Abo
  • Services:
Anzeige
Die Wikimedia Foundation betreut viele Einzelprojekte, allen voran die Wikipedia.
Die Wikimedia Foundation betreut viele Einzelprojekte, allen voran die Wikipedia. (Bild: Wikimedia: Derivative work by PiRSquared17, Rillke, e.a./CC-BY-SA 3.0)

Verschlüsselung: Wikipedia verschlüsselt künftig alle Verbindungen

Die Wikimedia Foundation betreut viele Einzelprojekte, allen voran die Wikipedia.
Die Wikimedia Foundation betreut viele Einzelprojekte, allen voran die Wikipedia. (Bild: Wikimedia: Derivative work by PiRSquared17, Rillke, e.a./CC-BY-SA 3.0)

Um den Zugriff vor Zensur zu schützen und abzusichern, will die Wikimedia künftig alle ihre Webseiten standardmäßig über verschlüsselte Verbindungen anbieten. Die grundlegenden Arbeiten an der HTTPS-Unterstützung sind bereits vor Jahren begonnen worden.

Anzeige

Sämtliche Verbindungen, die über die Server der Wikimedia Foundation laufen, sollen künftig mittels HTTPS verschlüsselt werden. Das berichtet die gemeinnützige Organisation, deren bekanntestes Projekt die Wikipedia-Enzyklopädie ist. Um eventuelle Angriffe auf die Technik zu erschweren, soll darüber hinaus HSTS (HTTP Strict Transport Security) genutzt werden.

Letzteres ist vor allem als Gegenmaßnahme erstellt worden, um Man-in-the-Middle-Angriffe verhindern zu können, und wird von Firefox, Chrome, Safari sowie seit kurzem auch im Internet Explorer unterstützt. Damit will die Wikimedia ihre Nutzer vor allem davor schützen, dass die Daten mitgeschnitten werden können oder der Zugriff auf die Seiten etwa durch Regierungen zensiert werden kann.

Verschlüsselung bedeutet großen Aufwand

Bereits seit 2011 arbeiten die Techniker der Wikimedia an der Umsetzung von HTTPS. So konnten Nutzer seitdem eigenständig die verschlüsselte Verbindung wählen, was etwa durch die Verwendung von HTTPS-Everywhere der EFF vereinfacht worden ist.

Doch die weltweite standardmäßige Verwendung von HTTPS hat das Team vor einige Probleme gestellt. So musste nicht nur die komplette eigene Infrastruktur dafür umgebaut und teils auch erneuert werden. Vielmehr mussten die Beteiligten auch die unterschiedlichen Bedürfnisse der Nutzer bedenken.

Denn in vielen Ländern bedeuten die vergleichsweise langsamen Internetverbindungen eine teils spürbare Verschlechterung bei der Verwendung von HTTPS. Insbesondere um dies zu vermeiden, sind dafür Optimierungen vorgenommen worden. Gänzlich ausschließen lasse sich aber nicht, dass die Einführung der verschlüsselten Verbindungen einen negativen Effekt für einige Nutzer haben könnte.

Die Verwendung von HTTPS soll für alle Angebote der Wikimedia umgesetzt werden, die Arbeiten daran sind aber noch nicht komplett abgeschlossen.


eye home zur Startseite
Gobi 16. Jun 2015

Hallo gibt es eine Möglichkeit sich Wikipedia ohne auf einen Internetzugang zuzugreifen...

Nullmodem 16. Jun 2015

Dafür ist WP mMn zu groß, das geht nicht still und leise. Hier geht es wohl mehr darum...

x64 16. Jun 2015

Aber golem verwendet bspw. auch IntelliTXT als Werbung im Text der Kommentare. Habe...

RaZZE 15. Jun 2015

Ja brauchste mir nicht erzählen. Wir verwalten so einige Cluster mit über 100 Blechen...

MarioWario 15. Jun 2015

Hallo Bundeskanzlerin Zertifikate sind heutzutage nebulös...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 198,00€
  2. 21,50€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes
  3. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation


  1. Delid Die Mate 2

    Prozessoren köpfen leichter gemacht

  2. Rückzieher

    Assange will nun doch nicht in die USA

  3. Oracle

    Critical-Patch-Update schließt 270 Sicherheitslücken

  4. Android 7.0

    Samsung verteilt Nougat-Update für S7-Modelle

  5. Forcepoint

    Carbanak nutzt Google-Dienste für Malware-Hosting

  6. Fabric

    Google kauft Twitters App-Werkzeuge mit Milliarden Nutzern

  7. D-Link

    Büro-Switch mit PoE-Passthrough - aber wenig Anschlüssen

  8. Flash und Reader

    Adobe liefert XSS-Lücke als Sicherheitsupdate

  9. GW4 und Mont-Blanc-Projekt

    In Europa entstehen zwei ARM-Supercomputer

  10. Kabelnetz

    Vodafone stellt Bayern auf 1 GBit/s um



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. FTC Qualcomm soll Apple zu Exklusivvertrag gezwungen haben
  2. Steadicam Volt Steadicam-Halterung für die Hosentasche
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

  1. Re: Wie ist das bei AMD?

    Moe479 | 04:25

  2. Re: Warum dann überhaupt noch den Heatspreader...

    kelzinc | 03:37

  3. Re: Ekelhafte Haltung der anderen Poster hier...

    teenriot* | 03:31

  4. Re: Der Typ ist und bleibt eine Vakuumpumpe

    teenriot* | 03:28

  5. Re: Golem.de emails in den BND Leaks

    teenriot* | 03:27


  1. 18:28

  2. 18:07

  3. 17:51

  4. 16:55

  5. 16:19

  6. 15:57

  7. 15:31

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel