Anzeige
Emacs verwendet nun Git zur Versionskontrolle.
Emacs verwendet nun Git zur Versionskontrolle. (Bild: GNU)

Versionskontrolle: Emacs wechselt von Bazaar zu Git

Emacs verwendet nun Git zur Versionskontrolle.
Emacs verwendet nun Git zur Versionskontrolle. (Bild: GNU)

Die Entwickler des Editors Emacs verwenden künftig das Tool Git zur Versionskontrolle. Das von Canonical gesponserte Gnu-Projekt Bazaar hat damit ausgedient.

Anzeige

Statt des offiziellen Versionskontrollsystems des Gnu-Projekts, Bazaar (Bzr), werden die Entwickler des GNU-Editors Emacs künftig das Werkzeug Git verwenden. Begonnen hat die Überführung der Quellcodeverwaltung bereits, und sie soll in Kürze komplett abgeschlossen sein. Noch fehlt ein kleiner Patch, der in der Migrationsphase eingereicht worden ist und der schnell in die neuen Quellen eingepflegt werden soll.

Der Wechsel des bevorzugten Werkzeugs ist den Entwicklern von Emacs mehrfach vorgeschlagen worden, so auch Anfang dieses Jahres von Eric S. Raymond. Er schrieb zur Begründung: "Das Bzr-Versionskontrollsystem stirbt; nach gängigen Maßstäben ist es bereits todgeweiht. Die Dev-Liste stagniert, die meisten von Canonicals selbst erstellten Projekten haben Bzr durch Git ersetzt, und einer seiner erfahrensten Entwickler hat eine aufrichtige Einschätzung darüber geschrieben, warum Bzr gescheitert ist."

Sehr oft ist der Vorschlag zum Wechsel abgelehnt worden, der von Raymond jedoch nicht. Sogar der GNU-Gründer Richard Stallman hatte nichts gegen einen Wechsel einzuwenden, so dass Raymond gemeinsam mit einigen anderen begann, an dem Umzug des Quellcodes zu arbeiten. Nachdem der Code gespiegelt in mehreren Zweigen verfügbar gehalten worden ist, hat nun die letzte Phase mit dem kompletten Verzicht auf Bzr begonnen.

Die Webseiten und Verweise auf die Quellen von Emacs sind inzwischen umgestaltet worden und auch der Code steht problemlos via Git zum Download bereit. Git ist ursprünglich von Linux-Erfinder Linus Torvalds aus Unzufriedenheit über die zu der Zeit bestehenden Alternativen entwickelt worden und erfreut sich mittlerweile wohl auch wegen Diensten wie Github sehr großer Beliebtheit in der Open-Source-Community.


eye home zur Startseite

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  2. Leitung IT-Infrastruktur / Basisdienste (m/w)
    ERDINGER Weißbräu, Erding Raum München
  3. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  4. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Warcraft: The Beginning (+ Blu-ray)
  2. Blu-rays zum Sonderpreis
    (u. a. Codename U.N.C.L.E 8,94€, Chappie 9,97€, San Andreas 9,99€, Skyfall 6,19€)
  3. VORBESTELLBAR: Batman v Superman: Dawn of Justice Ultimate Collector's Edition (inkl. 3D-Steelbook & Batman Figur) (exklusiv bei Amazon
    139,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  2. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  3. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  4. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  5. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  6. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  7. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln

  8. Konkurrenz zu DJI

    Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne

  9. Security-Studie

    Mit Schokolade zum Passwort

  10. Lenovo

    Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

Traceroute: Wann ist ein Nerd ein Nerd?
Traceroute
Wann ist ein Nerd ein Nerd?

  1. Re: Plex Server?

    486dx4-160 | 22:30

  2. Re: Nach wie vor an der Realität vorbei

    spezi | 22:27

  3. Re: Da kann ich auch ein Cat7 Kabel über 100...

    Mett | 22:24

  4. Re: Nur 150dpi

    Schläfer | 22:21

  5. Re: Mit sträuben sich die Haare

    CrookedHillary | 22:19


  1. 18:48

  2. 17:49

  3. 17:32

  4. 16:54

  5. 16:41

  6. 15:47

  7. 15:45

  8. 15:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel