Abo
  • Services:
Anzeige
Der Truecrypt-Fork Veracrypt bringt Sicherheitsupdates und neue Features. Die Oberfläche erinnert an Truecrypt.
Der Truecrypt-Fork Veracrypt bringt Sicherheitsupdates und neue Features. Die Oberfläche erinnert an Truecrypt. (Bild: Screenshot:Golem.de)

Verschlüsselung: Nach Truecrypt kommt Veracrypt

Der Truecrypt-Fork Veracrypt bringt Sicherheitsupdates und neue Features. Die Oberfläche erinnert an Truecrypt.
Der Truecrypt-Fork Veracrypt bringt Sicherheitsupdates und neue Features. Die Oberfläche erinnert an Truecrypt. (Bild: Screenshot:Golem.de)

Truecrypt ist von seinen anonymen Entwicklern für tot erklärt worden - und seitdem fragen sich insbesondere Windows-Nutzer, welcher Verschlüsselungslösung sie vertrauen können. Wir haben mit dem Entwickler des Truecrypt-Forks Veracrypt über Lizenzen, Geheimdienste und neue Features gesprochen.

Nach dem überraschenden Aus für das beliebte quelloffene Verschlüsselungsprogramm Truecrypt waren viele Nutzer verunsichert, welche Verschlüsselungsprogramme jetzt noch sicher nutzbar sind. Viele vertrauen proprietären Lösungen wie Microsofts Bitlocker nicht - auch, weil Bitlocker in der Home-Version von Windows 10 den Wiederherstellungsschlüssel auf einem Cloud-Speicher ablegt. Wir haben mit Mounir Idrassi gesprochen, der die Weiterentwicklung von Truecrypt in die Hand genommen hat und noch Mitstreiter sucht. Idrassi ist es wichtig, dass es eine unabhängige Verschlüsselungslösung gibt, die quelloffen ist und nicht aus einem Five-Eyes-Teilnehmerstaat kommt. "Die Leute vertrauen nur noch offenen Lösungen, die von vielen Augen geprüft werden können", sagt er im Gespräch mit Golem.de.

Anzeige

Idrassi begann schon vor dem Aus von Truecrypt, einen Fork zu entwickeln. Er sei im Jahr 2012 von einem Kunden beauftragt worden, sich die Truecrypt-Verschlüsselung genauer anzusehen, sagt er. Dabei habe er Schwachstellen im Key-Derivation-Mechanismus von Truecrypt gefunden und diese auf Wunsch des Kunden behoben: Veracrypt war geboren. Idrassi ist Inhaber eines mittelständischen Unternehmens mit dem Namen Idrix, das in Paris Sicherheitslösungen vor allem im Bereich von Smartcards entwickelt.

Veracrypt ist seit der Version 1.0f kompatibel mit Containern, die noch mit Truecrypt angelegt wurden; Dateien können gelesen, geschrieben und verändert werden. Bestehende Container können auch in das Veracrypt-Format übertragen werden, das ist aber nicht zwingend.

Probleme mit den Lizenzen gibt es angeblich nicht

Lizenzrechtlich gibt es nach Angaben von Idrassi keine Probleme mit dem Truecrypt-Fork: "Truecrypt verwendet zwar eine eigene Lizenz, die in der Open-Source-Community nicht sehr beliebt ist, weil sie weniger Freiheiten bietet als zum Beispiel die GPL. Es ist aber möglich, den Code zu forken und das neue Produkt unter einem anderen Namen als Truecrypt zu vermarkten."

Alle Neuerungen und Patches in Veracrypt stellt Idrassi unter der Apache-Lizenz zur Verfügung, der von Truecrypt übernommene Code steht weiterhin unter der Truecrypt-eigenen Lizenz. Die Apache-Lizenz ist mit der GNU General Public License in Version 3 kompatibel, aber nicht mit der Vorgängerversion 2. Sie wird von der Free Software Foundation als freie Lizenz anerkannt, auch wenn sie keine Copyleft-Funktion bietet. Den ursprünglichen Code neu zu schreiben, um alles unter einer einheitlichen Lizenz anbieten zu können, sei für ihn allein zu aufwendig, sagt Idrassi.

Veracrypt sucht Windows-Programmierer 

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 28. Jan 2016

Und da OSS ist der Code ja auch einsehbar :)

Anonymer Nutzer 28. Jan 2016

Lies den Artikel! -.- omg...

narfomat 27. Jan 2016

auf jeden fall. für menschen, die sich keine random zeichen merken können wie ;9:DnC...

tibrob 23. Jan 2016

Das ist u.a. das Problem, weshalb ich Veracrypt (noch nicht) traue.

kaymvoit 22. Jan 2016

Dauert für größere Daten aber ewig. Als ich das letzte mal nachgesehen habe, hat Skype...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. R+V Allgemeine Versicherung AG, Wiesbaden
  2. afb Application Services AG, München
  3. Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. Studioline Photostudios GmbH, Kiel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. 5,49€
  3. (u. a. 3 Serien-Staffeln auf DVD für 22€, Box-Sets u. Serien auf Blu-ray)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  2. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen
  3. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen


  1. Smartphonesteuerung

    Archos stellt Quadrocopter für 100 Euro vor

  2. Modulares Smartphone

    Lenovo bringt Moto Z mit Moto Z Play nach Deutschland

  3. Yoga Book

    Lenovos Convertible hat eine Tastatur und doch nicht

  4. Huawei Connect 2016

    Telekom will weltweit zu den größten Cloudanbietern gehören

  5. 20 Jahre Schutzfrist

    EU-Kommission plant das maximale Leistungsschutzrecht

  6. CCP Games

    Eve Online wird ein bisschen kostenlos

  7. Gear S3 im Hands on

    Samsungs neue runde Smartwatch soll drei Tage lang laufen

  8. Geleakte Zugangsdaten

    Der Dropbox-Hack im Jahr 2012 ist wirklich passiert

  9. Forerunner 35

    Garmin zeigt Schnickschnack-freie Sportuhr

  10. Nahverkehr

    Hamburg und Berlin kaufen gemeinsam saubere Busse



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Weltraumforschung: DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
Weltraumforschung
DFKI-Roboter soll auf dem Jupitermond Europa abtauchen
  1. Softrobotik Oktopus-Roboter wird mit Gas angetrieben
  2. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  3. Lernroboter-Test Besser Technik lernen mit drei Freunden

OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test: Ein Oneplus Three, zwei Systeme
OxygenOS vs. Cyanogenmod im Test
Ein Oneplus Three, zwei Systeme
  1. Android-Smartphone Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen
  2. Oneplus Three Update soll Speichermanagement verbessern
  3. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Kritische Infrastrukturen: Wenn die USV Kryptowährungen schürft
Kritische Infrastrukturen
Wenn die USV Kryptowährungen schürft
  1. Ripper Geldautomaten-Malware gibt bis zu 40 Scheine aus
  2. Ransomware Trojaner Fantom gaukelt kritisches Windows-Update vor
  3. Livestreams Ein Schuss, ein Tor, ein Trojaner

  1. Re: Kein Wunder das die EU für die Bevölkerung...

    eXXogene | 07:27

  2. Bitte ein Update für das X1 Carbon

    gaelic | 07:23

  3. Essen selbst kochen, die Heimstatt reinigen,.... hat

    DY | 07:22

  4. Re: Kein Problem; google umschifft das locker

    eXXogene | 07:19

  5. Grüße an die Kinderwelt

    DY | 07:18


  1. 07:12

  2. 22:19

  3. 20:31

  4. 19:10

  5. 18:55

  6. 18:16

  7. 18:00

  8. 17:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel