Viewphone 5e erscheint nicht.
Viewphone 5e erscheint nicht. (Bild: Viewsonic)

Viewsonic Keine Smartphones und Tablets mehr für Europa

Viewsonic zieht sich aus dem Smartphone- und Tabletmarkt in Europa zurück. Vor allem mit Dual-SIM-Smartphones wollte der Hersteller auf dem europäischen Smartphone-Markt Fuß fassen.

Anzeige

Die zum Mobile World Congress im Februar 2012 vorgestellten Viewsonic-Smartphones werden nun doch nicht nach Europa kommen, wie Viewsonic auf Nachfrage von Golem.de erklärt hat. Eigentlich sollten die drei Modelle Viewphone 4s, Viewphone 5e und Viewphone 4e im zweiten Quartal 2012 verfügbar sein. Technische Probleme bei der Produktion der Dual-SIM-Geräte hatten die Markteinführung verzögert. Ende 2012 sei bereits bei Viewsonic die Entscheidung gefallen, in Europa nicht weiter mit Smartphones aktiv zu sein, erklärte das Unternehmen.

Der Ausstieg aus dem Smartphone-Segment wurde allerdings von Viewsonic erst jetzt auf Nachfrage bekanntgegeben. Auch Tablets will Viewsonic nicht mehr anbieten. Viewsonic erklärte, das Unternehmen wolle sich künftig auf das Kerngeschäft des Herstellers konzentrieren: Das seien vor allem Monitore und Projektoren, aber auch Informationssysteme sowie Cloud-Lösungen.

Neu angekündigte Android-Tablets kamen nie

Bereits im Juli 2012 wurde bekannt, dass Viewsonic die drei Viewpad-Modelle E70, E100 und G70 doch nicht mehr auf den Markt bringen werde. Auch diese Android-Tablets hatte Viewsonic auf dem Mobile World Congress 2012 vorgestellt. Etwas früher im Sommer 2012 hatte es noch geheißen, dass Viewsonic an neuen Tablets arbeite und diese im Herbst 2012 auf den Markt bringen wolle.

Viewsonic hatte versucht, sich mit Dual-SIM-Smartphones mit Android von der Konkurrenz abzuheben. Allerdings sind Netzbetreiber in Europa üblicherweise nicht sonderlich interessiert daran, Geräte zu verkaufen, die dem Kunden den Einsatz einer anderen SIM-Karte erlauben. Dadurch gibt es zwar einige Dual-SIM-Mobiltelefone auf dem europäischen Markt, aber Kunden erhalten diese vielfach nicht bei den Netzbetreibern, sondern nur im übrigen Handel.


NIKB 19. Jan 2013

Weil du in Europa entweder subventioniert von den Telkos verkauft wirst oder gar nicht...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produkt­spezialist (m/w) Lohn- und Gehalts­abrechnungs­software
    Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  2. Application Manager für Global Ordering (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. SPS-Programmierer (m/w)
    Ampack GmbH, Königsbrunn
  4. SAP EWM / ERP Logistik Berater/in und Entwickler/in
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Driver: San Francisco Deluxe Edition
    11,99€
  2. NEU: Child of Light [PC Uplay Code]
    13,99€
  3. NEU: Might & Magic X Legacy - Digital Deluxe Edition [Download]
    8,51€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Media Broadcast

    DVB-T2 verspricht exklusive Inhalte in 1080p/50

  2. Airbus E-Fan 2.0

    In 38 Minuten nach Calais

  3. Square Enix

    Mac-Version von Final Fantasy 14 zurückgezogen

  4. Smartphone

    Oneplus Two soll unter 450 US-Dollar kosten

  5. Derek Smart

    "Star Citizen wird es nie geben"

  6. IETF

    Rätselaufgaben gegen DDoS-Angriffe auf TLS

  7. Windows 10

    RTM-Version für diese Woche geplant

  8. Hero 4 Session ausprobiert

    Gopros neuer Zauberwürfel

  9. Protest

    WLAN-Störerhaftung soll gegen EU-Recht verstoßen

  10. Mojang

    Spezielle Version von Minecraft für Windows 10



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Radeon R9 Fury X im Test: AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
Radeon R9 Fury X im Test
AMDs Wasserzwerg schlägt Nvidias Titan in 4K
  1. Grafikkarte Auch Fury X rechnet mit der Mantle-Schnittstelle flotter
  2. Radeon R9 390 im Test AMDs neue alte Grafikkarten bekommen einen Nitro-Boost
  3. Grafikkarte AMDs neue R7- und R9-Modelle sind beschleunigte Vorgänger

Anno 2205 angespielt: Brückenbau und Mondbesiedlung
Anno 2205 angespielt
Brückenbau und Mondbesiedlung
  1. E3-Tagesrückblick im Video Crytek, Virtual Reality und ehrenhafte Krieger
  2. Ubisoft Blue Byte schickt Anno 2205 auf den Mond

PGP: Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
PGP
Hochsicher, kaum genutzt, völlig veraltet
  1. OpenPGP Facebook verschlüsselt E-Mails
  2. Geheimhaltung IT-Experten wollen die NSA austricksen
  3. Security Wie Google Android sicher macht

  1. Re: Zu leise ...

    zilti | 06.07. 23:59

  2. Re: Warum kein Gehäuse mit...

    Tzven | 06.07. 23:50

  3. Re: Fenster...

    zilti | 06.07. 23:49

  4. Re: Zusätzlicher Aufwand für Client und Server?

    raphaelo00 | 06.07. 23:48

  5. Re: Neid

    Thunder_ | 06.07. 23:45


  1. 18:12

  2. 18:04

  3. 17:46

  4. 17:38

  5. 16:52

  6. 15:38

  7. 15:11

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel