Abo
  • Services:
Anzeige
Die Erpresserbotschaft imitiert Locky.
Die Erpresserbotschaft imitiert Locky. (Bild: Bleepingcomputers)

Verschlüsselungstrojaner: Locky-Derivat hat eine Schwachstelle

Ein Erpressungstrojaner gibt vor, die Schadsoftware Locky zu sein. Doch die Entwickler der Ransomware Autolocky sollen einen dummen Fehler gemacht haben, der eine Entschlüsselung ermöglicht.

Beinahe täglich tauchen neue Verschlüsselungstrojaner auf. Bei der Ransomware Autolocky versuchen die Macher offenbar, die Bekanntheit der Schadsoftware Locky mittels eines ähnlichen Namens auszunutzen, wie die Ransomware-Experten von Bleepingcomputers schreiben. Ein Fehler ermöglicht derzeit aber die Wiederherstellung der Dateien. Wie genau die Ransomware verbreitet wird, ist noch unklar. Sie tarnt sich aber mit dem Adobe PDF-Icon, könnte also über gefälschte Mail-Anhänge verbreitet werden.

Anzeige

Autolocky wurde nicht wie sein Vorbild in Visual C++ entwickelt, sondern in der Skriptsprache Autoit. Diese wurde ursprünglich zum einfacheren Rollout von Programmen auf Windows-Systemen geschaffen, ermöglicht aber auch die Entwicklung ganzer Programme. Malware-Forscher können das fertige Skript mit geringem Aufwand wieder in fast den exakten Quelltext übersetzten und so die Funktionsweise analysieren.

Autolocky nutzt kein Tor

Anders als Locky verändert Autolocky die Dateinamen nicht. An den ursprünglichen Namen wird also einfach nur die Endung .locky angehängt. Ebenfalls im Unterschied zum Vorbild verwendet Autolocky nicht das Tor-Netzwerk, um die Verbindungen zu verschleiern. Der Command-and-Control-Server findet sich unter crazyloading.cc.

Außerdem werden die Volume-Shadow-Kopien der Daten nicht gelöscht, was eine Wiederherstellung erleichtert. Der Sicherheitsforscher Fabian Wosar schrieb auf Twitter, die Entwickler hätten einen "lachhaften" Fehler gemacht, der eine einfache Entschlüsselung der Daten ermögliche. Um welchen Fehler es sich dabei genau handelt, schreibt Wosar nicht.

Wer von der Ransomware befallen ist, sollte zunächst über den Taskmanager den entsprechenden Prozess ausschalten. Der Name findet sich im Autostartordner unter dem Pfad %UserProfile%\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup\Start.lnk.

Ist der Prozess beendet, kann das Tool decrypt_autolocky.exe heruntergeladen werden, die weiteren Schritt erfordern keinen besonderen Einsatz vom Nutzer.


eye home zur Startseite
Schnuecks 20. Apr 2016

Dann lass die UPX Komprimierung weg. Seitdem wird nix mehr verdächtigt bei mir.

EpicLPer 20. Apr 2016

Für jemanden wie dich, mich, und tausende andere die Golem lesen lachhaft und schnell...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. OCLC GmbH, Böhl-Iggelheim bei Mannheim
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Karlsruhe


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 19,99€
  2. 29,99€
  3. (-60%) 7,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Wechsel zu VP9

    Youtube spielt keine 4K-Videos in Safari ab

  2. Steadicam Volt

    Steadicam-Halterung für die Hosentasche

  3. Eingefrorene Macs

    Apple aktualisiert Sicherheitsupdate

  4. Android Wear 2.0

    Erste neue Smartwatches kommen von LG

  5. Open Data

    Thüringen stellt Geodaten kostenfrei zur Verfügung

  6. Whistleblowerin

    Obama begnadigt Chelsea Manning

  7. Stadtnetz

    Straßenbeleuchtung als Wifi-Standort problematisch

  8. Netzsperren

    UK-Regierung könnte Pornozensur willkürlich beschließen

  9. Kartendienst

    Google Maps soll künftig Parksituation anzeigen

  10. PowerVR Series 8XE Plus

    Imgtechs Smartphone-GPUs erhalten ein Leistungsplus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

  1. Re: Ich habe seit zwei Jahren eine LG-Smartwatch

    Maximilian154 | 08:46

  2. Re: Weiterer Grund für die Abwanderung aus den...

    Dwalinn | 08:46

  3. Re: Und die Justiz wird übergangen!

    Oktavian | 08:45

  4. Re: Hurra!

    b1n0ry | 08:44

  5. Cross Device viel nützlicher

    underlines | 08:44


  1. 08:59

  2. 08:44

  3. 08:21

  4. 08:18

  5. 06:01

  6. 22:50

  7. 19:05

  8. 17:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel