Abo
  • Services:
Anzeige
Hello wird aus dem Firefox entfernt.
Hello wird aus dem Firefox entfernt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Videochat: Mozilla entfernt WebRTC-App Hello aus Firefox-Browser

Hello wird aus dem Firefox entfernt.
Hello wird aus dem Firefox entfernt. (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Firefox-Browser verfügt mit Hello über eine eingebaute WebRTC-Anwendung. Mozilla hat Hello in der Vergangenheit mehrfach überarbeitet und im Code für Version 49 des Browsers komplett entfernt.

Seit Ende 2014 liefert Mozilla den Firefox-Browser mit der WebRTC-Anwendung Hello aus, die ursprünglich für Videochats gedacht war und eine Alternative zu Programmen wie Skype gewesen ist, mittlerweile aber einen anderen Fokus hat. Ab der Firefox-Version 49, die Mitte September dieses Jahres erscheinen soll, ist Hello jedoch nicht mehr Teil des Browsers.

Anzeige

Das geht aus einem Eintrag im Bugtracker von Mozilla hervor. Entfernt wird Hello demnach aus der Nightly-Version sowie aus der Developer-Edition des Firefox-Browsers, die den Codenamen Aurora trägt. Ebenso soll die noch nicht verfügbare Betaversion von Firefox 49 ohne Hello ausgeliefert werden. Kommende stabile Versionen des Browsers werden Hello damit vorerst nicht mehr enthalten.

Viele Änderungen für Hello

Hello war in den etwa eineinhalb Jahren seit der Einführung in den Firefox-Browser einigen Veränderung unterworfen. So war Hello am Anfang ein Videochat, der sogar über eine Kontaktliste verfügte. Seit Firefox 45, der Anfang März erschienen ist, verfügt Hello aber über ein neues Konzept und soll dazu genutzt werden, per Screensharing eine Webseite mit einem Freund gemeinsam besuchen zu können.

Darüber hinaus ist Hello zuletzt als Erweiterung entwickelt worden, die gebündelt mit dem Firefox erschienen ist. Dieser Schritt ermöglichte es Mozilla, Hello getrennt vom Zyklus des Browsers zu aktualisieren, was seit einigen Monaten umgesetzt wird. Künftig verzichtet Mozilla aber auf die Bündelung von Hello mit dem Browser.

Details dazu, warum Mozilla Hello aus dem Firefox entfernt hat, sind zurzeit noch nicht bekannt. Im Bugtracker der Entwickler heißt es aber, dass dieser Schritt in der Dokumentation oder auch in einem Blogeintrag näher erklärt werden soll.


eye home zur Startseite
christoph89 03. Aug 2016

Denke ich auch, nur sehe ich die DEV-Tools deswegen trotzdem nicht als Sicherheitslücke...

Rulf 02. Aug 2016

telefónica wollte die nötigen server stellen und im gegenzug natürlich daten abgrei...

Proctrap 01. Aug 2016

Jop, kritische Plugins von mir mit dabei, dann schaue ich mal. Ja, naja, FF kann sich...

FreiGeistler 01. Aug 2016

Für was waren gleich nochmal die Web-Apps aka Services? In about:addons unter Plugins...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  3. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  4. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. Apollo 13, Insidious, Horns, King Kong, E.T. The Untouchables, Der Sternwanderer)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  2. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  3. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  4. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  5. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  6. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  7. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  8. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  9. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  10. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

  1. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    Olga Maslochov | 20:57

  2. Re: Der Hit ist doch aber der Nachtrag

    Danse Macabre | 20:57

  3. Re: mit Linux...

    Danse Macabre | 20:54

  4. Android Feature

    opodeldox | 20:53

  5. Re: Nö.

    Sinnfrei | 20:45


  1. 17:27

  2. 12:53

  3. 12:14

  4. 11:07

  5. 09:01

  6. 18:40

  7. 17:30

  8. 17:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel