Vesa eDP 1.4 Neuer Display-Anschluss für mehr Leistung und Akkulaufzeit

Die Video Electronics Standards Association (Vesa) will mit dem neuen Embedded Displayport 1.4 (eDP) die Grafikleistung von Notebooks verbessern und zugleich deren Akkulaufzeit erhöhen.

Anzeige

Neue Funktionen und geringere Leistungsaufnahme, integrierte Unterstützung für Multitouch sowie neue Gerätetypen verspricht die Vesa mit ihren neuen Display-Anschluss-Standards eDP 1.4. Der Embedded Display Port 1.4 kann außer in Notebooks auch in Tablets und Handhelds eingesetzt werden. Dazu wurden die Schnittstellenparameter angepasst.

Die Unterstützung teilweiser Frame-Updates beim Panel Self Refresh (PSR) kombiniert mit geringeren Spannungen, neuen Verbindungsoptionen, Datenkompression und einer regionalen Hintergrundbeleuchtungskontrolle soll die Leistungsaufnahme von Systemen mit eD 1.4 reduzieren. Die Akkulaufzeit soll dadurch steigen.

Die erste Version von eDP hat die Vesa bereits 2009 als Alternative zu LVDS (Low-Voltage Differential Signaling) vorgestellt, 2010 kündigten dann AMD und Intel an, LVDS bis 2013 zugunsten von eDP in ihren Chips zu ersetzen. Erste Produkte mit eDP 1.4 sollen voraussichtlich aber erst 2014 auf den Markt kommen, auch wenn die Vesa davon ausgeht, dass der Standard schon im Oktober 2012 verabschiedet wird. Derzeit liegt der Entwurf für eDP 1.4 zur letzten Durchsicht bei den Vesa-Partnern.


dsleecher 11. Sep 2012

So wie ich das verstanden habe ist eDP eben KEIN neuer Anschluss. Embedded steht für...

Casandro 10. Sep 2012

Naja, eine Idee bei dem Interface ist, dass Du nicht mehr das komplette Bild x mal pro...

Kommentieren



Anzeige

  1. Referent (m/w) Lernmanagementsysteme mit Schwerpunkt IT-Fachkonzeption
    Gothaer Finanzholding AG, Köln
  2. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Business Analyst / Projekt Manager (m/w)
    Parts Europe GmbH, Wasserliesch bei Trier

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  2. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  3. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  4. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  5. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  6. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  7. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  8. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen

  9. Lulzsec

    FBI soll von Anonymous-Hacks profitiert haben

  10. Opera Coast 3.0

    Der Gesten-Browser fürs iPhone ist da



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


Ubuntu 14.04 LTS im Test: Canonical in der Konvergenz-Falle
Ubuntu 14.04 LTS im Test
Canonical in der Konvergenz-Falle

Ubuntu soll künftig auch auf Tablets und PCs laufen, weshalb die Entwicklung des Unity-Desktops derzeit offenbar feststeckt. Die wenigen neuen Funktionen könnten gut für die lange Support-Dauer sein, zeigen aber auch einige interne Probleme auf.

  1. Canonical Ubuntu One wird beendet
  2. Canonical Mir in Ubuntu abermals verschoben
  3. Trusty Tahr Erste Beta der Ubuntu-Derivate verfügbar

25 Jahre Gameboy: Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste
25 Jahre Gameboy
Nintendos kultisch verehrte Daddelkiste

Der Gameboy ist gut gealtert - heute wird mit der Konsole Musik gemacht, und selbst Spieleprogrammierer werden beim Anblick des grauen 8-Bit-Klotzes nostalgisch.

  1. Satoru Iwata Nintendo will Handhelds und stationäre Konsolen vereinen
  2. Nintendo Yamauchi-Clan will Anteile abstoßen
  3. Mario Nintendo macht Apps und gesund

    •  / 
    Zum Artikel