Schweif des Meteoriten über Tscheljabinsk: mehrere Dutzend Kilotonnen TNT-Äquivalent
Schweif des Meteoriten über Tscheljabinsk: mehrere Dutzend Kilotonnen TNT-Äquivalent (Bild: Yuri Kadobnov/AFP/Getty Images)

Virale Verbreitung Meteorit schlägt im Netz ein

Fast 2.000 Video-Uploads innerhalb von wenigen Stunden: Bereits kurz nach dem Meteoritenschauer in der russischen Region Tscheljabinsk haben Hobbyfilmer bei Youtube ihre Videos eingestellt. Auch bei Twitter, Facebook und Google+ werden weltweit Bilder und Links geteilt.

Anzeige

Ein Meteorit ist am Morgen in der Luft nahe der russischen Stadt Tscheljabinsk explodiert. Nutzer haben Bilder und vor allem Videos von dem Ereignis ins Netz gestellt. Auf den sozialen Netzwerken wird das Ereignis diskutiert.

Gleich drei Mal wird der Meteoritenschauer in der russischen Region Tscheljabinsk in den weltweiten Trends bei Twitter aufgelistet. Wer nach #Russianmeteor, #метеорит oder #Челябинске (Russisch für Meteorit beziehungsweise Tscheljabinsk) sucht, bekommt eine Fülle von Ergebnissen. Sekündlich kommen neue Tweets hinzu, die Kommentare, Links zu Nachrichtenseiten oder zu Youtube-Videos enthalten.

Videos im Minutentakt

Auf Youtube werden fast im Minutentakt neue Filme hochgeladen. Viele stammen von Kameras aus Fahrzeugen, die den Meteoriten zeigen, wie er auf die Erde zurast und einen langen Schweif hinter sich herzieht. Dann gibt es einen grellen Lichtblitz. Die Aufnahmen stammen vor allem von russischen Autofahrern. Viele haben wegen der hohen Verkehrsunfallrate und der nicht immer klaren Beweislage eine Videokamera in ihrem Fahrzeug installiert, um mit Aufnahmen nötigenfalls ihre eigene Unschuld zu beweisen.

Mehrere Dutzend Kilotonnen TNT-Äquivalent

Der Meteorit sei am 15. Februar 2013 um 9:23 Uhr Ortszeit (4:23 Uhr mitteleuropäischer Zeit) bei Tscheljabnisk im Ural niedergegangen, berichtet die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf das Observatorium im nahegelegenen Jekaterinburg. Der Himmelskörper explodierte in der Luft, Teile fielen in einen See. Die Explosion habe mehrere Dutzend Kilotonnen Energie im TNT-Äquivalent freigesetzt, sagte ein Meteoritenexperte der Nachrichtenagentur. Laut dem örtlichen Katastrophenschutz wurden rund 500 Menschen verletzt, neun davon schwer.

Keine Verbindung zu 2012 DA 14

Laut der europäischen Raumfahrtagentur Esa gibt es zwischen dem Meteoriteneinschlag und dem Asteroiden 2012 DA 14 keine Verbindung. 2012 DA 14 soll heute Abend in knapp 27.000 Kilometern Entfernung an der Erde vorbeifliegen. Die Flugbahnen der beiden Himmelskörper stimmten nicht überein.


ichbinsmalwieder 19. Feb 2013

Weil es nicht so heißt, schreibt es die Polizei auch in Anführungsstrichen. In der STVO...

Endwickler 18. Feb 2013

Oh Mist, ich finde keine Meteoritentoten mehr. da habe ich wohl gedanklich...

dome1994 17. Feb 2013

Ausserdem finde ich die normale Golem Seite schon sehr gut für Handies und Tablets...

Fuchs 16. Feb 2013

Vermutlich hauptsächlich Geld und politischer Wille. Das ist wohl leider wahr. Zumindest...

Nephtys 15. Feb 2013

Definitiv ein cooles Videoereignis. Übrigens sollten auf die gleiche Weise, bzw visuell...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Berater (m/w) - Netzwerke und Systeme / Cisco
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Hamburg
  2. Software Developer - Cloud Services (m/w)
    Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. IT-Produktmanager (m/w)
    Omikron Data Quality GmbH, Pforzheim
  4. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. MSI GeForce GTX 970 Gaming 4G, 4GB GDDR5
    354,69€
  2. ARLT-Sale
    (Restposten, Rücksendungen und Gebrauchtware)
  3. Sapphire AMD Radeon R9 FURY
    549,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Medion

    Lollipop-Smartphone mit Glasrückseite für 250 Euro

  2. Betriebssysteme

    Linux 4.2 ist für AMDs Grafikkarten optimiert

  3. Breaking Bad in 4K

    Netflix-DRM offenbar gebrochen

  4. Smart Bike Computer

    Android Wear fürs Fahrrad

  5. Gremlins

    Aufklärungsdrohnen sollen im Flug eingesammelt werden

  6. Fixie

    Radfahrer irritiert autonomes Google-Auto

  7. Kaspersky Antivirus

    Sicherheitssoftware warnt vor Änderungen am Computer

  8. Supernerds

    Angst schüren gegen den Überwachungswahn

  9. O2-Netz

    Mobilfunkkunden von Kabel Deutschland gekündigt

  10. Landkreistag

    Warum der Bund den Glasfaserausbau nicht fördert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Windows 95 im Test: Endlich lange Dateinamen!
Windows 95 im Test
Endlich lange Dateinamen!
  1. Tool Microsoft Snip erzeugt Screenshots mit Animationen und Sprachmemos
  2. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  3. Vor dem Start von Windows 10 Steigender Marktanteil für Windows 7

Game Writer: Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
Game Writer
Warum Quereinsteiger selten gute Storys für Spiele schreiben
  1. This War of Mine Krieg mit The Little Ones auf Konsole
  2. Swapster Deutsche Börse plant Handelsplattform für Spieler
  3. Ninja Theory Hellblade und eine Heldin mit Trauma

Uberchord ausprobiert: Besser spielen statt Highscore jagen
Uberchord ausprobiert
Besser spielen statt Highscore jagen
  1. Play Music Googles Musikdienst bekommt kuratierte Playlisten
  2. GTA 5 Rockstar-Editor bald für PS4 und Xbox One
  3. DAB+ WDR schaltet seine Mittelwellensender ab

  1. Re: Android Uhr kaufen -> Kosten sparen

    wizzla | 10:45

  2. Re: "Rufnummer sei nicht übernehmbar"

    wonoscho | 10:45

  3. Re: Ist mir zu doof

    dontcare | 10:44

  4. Re: Firmengeheimnisse? Eher Peinlichkeit ersparen!

    Komischer_Phreak | 10:43

  5. Re: Die großen Fische sind Bekannte der Politiker

    plutoniumsulfat | 10:42


  1. 10:00

  2. 09:20

  3. 08:49

  4. 07:48

  5. 07:31

  6. 07:19

  7. 00:01

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel