Vesa eDP 1.4: Neuer Display-Anschluss für mehr Leistung und Akkulaufzeit
Embedded Display Port 1.4 soll im Oktober 2012 fertig sein. (Bild: Vesa)

Vesa eDP 1.4 Neuer Display-Anschluss für mehr Leistung und Akkulaufzeit

Die Video Electronics Standards Association (Vesa) will mit dem neuen Embedded Displayport 1.4 (eDP) die Grafikleistung von Notebooks verbessern und zugleich deren Akkulaufzeit erhöhen.

Anzeige

Neue Funktionen und geringere Leistungsaufnahme, integrierte Unterstützung für Multitouch sowie neue Gerätetypen verspricht die Vesa mit ihren neuen Display-Anschluss-Standards eDP 1.4. Der Embedded Display Port 1.4 kann außer in Notebooks auch in Tablets und Handhelds eingesetzt werden. Dazu wurden die Schnittstellenparameter angepasst.

Die Unterstützung teilweiser Frame-Updates beim Panel Self Refresh (PSR) kombiniert mit geringeren Spannungen, neuen Verbindungsoptionen, Datenkompression und einer regionalen Hintergrundbeleuchtungskontrolle soll die Leistungsaufnahme von Systemen mit eD 1.4 reduzieren. Die Akkulaufzeit soll dadurch steigen.

Die erste Version von eDP hat die Vesa bereits 2009 als Alternative zu LVDS (Low-Voltage Differential Signaling) vorgestellt, 2010 kündigten dann AMD und Intel an, LVDS bis 2013 zugunsten von eDP in ihren Chips zu ersetzen. Erste Produkte mit eDP 1.4 sollen voraussichtlich aber erst 2014 auf den Markt kommen, auch wenn die Vesa davon ausgeht, dass der Standard schon im Oktober 2012 verabschiedet wird. Derzeit liegt der Entwurf für eDP 1.4 zur letzten Durchsicht bei den Vesa-Partnern.


dsleecher 11. Sep 2012

So wie ich das verstanden habe ist eDP eben KEIN neuer Anschluss. Embedded steht für...

Casandro 10. Sep 2012

Naja, eine Idee bei dem Interface ist, dass Du nicht mehr das komplette Bild x mal pro...

Kommentieren



Anzeige

  1. SAP-Trainee-Programm
    Erhardt + Leimer GmbH, Stadtbergen
  2. Backend-Entwickler (m/w)
    mzentrale GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. Software Ingenieur (m/w) für mobile Systeme
    Stadtwerke München GmbH, München
  4. Business Intelligence Developer (m/w)
    FTI Touristik GmbH, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Leicht zu reparieren

    iFixit zerlegt das iPhone 6 Plus und ist angetan

  2. Bleep und Ricochet

    Chatten ohne Metadaten

  3. Potenzielles Sicherheitsproblem

    iOS-8-Tastaturen wollen mithören

  4. Concur

    SAP zahlt 6,5 Milliarden Euro für Zukauf

  5. Speicherdienst

    Apple bringt iCloud Drive für Windows

  6. Lytro

    Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab

  7. Nvidia-Grafikkarten

    Energieeffiziente GTX 980 und 970 mit Auto-Downsampling

  8. Oracle

    Larry Ellison tritt als CEO zurück

  9. Mitbewohner geärgert

    Böser Streich mit Facebook-Werbung

  10. Square Enix

    Final Fantasy 13 erscheint für PC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

    •  / 
    Zum Artikel