Abo
  • Services:
Anzeige
Start der Discovery auf dem Kennedy Space Center in Florida
Start der Discovery auf dem Kennedy Space Center in Florida (Bild: Youtube.com/Screenshot: Golem.de)

Video: Youtube-Nutzer macht das Wohnzimmer zum Weltraumbahnhof

Start der Discovery auf dem Kennedy Space Center in Florida
Start der Discovery auf dem Kennedy Space Center in Florida (Bild: Youtube.com/Screenshot: Golem.de)

Die Starts der Raumfähre Discovery waren spektakulär: Ein Youtube-Nutzer hat daraus ein Video fürs Heimkino gemacht. "Dreht die Lautsprecher auf!", rät er.

"Ich habe dies für all die Menschen gemacht, die davon träumten, den Start (der Discovery) mit eigenen Augen zu sehen, aber niemals dazu in der Lage waren, mich selbst eingeschlossen", hat Youtube-Nutzer Indiegun unter sein Video geschrieben. Darin ist der Start einer Discovery-Raumfähre auf dem Kennedy Space Center in Florida zu sehen. In Full-HD.

Anzeige

Die Aufnahmen selbst habe er aus Dutzenden Clips zusammengestellt, schreibt Indiegun. Dazu habe er die Geräusche unzähliger Starts zusammengemischt. "Ich habe versucht, so nahe wie nur möglich an das Ereignis heranzukommen."

 
Video: Spaceshuttle-Launch - Youtube-Video

Der Youtube-Nutzer hat bei seinem Video viel Wert auf die Atmosphäre bei einem Start gelegt: "Ich weiß, dass die Abfolge des Countdowns komprimiert und nicht zeitgenau wiedergegeben wird, aber ich wollte die 'Emotionen' während des Starts zeigen und weniger die technischen Begebenheiten."

Einzelne Geräusche, wie zum Beispiel das Geräusch beim Abstoßen der Feststoffraketen (SRB), habe er so gestaltet, wie sie wahrscheinlich auch aus dem Inneren einer Raumfähre zu hören sind. "Du brauchst eine Musikanlage mit einer Menge Power. Dazu einen großen Subwoofer (turned up to house shaking level), damit die Wirkung des Videos richtig zur Geltung kommt."

Youtube-Nutzer Indiegun warnt, dass während der Wiedergabe die Musikanlage beschädigt werden könnte: "Ich habe die niedrigen Frequenzen während des Shuttle-Starts nicht herausgefiltert." Der Sound könne sogar für hochwertige Subwoofer und Lautsprechermembrane zu viel sein, wenn die Lautstärke zu sehr aufgedreht werde.

Am Ende des Videos ist für ein paar Sekunden die Heimkinoanlage des Youtube-Nutzers zu sehen. Davor steht er selbst. Die Bildfläche ist um einiges größer als er. "Das Video sollte am besten ab einer Bilddiagonalen von vier Metern angeschaut werden", rät er denen, die sich seinen Clip ansehen wollen.

Das Video ist aber nicht nur für Heimkinofans interessant: Es ist eine Hommage an die Discovery-Raumfähre, die im vergangenen Jahr von der US-Weltraumbehörde Nasa ausgemustert wurde. Mitte April dieses Jahres wurde sie in das Smithsonian National Air and Space Museum in Chantilly nahe Washington gebracht. Dort ist sie seitdem ausgestellt. Mit rund 230 Millionen Kilometern ist sie die am weitesten gereiste Raumfähre der Nasa.


eye home zur Startseite
bugmenot 15. Mai 2012

Nein, es *macht* keinen Sinn - wenn, dann *ergibt es* Sinn...

bugmenot 15. Mai 2012

Korrekt. -> http://www.youtube.com/html5

kendon 09. Mai 2012

wenn die boxen aber die leistung des amps schlucken kommt es irgendwann zu einem...

Realist_X 08. Mai 2012

Dann guck doch Apple Videos und verschwende deine Zeit nicht mit Kommentaren hier!?

-horn- 07. Mai 2012

moien, das "das haben unsere bürger schon eh bezahlt, also können die das auch frei...


Dirks Logbuch / 07. Mai 2012

Space Shuttle Launch ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. über Hays, Frankfurt
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 69,99€ (Release 31.03.)
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: Why not both?

    Komischer_Phreak | 19:14

  2. Re: WLAN Sharing währe mal was neues ...

    Sylthos | 19:10

  3. Re: Aprilscherz im Januar?

    torrbox | 19:03

  4. Re: Blöde Verständnisfrage

    kazhar | 18:55

  5. Re: Es wird immer was vergessen

    Topf | 18:54


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel