Anzeige
Operas Video Boost komprimiert Videos für die Übertragung an iOS-Geräte.
Operas Video Boost komprimiert Videos für die Übertragung an iOS-Geräte. (Bild: Opera)

Video Boost: Opera rechnet Videos für iOS kleiner

Operas Video Boost komprimiert Videos für die Übertragung an iOS-Geräte.
Operas Video Boost komprimiert Videos für die Übertragung an iOS-Geräte. (Bild: Opera)

Die Opera-Server rechnen Onlinevideos für den Browser unter iOS kleiner, wodurch die Streams schneller geladen werden. Die Technik erlangte Opera durch eine Übernahme.

Anzeige

Mit Version 9 des Opera Mini für iOS-Geräte liefert der Browser Onlinevideos schneller aus und reduziert dabei auch noch die Menge der anfallenden Daten. Möglich macht das die Video Boost genannte Technik, die Nutzer des Browsers über die Einstellung aktivieren können. Diese Funktion stammt wohl hauptsächlich von Skyfire, welches das Opera-Unternehmen zu Beginn des Jahres 2013 für rund 155 Millionen US-Dollar übernommen hatte.

Sobald Benutzer des Browsers ein Video zum Ansehen auswählen, überprüfen die Opera-Server dessen Auflösung und Qualität. Wird es für zu groß befunden, werden die Daten vor der Weiterleitung an den Browser komprimiert. Das reduziert die übertragene Datenmenge und sorgt somit auch für ein schnelleres Laden der Videos. Der Vorgang soll nur den Bruchteil einer Sekunde in Anspruch nehmen und ist von Skyfire früher als Dienst beschrieben worden, der sich den Fähigkeiten einzelner Geräte anpasst.

Die als Rocket Optimizer vermarktete Technik soll die erforderliche Bandbreite zur Übertragung um bis zu 60 Prozent verringern, was insbesondere für Dateien im MP4-Format gelte. Die eigentliche Komprimierung wird dabei in einer Cloud-Computing-Lösung bearbeitet. Bisher stand der Dienst zur Nutzung von Mobilfunkbetreibern bereit.

Mit Opera Turbo bietet das Unternehmen bereits eine ähnliche Lösung für Webseiten an, wobei "weniger wichtige Seitenelemente" entfernt werden und Bildpixel reduziert. Die Kommunikation über sichere Webseiten wird aus Datenschutzgründen laut Opera dabei nicht angetastet. Jedoch gibt Opera an, "IP-Adresse, die Websiteadressen der (...) besuchten Websites und die Zeitstempel" bis zu sechs Monate auf den eigenen Servern zu speichern.


eye home zur Startseite
zettifour 07. Nov 2014

Die 2,5Mbps Bitrate beim iPhone 4 (nicht 4S) beziehen sich auf MPEG4 mit H.263. Bei H...

plutoniumsulfat 07. Nov 2014

auf dem Desktop finde ich es auch etwas blöde manchmal, wahrscheinlich, weil er immer...

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. Entwickler (m/w) für mobile Applikationen
    ckc group, Region Wolfsburg/Braunschweig
  3. Leitung IT-Prozesse / Anwendungen (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding
  4. Cloud-Architekt/in
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
    32,26€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  2. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  3. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  4. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht

  5. Elektromobilität

    Portalbus soll Staus überfahren

  6. Vor dem Oneplus-Three-Start

    Oneplus senkt Preise seiner Smartphones

  7. Mobilfunk

    Vodafone führt Wi-Fi-Calling in Deutschland ein

  8. Xbox Scorpio

    Schneller als Playstation Neo und mit Rift-Unterstützung

  9. Android-Updates

    Google will säumige Gerätehersteller bloßstellen

  10. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. CRJ eingestellt?

    Bautz | 12:35

  2. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    RipClaw | 12:35

  3. Re: Ausstieg ohne Ausstieg?

    simpletech | 12:35

  4. Re: Woher wissen die das so genau?

    ulink | 12:34

  5. Re: adblocker für den fernseher

    most | 12:34


  1. 12:30

  2. 12:04

  3. 12:03

  4. 11:30

  5. 10:55

  6. 10:39

  7. 10:35

  8. 09:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel