Das Youtube-Logo
Das Youtube-Logo (Bild: AFP/Getty Images)

Vevo Youtube-Alternative offiziell in Deutschland angekündigt

Wer keine Sperrtafeln bei Youtube Deutschland mehr sehen will, sollte die Musikvideoplattform Vevo besuchen. Die Firma, an der Google beteiligt ist, wird ihren Sitz in Berlin haben. Zwischen Youtube und Gema geht der Streit jedoch weiter.

Anzeige

Die Musikvideoplattform Vevo hat ihren Start in Deutschland für 2013 offiziell angekündigt. Das gab das Unternehmen am 2. September 2013 bekannt. Zuvor hatte die Gema Golem.de erklärt, eine Einigung mit Vevo erzielt zu haben.

Gema-Chef Harald Heker sagte: "Wir freuen uns, dass wir mit der Musikvideoplattform Vevo - einem künftigen wichtigen Player im deutschen Markt - eine Einigung erzielt haben." Der Launch in Deutschland werde von der Gema und deren Künstlern unterstützt.

Vevo-Betreiber sind Sony Music, Universal Music, Abu Dhabi Media und Google, dem Internetkonzern gehören 10 Prozent an dem Unternehmen. Die Vevo-Videos sind bei Youtube gespeichert.

"Deutschland ist weltweit einer der wichtigsten Musikmärkte", erklärte Nic Jones, Senior Vice President bei Vevo International. Die Geschäftsführung übernimmt Tina Funk, die zuvor bei der Beratungsagentur Creative Lobby und verschiedenen großen Labels tätig war.

Vevo finanziert sich über Werbung und bietet rund 75.000 Musik-Clips in bisher zwölf Ländern, darunter Großbritannien, Frankreich und Spanien.

Die Financial Times Deutschland berichtete im November 2010: "In Deutschland steht dem Start von Vevo und vielen anderen Diensten ein Streit zwischen Youtube und der Verwertungsgesellschaft Gema im Weg."

Die Einigung zu Vevo bedeutet jedoch keine Annäherung zwischen Youtube und der Gema. "Das hat damit nichts zu tun", erklärte eine Gema-Sprecherin Golem.de. Seit rund vier Jahren streiten sich die Gema und Youtube um die Vergütung für Abrufe von Musikvideos bei dem Videoportal.


lisgoem8 01. Okt 2013

Also wer auf der eigenen Plattform von Vevo Flashfreie HTML5-Videos erwartet, wird sich...

Kaiser Ming 03. Sep 2013

kwt

__fastcall 03. Sep 2013

Das weiß ich. Deswegen habe ich es auch verwendet. ;) Daten kann man nicht klauen. Nur...

katzenpisse 03. Sep 2013

Trotzdem haben 90 % meiner YT-Seitenaufrufe die Intention mal eine Band oder einen Song...

marvster 03. Sep 2013

Was nützen mir 75.000 Musikvideos, wenn ich sie lange suchen muss, zwischen 90% Schrott...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  2. IT Business Systems Analyst (m/w)
    World Vision Deutschland e.V., Friedrichsdorf im Taunus (bei Frankfurt am Main)
  3. Senior Software Developer (m/w)
    Rohde & Schwarz DVS GmbH, Hannover
  4. Consultant - IT-Architekt für Integration (m/w)
    ITARICON Management- und IT-Beratung, Dresden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  2. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  3. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  4. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  5. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  6. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  7. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  8. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014

  9. Stereoskopie

    Neue Diskussionen um Schädlichkeit von 3D-Displays

  10. E-Label

    Viele hässliche Icons verschwinden von Smartphone-Gehäusen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Tales from the Borderlands: Witze statt Waffen
Test Tales from the Borderlands
Witze statt Waffen
  1. Spieldesign Kampf statt Chaos
  2. Swatting Bombendrohung bei Gearbox

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

    •  / 
    Zum Artikel