Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Chef Reed Hastings zeigt sich offen gegenüber Offlinevideos.
Netflix-Chef Reed Hastings zeigt sich offen gegenüber Offlinevideos. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Videostreaming: Netflix lehnt Offlinevideos nicht mehr kategorisch ab

Netflix-Chef Reed Hastings zeigt sich offen gegenüber Offlinevideos.
Netflix-Chef Reed Hastings zeigt sich offen gegenüber Offlinevideos. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

Niemals hört irgendwann auf - jedenfalls bei Netflix. Der Netflix-Chef hält es nun doch für möglich, dass der Streaminganbieter Offlinevideos erlaube. Bisher ist das kategorisch abgelehnt worden.

Beim Thema Offlinevideos macht Netflix eine Kehrtwende. Anlässlich der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen des Streaminganbieters hat Netflix-Chef Reed Hastings verkündet, dass möglicherweise doch Offlinevideos für die Kunden bereitgestellt würden. "Wir sollten bei der Sache unvoreingenommen sein", sagte Hastings auf die Frage, ob Netflix sich weiterhin so vehement gegen Offlinevideos sperre.

Anzeige

Netflix hatte Offlinefunktion ausgeschlossen

Verschiedene Netflix-Manager hatten in den zurückliegenden Monaten immer wieder betont, dass es für Netflix-Kunden keine Offlinevideos geben werde. Im Dezember 2014 sagte der leitende Netflix-Manager Cliff Edwards, Director of Corporate Communications and Technology, dass es "niemals passieren" werde, dass Netflix seine Inhalte für eine Offlinenutzung bereitstelle. Edwards begründete diese Position mit der Aussage, dass Offlinedownloads lediglich eine "kurzfristige Lösung" für das Problem fehlender WLAN-Zugangspunkte und deren Qualität seien. In fünf Jahren solle die Netzabdeckung so gut sein, dass Nutzer keine Schwierigkeiten mehr mit der Onlinebetrachtung von Videos haben sollten.

Die ablehnende Haltung gegenüber Offlinevideos bekräftigte der leitende Netflix-Manager Neil Hunt, seines Zeichens Chief Product Officer, im September 2015. Seiner Ansicht nach ist eine Offlinefunktion für Kunden zu kompliziert. Der Kunde müsse sich vorher überlegen, welche Filme oder Serienepisoden er offline schauen wolle. Zudem müsse das Tablet oder Smartphone ausreichend freien Speicherplatz haben.

Auch nach der aktuellen Äußerung des Netflix-Chefs ist keinesfalls sicher, dass es eine Offlinenutzung für Netflix-Kunden geben werde. Allerdings könnte der Druck der Konkurrenz den Anbieter zum Umdenken bewogen haben. Seit September 2015 können Kunden von Amazons Prime-Video-Dienst Filme und Serien auch auf Nicht-Amazon-Geräten für eine Offlinenutzung herunterladen.

Offlineverwendung auf Reisen

Die Offlinenutzung ist vor allem auf Reisen hilfreich. Auf langen Flügen oder Zugfahrten ist meist keine ausreichend schnelle und ständig verfügbare Internetverbindung vorhanden, um Streamingdienste zu nutzen. Mit der Offlinefunktion kann der Kunde beliebige Inhalte im heimischen WLAN-Netzwerk herunterladen und später ohne Internetanbindung anschauen.

Im Fall von Amazon muss das betreffende Gerät spätestens 48 Stunden nach dem Beginn der Wiedergabe eines Offlinevideos mit dem Internet verbunden werden. Wenn der Film oder die Serienepisode nicht innerhalb dieses Zeitfensters angeschaut und das Gerät nicht mit dem Internet verbunden wurde, ist eine weitere Wiedergabe gesperrt. Vor der Wiedergabe von Offlinematerial wird der Nutzer immer darauf hingewiesen.


eye home zur Startseite
MickeyKay 21. Apr 2016

Ich glaube nicht, dass es um Überforderung geht, sondern lediglich um Bedienkomfort. Ich...

GaliMali 20. Apr 2016

...und es gibt viele Portale die es sehr komfortable auflisten und dir sogar eine E-Mail...

GaliMali 20. Apr 2016

Bisher speichern andere APPs diese Daten leider nur intern und nie auf der Externen SD...

chefin 20. Apr 2016

Jeder der bisher störungsfrei und ohne Unterbrechungen durch Buffering schauen konnte hat...

G4ME 20. Apr 2016

Ja das ist ein Textbuchbeispiel warum Konkurrenz wichtig ist, zumindest für den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  2. PDV-Systeme GmbH, Dachau
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Continental AG, Regensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1169,00€
  2. (u. a. ROG Strix GTX1080-8G-Gaming, ROG Strix GTX1070-8G-Gaming u. ROG Strix Radeon RX 460 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Ultrastar He12

    WD plant Festplatten mit bis zu 14 Terabyte

  2. LG

    Weitere Hinweise auf Aufgabe des bisherigen Modulsystems

  3. Onlinewerbung

    Forscher stoppen monatelange Malvertising-Kampagne

  4. Steep im Test

    Frei und einsam beim Bergsport

  5. Streaming

    Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme

  6. Star Wars Rogue One VR Angespielt

    "S-Flügel in Angriffsposition!"

  7. Kaufberatung

    Die richtige CPU und Grafikkarte

  8. Android

    Google kann Größe von App-Updates weiter verringern

  9. Exilim EX-FR 110H

    Casio stellt Actionkamera für die Nacht vor

  10. Webmailer

    Mit einer Mail Code in Roundcube ausführen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  2. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  3. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak

Gear S3 im Test: Großes Display, großer Akku, große Uhr
Gear S3 im Test
Großes Display, großer Akku, große Uhr
  1. In der Zuliefererkette Samsung und Panasonic sollen Arbeiter ausgebeutet haben
  2. Vernetztes Auto Samsung kauft Harman für 8 Milliarden US-Dollar
  3. 10LPU und 14LPU Samsung mit günstigerem 10- und schnellerem 14-nm-Prozess

Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

  1. Steep

    LynQ | 15:26

  2. Re: Kaufmännische Argumentation

    Kondratieff | 15:26

  3. Ubisoft und Always online -> Nein Danke

    Andi K. | 15:25

  4. Re: Das war mein Kündigungsgrund

    DieSchlange | 15:24

  5. Re: Qualität Filme vs. Serien

    nicoledos | 15:24


  1. 14:43

  2. 14:20

  3. 14:07

  4. 14:00

  5. 13:10

  6. 12:25

  7. 11:59

  8. 11:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel