Abo
  • Services:
Anzeige
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar (Bild: Maxdome)

Video-Streaming: Maxdome-App für Fire TV verärgert Kunden

Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar (Bild: Maxdome)

Maxdome hat seine App für Fire-TV-Geräte veröffentlicht. Obwohl sich viele Maxdome-Kunden darüber freuen, überwiegt vielfach Enttäuschung über die App. Kunden beklagen eine verwirrende Bedienung und stören sich daran, dass im Hauptmenü ungefragt Trailer abgespielt werden.

Nach einer Wartezeit von mehr als anderthalb Jahren ist an diesem Wochenende erstmals die Maxdome-App für Fire-TV-Geräte erschienen. Die Maxdome-App kann über Amazons App-Shop kostenlos bezogen werden. Viele Maxdome-Kunden beklagen sich allerdings über eine misslungene Anpassung an die Besonderheiten der Fire-TV-Geräte.

Anzeige

Fire-TV-Suche zeigt Maxdome-App ganz am Ende

Die Probleme beginnen bereits vor der Installation der App: Wird der Begriff Maxdome in die Suche des Fire-TV-Geräts eingegeben, wird die App augenscheinlich nicht gefunden. Denn die ersten Suchtreffer listen nicht die Maxdome-App, sondern andere Streaming-Apps auf, die nichts mit Maxdome zu tun haben. Erst ganz am Ende der Suchergebnisliste erscheint nach einigem Blättern dann die Maxdome-App.

Mit der Maxdome-App können Kunden von einem Fire-TV-Gerät auf den Dienst zugreifen. Es gibt von Maxdome ein Abo, das monatlich 7,99 Euro kostet. Für den Preis kann sich der Kunde etliche Filme und Serien anschauen, die im Abo enthalten sind. Die Auswahl ändert sich stetig, weil neue Filme und Serien dazu kommen und andere wieder aus dem Abo verschwinden.

Wer Maxdome ausprobieren will, kann den Dienst einen Monat lang kostenlos testen. Das Abo kann generell monatlich gekündigt werden, allerdings nicht über das Benutzerkonto - der Kunde muss die Kündigung telefonisch bei Maxdome in Auftrag geben. Alternativ dazu gibt es unter einer anderen Browser-Adresse den Maxdome-Store. In diesem können Filme und Serien einzeln ausgeliehen oder gekauft werden. Für den Maxdome-Store fällt keine monatliche Gebühr an.

Maxdome-Kunden beklagen schlechte Umsetzung

Die Bewertungen der Maxdome-App fallen in Amazons App-Shop überwiegend negativ aus, die meisten Kunden haben bisher maximal zwei Sterne vergeben. Während sich einige Maxdome-Kunden freuen, dass es die App jetzt für Fire-TV-Geräte gibt, äußern andere gehörige Kritik an der App. Sie bemängeln eine schlechte Anpassung an die Fire-TV-Fernbedienung. So führt die Zurück-Taste immer wieder ins Hauptmenü, statt nur einen Bedienschritt zurückzugehen. Aber auch beim Öffnen der Rubriken weicht die App vom Üblichen ab und macht Nutzern die Bedienung unnötig schwer.

Das wird vor allem deswegen als ärgerlich empfunden, weil die Maxdome-App im Hauptmenü ungefragt Trailer abspielt. Diese Eigenheit kann nach Nutzerangaben nicht abgeschaltet werden. Beim Durchstöbern der Inhalte empfinden es Kunden als störend, dass alle Cover ohne weiteren Text erscheinen. Eine unkomplizierte Erkennung ist damit nicht immer gewährleistet.

Die Maxdome-Homepage erwähnt die Unterstützung für die Fire-TV-Geräte weiterhin nicht. Kunden erhalten dort also keine Hilfe, wenn sie mit der Bedienung der App nicht klarkommen. Hier dauert es wohl noch, bis der Anbieter sein Webangebot angepasst hat.


eye home zur Startseite
AllDayPiano 18. Apr 2016

Dabei wäre es so einfach. Man müsste nur die Funktion der FireTV App kopieren - die ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Berlin (Home-Office möglich)
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. Landratsamt Starnberg, Starnberg bei München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-75%) 4,99€
  3. 23,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Samsungs Bixby Galaxy S8 kann sehen und erkennen
  2. Smartphones Textnachricht legt iPhone zeitweise lahm
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Bundestagswahl 2017: Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
Bundestagswahl 2017
Verschont uns mit Digitalisierungs-Blabla 4.0!
  1. Bundestagswahlkampf 2017 Die große Angst vor dem Internet
  2. Hackerangriffe BSI will Wahlmanipulationen bekämpfen

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Komplett integer

    ManuPhennic | 18:21

  2. Re: 40% - in den USA!

    bernstein | 18:20

  3. Re: Die xBox ist fünstiger und schöner

    Poly | 18:16

  4. Re: Hat sich organisatorisch etwas geändert?

    makeworld | 18:15

  5. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    jayrworthington | 18:14


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel