Abo
  • Services:
Anzeige
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar (Bild: Maxdome)

Video-Streaming: Maxdome-App für Fire TV verärgert Kunden

Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar
Maxdome-App für Fire-TV-Geräte verfügbar (Bild: Maxdome)

Maxdome hat seine App für Fire-TV-Geräte veröffentlicht. Obwohl sich viele Maxdome-Kunden darüber freuen, überwiegt vielfach Enttäuschung über die App. Kunden beklagen eine verwirrende Bedienung und stören sich daran, dass im Hauptmenü ungefragt Trailer abgespielt werden.

Nach einer Wartezeit von mehr als anderthalb Jahren ist an diesem Wochenende erstmals die Maxdome-App für Fire-TV-Geräte erschienen. Die Maxdome-App kann über Amazons App-Shop kostenlos bezogen werden. Viele Maxdome-Kunden beklagen sich allerdings über eine misslungene Anpassung an die Besonderheiten der Fire-TV-Geräte.

Anzeige

Fire-TV-Suche zeigt Maxdome-App ganz am Ende

Die Probleme beginnen bereits vor der Installation der App: Wird der Begriff Maxdome in die Suche des Fire-TV-Geräts eingegeben, wird die App augenscheinlich nicht gefunden. Denn die ersten Suchtreffer listen nicht die Maxdome-App, sondern andere Streaming-Apps auf, die nichts mit Maxdome zu tun haben. Erst ganz am Ende der Suchergebnisliste erscheint nach einigem Blättern dann die Maxdome-App.

Mit der Maxdome-App können Kunden von einem Fire-TV-Gerät auf den Dienst zugreifen. Es gibt von Maxdome ein Abo, das monatlich 7,99 Euro kostet. Für den Preis kann sich der Kunde etliche Filme und Serien anschauen, die im Abo enthalten sind. Die Auswahl ändert sich stetig, weil neue Filme und Serien dazu kommen und andere wieder aus dem Abo verschwinden.

Wer Maxdome ausprobieren will, kann den Dienst einen Monat lang kostenlos testen. Das Abo kann generell monatlich gekündigt werden, allerdings nicht über das Benutzerkonto - der Kunde muss die Kündigung telefonisch bei Maxdome in Auftrag geben. Alternativ dazu gibt es unter einer anderen Browser-Adresse den Maxdome-Store. In diesem können Filme und Serien einzeln ausgeliehen oder gekauft werden. Für den Maxdome-Store fällt keine monatliche Gebühr an.

Maxdome-Kunden beklagen schlechte Umsetzung

Die Bewertungen der Maxdome-App fallen in Amazons App-Shop überwiegend negativ aus, die meisten Kunden haben bisher maximal zwei Sterne vergeben. Während sich einige Maxdome-Kunden freuen, dass es die App jetzt für Fire-TV-Geräte gibt, äußern andere gehörige Kritik an der App. Sie bemängeln eine schlechte Anpassung an die Fire-TV-Fernbedienung. So führt die Zurück-Taste immer wieder ins Hauptmenü, statt nur einen Bedienschritt zurückzugehen. Aber auch beim Öffnen der Rubriken weicht die App vom Üblichen ab und macht Nutzern die Bedienung unnötig schwer.

Das wird vor allem deswegen als ärgerlich empfunden, weil die Maxdome-App im Hauptmenü ungefragt Trailer abspielt. Diese Eigenheit kann nach Nutzerangaben nicht abgeschaltet werden. Beim Durchstöbern der Inhalte empfinden es Kunden als störend, dass alle Cover ohne weiteren Text erscheinen. Eine unkomplizierte Erkennung ist damit nicht immer gewährleistet.

Die Maxdome-Homepage erwähnt die Unterstützung für die Fire-TV-Geräte weiterhin nicht. Kunden erhalten dort also keine Hilfe, wenn sie mit der Bedienung der App nicht klarkommen. Hier dauert es wohl noch, bis der Anbieter sein Webangebot angepasst hat.


eye home zur Startseite
AllDayPiano 18. Apr 2016

Dabei wäre es so einfach. Man müsste nur die Funktion der FireTV App kopieren - die ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Universität Passau, Passau
  3. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  4. Bizerba SE & Co. KG, Bochum


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3x B12-PS 120mm für 49,90€, 3x B14-1 140mm für 63,90€ statt 71,70€)
  2. 849,90€
  3. 15€ sparen mit Gutscheincode GTX15

Folgen Sie uns
       


  1. Glasfaser

    Ewe steckt 1 Milliarde Euro in Fiber To The Home

  2. Nanotechnologie

    Mit Nanokristallen im Dunkeln sehen

  3. Angriff auf Verlinkung

    LG Hamburg fordert Prüfpflicht für kommerzielle Webseiten

  4. Managed-Exchange-Dienst

    Telekom-Cloud-Kunde konnte fremde Adressbücher einsehen

  5. Rockstar Games

    Spieleklassiker Bully für Mobile-Geräte erhältlich

  6. Crimson Relive Grafiktreiber

    AMD lässt seine Radeon-Karten chillen und streamen

  7. Layout Engine

    Facebook portiert CSS-Flexbox für native Apps

  8. Creators Update für Windows 10

    Microsoft wird neue Sicherheitsfunktionen bieten

  9. Landgericht Traunstein

    Postfach im Impressum einer Webseite nicht ausreichend

  10. Big-Jim-Sammelfiguren

    Ebay-Verkäufer sind ehrlich geworden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Steep im Test: Frei und einsam beim Bergsport
Steep im Test
Frei und einsam beim Bergsport
  1. PES 2017 Update mit Stadion und Hymnen von Borussia Dortmund
  2. Motorsport Manager im Kurztest Neustart für Sportmanager
  3. NBA 2K17 10.000 Schritte für Ingame-Boost

Kosmobits im Test: Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
Kosmobits im Test
Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!
  1. HiFive 1 Entwicklerboard mit freiem RISC-Prozessor verfügbar
  2. Simatic IoT2020 Siemens stellt linuxfähigen Arduino-Klon vor
  3. Calliope Mini Mikrocontroller-Board für deutsche Schüler angekündigt

Gigaset Mobile Dock im Test: Das Smartphone wird DECT-fähig
Gigaset Mobile Dock im Test
Das Smartphone wird DECT-fähig

  1. Re: Keine echten Verbesserungen mehr seit ca. 5...

    Trollversteher | 16:47

  2. Re: LG Hamburg...

    Tantalus | 16:45

  3. Re: Damit zahlen wir alle doppelt

    azeu | 16:42

  4. Re: Danke Apple

    Eheran | 16:42

  5. Re: 4,5 Millionen Nichtzahler...

    asa (Golem.de) | 16:41


  1. 16:46

  2. 16:39

  3. 16:14

  4. 15:40

  5. 15:04

  6. 15:00

  7. 14:04

  8. 13:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel