Video So sieht Firefox OS auf einem Smartphone aus

Neues von Firefox OS zeigt ein Video, bei dem ein Smartphone von ZTE mit einem aktuellen Build von Mozillas mobilem Betriebssystem gefilmt wurde. Sie zeigen das Benutzerinterface mit dem Codenamen Gaia.

Anzeige

Im Video, das Mozilla auf Youtube veröffentlichte, ist das mobile Betriebssystem Firefox OS auf einem Smartphone von ZTE zu sehen. Der kurze Film zeigt unter anderem den Startbildschirm und die Navigation zwischen den Apps mit Hilfe von Gesten. Außerdem wird ein Anruf simuliert und die Anrufer- und Kontaktliste gezeigt.

Ein weiterer Filmabschnitt ist dem mobilen Browser gewidmet, der auf drei Reitern die Top-Sites, die Bookmarks und den Verlauf zeigt. Die Navigation zwischen den offenen Seiten wird ebenso demonstriert wie die Kamerafunktion des Geräts. Letztere ist noch sehr rudimentär gehalten und besitzt nicht viel mehr als einen Aufnahmeknopf und die Möglichkeit, auf die Videofunktion umzuschalten. Die Fotos können in einer Bildergalerie durchblättert und in Detailansichten aufgerufen und auch gleich bearbeitet werden.

Scroll- und Wischverhalten wirken flüssig

Der Marketplace von Firefox OS wird ebenfalls kurz aufgerufen und die Installation einer App und ein Spiel gezeigt. Generell arbeitet Firefox OS schon recht flüssig auf dem Smartphone. Das gilt vor allem für das Scrollen und Blättern mittels Gesten auf dem Touchscreen. Etwas länger dauerte der Aufbau des Marketplace-Bildschirms.

Das Firefox OS - Codename Boot to Gecko - basiert auf Linux und besteht eigentlich nur aus einem Kernel, ein paar Treibern und der Web-Rendering-Engine Gecko, wobei das gesamte Frontend in HTML5 umgesetzt wurde. Das gilt auch für die Oberfläche der Telefon- und SMS-Anwendung.

Anfang 2013 sollen die ersten Smartphones mit Firefox OS in Brasilien auf den Markt kommen, hergestellt von den chinesischen Unternehmen TCL und ZTE. Als Prozessor kommt Qualcomms Snapdragon zum Einsatz.

Eine detaillierte Übersicht über Firefox OS vermittelt unser Artikel "Hands on B2G: Mozillas Smartphone-Betriebssystem Boot to Gecko im Detail".


Lala Satalin... 16. Sep 2012

Na ja für mich ruckelt es durchgehend, heißt aber nicht, dass es sich nicht bessern wird.

Lala Satalin... 16. Sep 2012

Für mich sieht es durchgehend ruckelig aus... Aber das ist ja auch noch eine...

violator 11. Sep 2012

Was für Innovationen wünscht du dir denn? Aber vielleicht hören die ja auch nur auf die...

awgher 10. Sep 2012

Ich mag Firefox OS als echt freie Alternative. Aber sie sollten sich wirklich beeilen aus...

Quantumsuicide 10. Sep 2012

das mag sein aber genau hier ist auch das große Contra zu finden: Die Restriktion die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  2. Trainee (m/w) für Telematik-Anwendungen im After Sales
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Java Entwickler (m/w)
    Siemens AG, Erfurt
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel