Anzeige
Kim Dotcom und Vikram Kumar (r.)
Kim Dotcom und Vikram Kumar (r.) (Bild: Kim Dotcom)

Vikram Kumar: Mega bekommt einen neuen Chef

Kim Dotcom und Vikram Kumar (r.)
Kim Dotcom und Vikram Kumar (r.) (Bild: Kim Dotcom)

Gründer Kim Dotcom hat einen neuen Vorstandschef für Mega gefunden, der zuvor für die neuseeländische Regierung und Telecom New Zealand tätig war. "Großartige Möglichkeit, aber riskant", schreibt Kumar in seinem Blog über den Job.

Kim Dotcoms Unternehmen Mega hat einen neuen Vorstandschef. Das gab der Sharehoster in seinem Unternehmensblog bekannt. Vikram Kumar war zuvor für die neuseeländische Standardisierungsorganisation InternetNZ, die Regierung des Landes und Telecom New Zealand tätig. Er übernimmt den Posten von Tony Lentino, dem Gründer des australischen Domain-Name-Registrators Instra.

Anzeige

Lentino, einer der Mega-Anteilseigner, bleibe als Director in dem Unternehmen. "Ich habe Mega seit seiner Gründung unterstützt, Zeit und Energie in die Suche nach Investoren gesteckt und den Support aufgebaut", erklärte Lentino. Für das Tagesgeschäft übergebe er jetzt an Kumar.

Wie Techcrunch berichtet, hat Mega, das am 19. Januar 2013 startete, bereits 2,5 Millionen registrierte Nutzer.

In seinem Blog schreibt Kumar, dass er nach der E-Mail von Mega-Gründer Kim Dotcom mit dem Jobangebot gedacht habe: "Großartige Möglichkeit, aber riskant." Erst nach einem Besuch in der Dotcom-Villa habe er "einen anderen Blickwinkel auf Mega gefunden".

Mega sei abgesehen von den anfänglichen Verfügbarkeitsproblemen gut gestartet. Viele der Startup-Risiken seien gut gelöst worden. Kumar: "Damit sollte es möglich sein, den nötigen Barmittelstrom zu generieren, um Gewinn zu erwirtschaften und eine solide Plattform für künftiges Wachstum zu schaffen."

Dass die Behörden auch diesen Dienst vom Netz nehmen könnten, hielt Dotcom im Gespräch mit dem Spiegel für unwahrscheinlich: "Wir haben die Angriffspunkte der Anklage genau analysiert, das ist juristisch wasserfest." Mehrheitseigentümer von Mega ist der Trust me Trust, die Dotcom-Familienstiftung. Drei der wegen Megaupload Angeklagten halten zusammen weitere 35 Prozent, darunter die Deutschen Mathias Ortmann und Finn Batato.


eye home zur Startseite
flow77 10. Feb 2013

Ja wissen wir. Ein Clown ist auch immer CEO und hat die größten Anteile des Zirkus. Ist...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Ingenieur Verfahrenstechnik / Wirtschaftsingenieur / Mathematiker (m/w)
    Raffinerie Heide GmbH, Hemmingstedt
  3. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Softwareentwickler (m/w) Web-Services im Logistikumfeld
    PTV GROUP, Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Als ob ein Mensch in so einer Situation

    Prinzeumel | 22:05

  2. Re: moralisches handeln

    DrWatson | 22:04

  3. Re: Also da muss man sich ja fragen

    quineloe | 22:02

  4. Re: zügig Neuwahlen - die Lösung

    NixName | 22:00

  5. Re: Neue Virtualisierungstechnologie?

    Prinzeumel | 21:59


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel