Abo
  • Services:
Anzeige
Die Beta von Firefox 29 ist da.
Die Beta von Firefox 29 ist da. (Bild: Mozilla)

Version 29 Beta erschienen: Firefox mit neuer Oberfläche

Mozilla hat Firefox 29 in einer ersten Betaversion veröffentlicht, die schon das neue Australis-Interface zeigt. Neben neuen Tabs wurden vor allem die Optik der Knöpfe und Dialoge des Browsers verändert. Außerdem ist der Synchronisationsdienst Firefox Sync enthalten.

Anzeige

Sollte sich nicht noch etwas Wesentliches im Zeitplan ändern, wird in ungefähr sechs Wochen eine optisch stark überarbeitete Firefox-Version an den Start gehen. Einen Ausblick bietet die frisch erschienene Firefox 29 Beta, die das neue Interface Australis schon beinhaltet.

  • Firefox 29 Beta mit ausgeklapptem Menü (Bild: Mozilla)
  • Firefox 29 Beta und die Sync-Funktion (Bild: Mozilla)
  • Firefox 29 Beta ermöglicht die Anpassung des Menüs (Bild: Mozilla)
  • Firefox 29 Beta mit neuen Tabs (Bild: Golem.de)
Firefox 29 Beta mit ausgeklapptem Menü (Bild: Mozilla)

Die neue Oberfläche räumt bei der Benutzeroberfläche auf und reduziert die Zahl der ständig sichtbaren Knöpfe. Zunächst fällt aber auf: Die Tabs wurden stark verändert und rutschen nahe an die obere Browserkante. Das spart Platz für die eigentlichen Webseiteninhalte.

Das aktive Tab besitzt stark geschwungene Ränder, während die Umrisse der restlichen Reiter nur noch angedeutet sind und nur noch dann visuell abgegrenzt, wenn der Nutzer mit der Maus über ein Tab fährt. Dadurch wirkt die Oberfläche wesentlich aufgeräumter, ohne dass sich der Benutzer auf unbekanntem Terrain wähnt.

Verändert haben sich auch die Icons, mit denen die Lesezeichen, die Downloads, die Homepage und das Hauptmenü aufgerufen werden. Sie sind neben die Google-Suchleiste an den rechten Rand gewandert. Das Hauptmenü hat die größten Änderungen erfahren und zeigt nun erstmals auch in den Desktopversionen Buttons zum Ausschneiden, Kopieren und Einfügen von markierten Elementen.

Darüber hinaus können neue und private Browserfenster geöffnet, Seiten gespeichert, gedruckt oder in ihnen gesucht werden. Auch den Verlauf, die Addon-Untermenüs und die Entwicklerwerkzeuge finden sich im gleichen Fenster.

Die Firefox-Cloud-Dienste unter dem Namen Sync und Profiles in the Cloud werden ebenfalls über das Menü aufgerufen. Mit ihnen können Browsereinstellungen über mehrere Geräte hinweg mitsamt Bookmarks synchron gehalten werden. Wer die neue Sync-Funktion nutzen will, benötigt einen neuen Account.

Die finale Version Firefox 29 soll am 29. April 2014 erscheinen. Die Firefox 29 Beta steht für Linux, Windows und OS X zum Download bereit. Im Google Play Store wurde außerdem die Betaversion für Android veröffentlicht.


eye home zur Startseite
spitzbube74 30. Apr 2014

Ich habe immer viele Tabs offen. Bisher waren diese immer alle verfügbar. Im neuen...

Anonymer Nutzer 24. Mär 2014

Das hat sehr wohl etwas mit Firefox zu tun. Ich bin der gleichen Meinung. Palemoon und...

BLi8819 23. Mär 2014

Beispiel: Ich habe nur ein Tab offen. Diese möchte ich nun nicht weiter nutzen, aber ich...

nolonar 23. Mär 2014

Und wenn Tabs nun abgerundet sind, statt wie gewohnt eckig, ist das für den Anwender...

Nerd_vom_Dienst 23. Mär 2014

Merkt ihr wo das alles hinführt? Es ist erstaunlich mit was für Mitteln Nutzer permannent...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart, Böblingen
  2. TenneT TSO GmbH, Lehrte
  3. Robert Bosch GmbH über access KellyOCG GmbH, Leonberg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur in den Bereichen "Mainboards", "Smartphones" und "TV-Geräte")
  2. 29,99€
  3. 18,00€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. taz

    Strafbefehl in der Keylogger-Affäre

  2. Respawn Entertainment

    Live Fire soll in Titanfall 2 zünden

  3. Bootcode

    Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  4. Brandgefahr

    Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  5. Javascript und Node.js

    NPM ist weltweit größtes Paketarchiv

  6. Verdacht der Bestechung

    Staatsanwalt beantragt Haftbefehl gegen Samsung-Chef

  7. Nintendo Switch im Hands on

    Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter

  8. Raspberry Pi

    Compute Module 3 ist verfügbar

  9. Microsoft

    Hyper-V bekommt Schnellassistenten und Speicherfragmente

  10. Airbus-Chef

    Fliegen ohne Piloten rückt näher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  2. Google Maps Google integriert Uber in Karten-App
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Wonder Workshop Dash im Test: Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
Wonder Workshop Dash im Test
Ein Roboter riskiert eine kesse Lippe
  1. Supermarkt-Automatisierung Einkaufskorb rechnet ab und packt ein
  2. Robot Operating System Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  3. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim

  1. Re: Preis Controller

    My1 | 22:49

  2. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    plutoniumsulfat | 22:45

  3. Re: Und hier mal ein Bericht aus dem echten Leben.

    Faksimile | 22:43

  4. Re: Selbst Landungen

    Moe479 | 22:38

  5. Re: Die Telekom krempelt ihr Netz komplett um

    Faksimile | 22:38


  1. 18:02

  2. 17:38

  3. 17:13

  4. 14:17

  5. 13:21

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel