Abo
  • Services:
Anzeige
Hannes Kaufmanns Holodeck ist in einer ersten Demonstration ein 9 x 9 Meter großes Areal.
Hannes Kaufmanns Holodeck ist in einer ersten Demonstration ein 9 x 9 Meter großes Areal. (Bild: Jan Bojaryn)

Jogging in der Plastikwanne

Anzeige

Ein kleines Imageproblem schleppt auch Colton Jacobs mit sich herum. Er ist Produktmanager von Virtuix. Mit dem Omni entwickelt er ein Konkurrenzprodukt zum Virtualizer. Statt einer reibungsarmen Oberfläche steht der Mensch hier in einer flachen Plastikwanne und trägt Spezialschuhe. Unter den Schuhen greift ein Stift in Rillen, die in der Wanne liegen und den Fuß führen. Wie technikferne Nichtspieler so eine Innovation beurteilen, konnte man in der kuriosen Investoren-Castingshow Shark Tank beobachten. Hochgezogene Augenbrauen, Gelächter und große Skepsis, dass so ein Gerät jemals aus einer kleinen Nische ausbrechen könnte.

Dabei erfassten die vorhersehbaren Sprüche der Juroren über "Gamer mit Übergröße" durchaus ein Potential des Omni. "Bei uns haben sich viele Spieler gemeldet und gefragt, ob sich das Omni nicht auch als Fitnessgerät eignet", erklärt Jacobs. Er ist zuversichtlich, dass sich auch "ein breites Publikum, VR-Touristen, Architekten" für das Omni interessieren werden.

"Quality-of-Life-Anwendungen werden sich zu einem großen Feld entwickeln", glaubt er. Das Startup entwickelt verschiedene Anwendungen, nicht nur Spiele. Insgesamt sieht er in der Entwicklerszene Anzeichen für eine "Goldgräberstimmung". "VR wird ein neues Genre der Erkundungsspiele schaffen." Und es sei gar nicht abwegig, dass manche Nutzer lieber "auf einen Bildschirm zugehen", als eine VR-Brille aufzusetzen.

Auch wenn das Omni schon ab Juni für 499 Dollar ausgeliefert wird - bei der Frage, wie schnell VR die Interaktion mit Computern verändern könnte, wiegelt Jacobs ab. Die Einführung der VR schätzt er als "Waiting Game" ein, eine erste Explosion des öffentlichen Interesses datiert er auf das zweite Halbjahr 2014, wenn hoffentlich endlich die erste gute VR-Brille erscheint. Aber er weiß auch, dass Nutzer an ihren Gewohnheiten hängen.

Dass Spieler für VR aufstehen wollten, würden viele erst durch eigene Erfahrung erleben. Die Maus jedoch müsse man selbst dann vielen Menschen noch "aus der toten Hand reißen". Bezeichnenderweise wird zum Omni auch eine Halterung angeboten, die sich ausdrücklich für Maus und Tastatur eignet.

 Datenberge auf Socken erklimmenInformationen anfassen 

eye home zur Startseite
Hotohori 10. Mär 2014

Oculus Rift kann quasi jeder nutzen, denke die einzige Einschränkung ist wenn man es...

Hotohori 10. Mär 2014

Sehe ich genauso, auf die Art wie im Artikel beschrieben kann ich mir einfach nicht...

Hotohori 10. Mär 2014

Das Problem ist nur... diese Technik funktioniert in dem die Signale im Gehirn selbst...

nick127 10. Mär 2014

War das Klack, Gamesworld oder X-Base?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Regensburg, Neutraubling
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. Vossloh Locomotives GmbH, Kiel
  4. Hessischer Rundfunk, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Django, Elysium, The Equalizer, White House Down, Ghostbusters 2)
  2. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  2. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  3. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  4. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  5. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden

  6. Anonymität

    Protonmail ist als Hidden-Service verfügbar

  7. Sicherheitsbehörde

    Zitis soll von München aus Whatsapp knacken

  8. OLG München

    Sharehoster Uploaded.net haftet nicht für Nutzerinhalte

  9. Linux

    Kernel-Maintainer brauchen ein Manifest zum Arbeiten

  10. Micro Machines Word Series

    Kleine Autos in Kampfarenen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

  1. Re: !! ACHTUNG !! Reflexartiger Aufschrei erfolgt...

    jo-1 | 07:09

  2. Re: "Derzeit suchen viele Bundesbehörden...

    Moe479 | 07:04

  3. Re: Gender-Debatten bitte hier rein #DerMüllThread

    Moe479 | 06:54

  4. Re: Auflösung

    FranzBekker | 06:23

  5. Re: Er gibt uns allen ein gutes Gefühl

    Moe479 | 06:21


  1. 19:03

  2. 18:45

  3. 18:27

  4. 18:12

  5. 17:57

  6. 17:41

  7. 17:24

  8. 17:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel