Abo
  • Services:
Anzeige
John McAfee
John McAfee (Bild: John McAfee)

Video: John McAfee ruft zum Deinstallieren der McAfee-Software auf

John McAfee
John McAfee (Bild: John McAfee)

Mit einem Scherzvideo bei Youtube will John McAfee zurück in die Medien. Er wirft dem Unternehmen McAfee vor, seine wundervolle Software verdorben zu haben, und macht sich dabei über alle Klischees über seine Person lustig.

Firmengründer John McAfee ruft in einem professionell gemachten Youtube-Video zum Deinstallieren der McAfee-Antiviren-Software auf. "Vor 15 Jahren hatte ich eine wundervolle Software, und ich weiß nicht, was sie damit gemacht haben", sagte McAfee.

Anzeige

Obwohl er seit 15 Jahren nichts mehr mit dem Unternehmen zu tun habe, bekomme er bis heute eine Unzahl von E-Mails mit Fragen dazu, wie die McAfee-Produkte deinstalliert werden könnten. Er liest aus E-Mails mit unzähligen Schimpfworten vor, in denen beklagt wurde, dass die Software Rechner stark verlangsame, aber nicht wieder entfernt werden könne. Die Software, die zum Intel-Konzern gehört, wird oft auf PCs als Testversion vorinstalliert. Das Produkt läuft dann 30 bis 90 Tage und fordert den Nutzer fast täglich zum Kauf auf.

In dem Film macht sich McAfee ausgiebig über das Bild lustig, das er selbst und die Medien über ihn gezeichnet haben. Er posiert mit einer Vielzahl schöner Frauen, Waffen und Kokain. Schließlich löst er das Problem der vermeintlich schwer zu deinstallierenden McAfee-Software, indem er mehrfach auf den Computer schießt.

McAfee wurde am 12. Dezember 2012 nach Miami abgeschoben. Zuvor war er in Guatemala inhaftiert worden. Er sollte wegen des gewaltsamen Todes seines Nachbarn, des US-amerikanischen Auswanderers Gregory Faull, in Belize als Zeuge verhört werden. Er war der Ansicht, dass es die Regierung in Belize auf sein Geld abgesehen habe, weshalb sie ihn umbringen wolle, und war nach Guatemala geflüchtet.

Bekannte sagten ihm einen Hang zu Wutausbrüchen und exzessivem Drogenkonsum nach. Laut Medienberichten kurbelte sein Bedürfnis nach häufig wechselnden Prostituierten die lokale Taxibranche in Guatemala an.

Zuletzt fand der Softwaremillionär mit einer bizarren Geschichte kaum noch ein Publikum. Er berichtete, wie er mit Hilfe von verschenkten Notebooks mit Keyloggern und Prostituierten die Regierung von Belize abgehört habe.


eye home zur Startseite
Tom01 24. Jun 2013

Ohne Neuinstallation von Windoof, natürlich.

freddypad 24. Jun 2013

Kim hat es genau richtig gemacht. Er hat keinen Hehl draus gemacht, dass ihm die Kohle...

Nolan ra Sinjaria 24. Jun 2013

Ja schön und gut. nur kann ich das nicht machen...

Nolan ra Sinjaria 24. Jun 2013

Hmmm ob der noch weiß, was Disketten sind?

gorsch 21. Jun 2013

Er ruft in dem Video doch garnicht zur Deinstallation auf. Das eine Erfindung des Golem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Hughes Network Systems GmbH, Griesheim
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  4. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)
  2. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Shadow Tactics gewinnt Deutschen Entwicklerpreis 2016

  2. Erotik-Abo-Falle

    Verdienen Mobilfunkbetreiber an WAP-Billing-Betrug mit?

  3. Final Fantasy 15

    Square Enix will die Story patchen

  4. TU Dresden

    5G-Forschung der Telekom geht in Entertain und Hybrid ein

  5. Petya-Variante

    Goldeneye-Ransomware verschickt überzeugende Bewerbungen

  6. Sony

    Mehr als 50 Millionen Playstation 4 verkauft

  7. Weltraumroboter

    Ein R2D2 für Satelliten

  8. 300 MBit/s

    Warum Super Vectoring bei der Telekom noch so lange dauert

  9. Verkehrssteuerung

    Audi vernetzt Autos mit Ampeln in Las Vegas

  10. Centriq 2400

    Qualcomm zeigt eigene Server-CPU mit 48 ARM-Kernen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Travelers Box: Münzgeld am Flughafen tauschen
Travelers Box
Münzgeld am Flughafen tauschen
  1. Apple Siri überweist Geld per Paypal mit einem Sprachbefehl
  2. Soziales Netzwerk Paypal-Zahlungen bei Facebook und im Messenger möglich
  3. Zahlungsabwickler Paypal Deutschland bietet kostenlose Rücksendungen an

  1. Re: Ubisoft und Always online -> Nein Danke

    ohinrichs | 06:59

  2. Re: In vielen Ländern Europas ist der...

    robinx999 | 06:58

  3. Re: Danke an Ubisoft...

    ohinrichs | 06:36

  4. Re: ich habe dieses freizeit sport spiele thema...

    ohinrichs | 06:32

  5. Mit Glasfaser wäre das nicht passiert :-)

    Jolla | 06:32


  1. 22:00

  2. 18:47

  3. 17:47

  4. 17:34

  5. 17:04

  6. 16:33

  7. 16:10

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel