Netzwerkhardware arbeiten sollen.

VMware hatte im August 2012 seine neue Virtualisierungsplattform vSphere 5.1 vorgestellt. Neben technischen Neuerungen gab es auch ein neues Lizenzmodell, mit dem VMware auf heftige Kritik seiner Kunden reagierte. Dabei spielt es keine Rolle mehr, wie viele CPU-Kerne und wie viel RAM in einem Rechner stecken. Auch die Zahl der virtuellen Maschinen und die Menge des virtuellen Speichers sind nicht mehr beschränkt. Stattdessen richtet sich der Lizenzpreis nun, wie zuvor bei vSphere 4, nach der Zahl der Prozessoren.


eye home zur Startseite
Andy Y 30. Jan 2013

Also sogar in einem ... Studium wuerde diese liste eine 6 bringen. - Referenz der...

Nerad 29. Jan 2013

statt neue einzustellen, warum schulen sie die alten nicht um, diese sind wenigstens...

asa (Golem.de) 29. Jan 2013

VMware hat im Moment 13.800 Mitarbeiter



Anzeige

Stellenmarkt
  1. init AG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Kamenz
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. T-Systems International GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. 0,90€
  3. 3 Monate gratis testen, danach 70€ pro Jahr

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Tipps für IT-Engagement in Fernost


  1. Spionage im Wahlkampf

    Russland soll hinter neuem Hack von US-Demokraten stecken

  2. Comodo

    Zertifikatsausstellung mit HTML-Injection ausgetrickst

  3. Autonomes Fahren

    Mercedes stoppt Werbespot wegen überzogener Versprechen

  4. Panne behoben

    Paypal-Lastschrifteinzug funktioniert wieder

  5. Ecix

    Australier übernehmen zweitgrößten deutschen Internetknoten

  6. Die Woche im Video

    Ab in den Urlaub!

  7. Ausfall

    Störung im Netz von Netcologne

  8. Cinema 3D

    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

  9. AVM

    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

  10. Hearthstone

    Blizzard feiert eine Nacht in Karazhan



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. O&O ShutUp 10

    Der Supporter | 07:02

  2. Re: Das Daten(inklusiv) Volumen hat sich vervierfacht

    Hardcoreler | 06:12

  3. Re: Um das mal realistisch zu sehen:

    StefanGrossmann | 05:59

  4. Re: Egal - mit cygwin sucht man effektiv und sicher

    StefanGrossmann | 05:52

  5. Snowden hat beim konkreten Fall recht.

    Pjörn | 04:43


  1. 14:22

  2. 13:36

  3. 13:24

  4. 13:13

  5. 12:38

  6. 09:01

  7. 18:21

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel