Der Quellcode für H.265 wurde in VLC integriert.
Der Quellcode für H.265 wurde in VLC integriert. (Bild: Tom Bigelajzen/Videolan.org)

Videolan Erster H.265-Quellcode in VLC

Der Quellcode des freien Videoplayers VLC ist um die Unterstützung des Video-Kompressionsstandards H.265 alias HEVC erweitert worden.

Anzeige

Dem freien Videoplayer VLC liegt bald ein De- und Encoder für den neuen Video-Kompressionsstandard H.265 alias High Efficiency Video Coding (HEVC) bei. Der entsprechende Source Code wurde im Git-Repository eingepflegt. Er stammt von dem Entwickler Michael Carré vom Videolan-Team.

Bislang lässt sich der Codec für H.265 nur über den Parameter -enable-x265 beim Kompilieren des Quellcodes aktivieren. Dazu werden die entsprechenden Header-Dateien benötigt. Einmal kompiliert, liegt der Codec als Plugin vor. Carré hat die Config-Dateien und Makefiles ebenfalls bereits so angepasst, dass sich der Codec in der aktuellen Version auf Github kompilieren lässt.

Videolan folgt Divx und Libde265

Bereits vor wenigen Tagen hatte das deutsche Unternehmen Struktur AG eine quelloffene Bibliothek für H.265/HEVC namens libde265 vorgestellt. Die Version steht unter der LGPL.

In Divx 10 ist H.265 ebenfalls bereits integriert. Damit lassen sich Videos mit H.265 codieren, decodieren und streamen. Divx 10 ist bereits auf dessen Webseite verfügbar.

H.265 alias HEVC verspricht bei gleicher Videoqualität etwa die halbe Bitrate im Vergleich zu H.264 und unterstützt Auflösungen bis 8K UHD (8.192 x 4.320 Pixel).

Der Code steht auf Github zum Download bereit. Carré hat seinen Codec hingegen unter der GPLv2 veröffentlicht. VLC gibt es für diverse Plattformen, darunter Windows, Mac OS X und Android.


Neuro-Chef 19. Sep 2013

Ok, der Ton spinnt beim Springen für einen Sekundenbruchteil, hat wohl mit der Pufferung...

frostbitten king 19. Sep 2013

Halbrichtig. Ja hat mit dem Codec usw. zu tun, aaaaber .. HEVC ist ziemlich neu, die...

Wissard 18. Sep 2013

Du nicht, aber der Rest der kein Windows benutzt freut sich über VLC

Lala Satalin... 18. Sep 2013

WebM ist eine abgespeckte Version von Matroska (Also das Containerformat) und genauso...

Kommentieren



Anzeige

  1. Datenmanager / Analyst (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech
  2. IT Manager (m/w)
    Kavlico GmbH, Minden
  3. Systemarchitekt/-in
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Kundenberater Apotheken IT (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Cottbus

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Smartwatch mit Armband aus E-Paper geplant

  2. Samsung SDC

    Displays werden bunter, biegsamer und fast durchsichtig

  3. Mozilla

    Ein-Klick-Suche im Firefox

  4. EU-Richtlinien beschlossen

    Recht auf Vergessen soll weltweit gelten

  5. Rekord

    Apple kommt Börsenwert von einer Billion US-Dollar näher

  6. Systemd und Launchd

    FreeBSD-Gründer sieht Notwendigkeit für modernes Init-System

  7. Internet und Energie

    EU will 315 Milliarden Euro für Netze mobilisieren

  8. Mobile Bürosuite

    Dropbox mit Microsoft-Office-Anschluss

  9. High Bandwith Memory

    SK Hynix liefert schnelleren Grafikkartenspeicher aus

  10. Streaming

    Wuaki lockt mit 4K-Filmen für Smart-TVs



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Spieleklassiker: Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)
Spieleklassiker
Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

    •  / 
    Zum Artikel